VLC: Offener Media-Player ab sofort auch für die Xbox One

VLC Player Logo ArtikelIm Juni hatte Sascha noch über den beliebten VLC Media Player als UWP-App (Universal Windows Platform) für sowohl PCs als auch mobile Endgeräte gebloggt. Damals gab es zunächst nur eine Beta. Auch stand die Erweiterung auf die Microsoft HoloLens sowie die Spielekonsole Xbox One damals noch aus. Jetzt ist der VLC Media Player jedoch ganz frisch als UWP-Anwendung in der finalen Version erschienen. Und ihr könnt ihn nun auch an der Microsoft Xbox One bzw. Xbox One S verwenden. Zu finden ist die UWP-Version des VLC Media Players direkt im offiziellen Windows Store.

Was der VLC Media Player übrigens weiterhin nicht beherrscht, ist die Wiedergabe von gekauften Blu-rays. Das liegt an rechtlichen Hürden bzw. bestimmten Lizenzen, die dafür notwendig wären. Auch DVDs gibt die Software aber leider noch nicht an der Xbox One wieder – ein Feature, das wohl noch folgen sollte. Dafür sind die üblichen Image- und Media-Dateien kompatibel. Beispielsweise kommt der VLC auch an der Xbox One mit MKV, FLAC und auch der Einbindung von Untertiteln in Video-Dateien zurecht.

Wollt ihr den VLC Media Player an der Xbox One austesten, könnt ihr die App wie gesagt ab sofort beziehen. Viel Spaß beim Ausprobieren an der Konsole!

VLC
VLC
Entwickler: VideoLAN
Preis: Kostenlos
  • VLC Screenshot
  • VLC Screenshot
  • VLC Screenshot
  • VLC Screenshot
  • VLC Screenshot
  • VLC Screenshot
  • VLC Screenshot
  • VLC Screenshot
(via WindowsCentral)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

2 Kommentare

  1. Passend zum Programm: Bekommt jemand den VLC Media Player unter Windows 10 so zum Laufen, dass er HEVC codierte 4K-Videos so wiedergibt, dass das Decoding hardwareseitig durch die Grafikkarte (bei mir die GTX 1060) erfolgt? Die windowseigene App „Filme & TV“ kann das. Beim VLC gelingt das nicht, vielmehr erfolgt das Decoding softwareseitig, so dass die CPU zu 100% ausgelastet wird.

    Danke.

  2. Wie genau soll dieser auf der Xbox laufen? Ich kann selbst angemeldet die App zum kaufen alias laden im Store nicht auswählen –> Diese App wird auf Ihrem Gerät nicht unterstützt 🙁

    Jemand eine Idee?