VLC Media Player für Android: Betaversion 2.1 bringt Neuerungen

Solltet ihr Nutzer des beliebten Media Players VLC auf der Plattform Android sein, so gibt es gute Nachrichten, sofern ihr den Betas testet. Man hat offiziell die Version 2.1 freigegeben, die mit einigen Neuerungen aufwartet. Über eine haben wir schon berichtet, nämlich die Unterstützung für 360°-Videos. Habt ihr entsprechendes Material, so könnt ihr euch in den Videos frei bewegen. Ist euch vielleicht schon einmal im Web oder bei YouTube begegnet. Auch optisch hat man etwas Feinschliff betrieben, so erkennt man jetzt auf den Vorschau-Thumbnails Infos über die Videos, des Weiteren wurden die Animationen verändert.

Unter Android hat man dem Audio-Player auch eine frischere Optik verpasst, hier wird das Cover nun leicht verschwommen im Hintergrund eingeblendet. Natürlich nur, wenn ein Cover vorliegt. Wobei die Frage ist: Nutzt jemand von euch eigentlich VLC als primären Audio Player auf der Android-Plattform?

Die Android TV-Optik hat man mittlerweile auch angefasst, da hat man nach eigenen Aussagen aber nicht viel verbessert – es sind die Kleinigkeiten.

Eine dann doch größere Neuerung ist die erstmalige Kompatibilität mit Android Auto, man kann den VLC Media Player dann mit dem Kraftfahrzeug verbinden und bekommt in Folge dessen eine angepasste Oberfläche, die möglichst ablenkungsfrei zu bedienen sein soll. Alle weiteren Informationen gibt es im offiziellen Release-Blog, um an die Beta zu kommen, muss man sich für die Beta eintragen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

14 Kommentare

  1. Meine Windowsversion habe ich raus geschmissen. Die Oberfläche ist nicht für 4K angepasst, so dass die Symbole und Schaltflächen winzig sind und ein HEVC Hardwareencoding durch die Grafikkarte macht der Player auch nicht mit, so dass der Prozessor dies übernehmen muss.

  2. Die Typen mag ich immer, die kostenlose OpenSource-Softeware niedermachen als hätten sie ein Vermögen investiert und Schrott geliefert bekommen.

    VLC wird inzwischen schon allein aus Nostalgie immer installiert seit meinem Power Macintosh, wie übrigens auch C64-Emulatoren…

  3. @db…wie niedlich ein Fanboy, leider auch mit einem Jubelperser-typischen Kommentar.
    Aber Christoph hat Recht.
    Die Desktop Version war früher™ mal gut, heutzutage ein Dinosaurier, der weder die neueren Codecs per Hardware Decoding vollwertig unterstützt und zudem mit antiquierter Oberfläche „glänzt“, welche auf z.B. Tablets unbedienbar ist.
    Vieles ist buggy, wie z.B. die Unterstützung für HLS, teils sehr hohe CPU-Last, vor Jahren gemeldete Bugs bleiben ungefixt, usw.

    Die Android Version, crashed gern und spielt, verglichen mit z.B. MXplayer, vieles auch nicht sauber, oder aber ohne Hardware Beschleunigung ab.

  4. Was nutzt ihr als Alternativen?

  5. Ich nutze VLC auf Android tatsächlich als Audio Player für Hörbücher. Und er macht seíne Sache gut!

  6. Ich hab im VLC Player noch keine Unterstützung für Kapitelmarken gesehen und im Fall von Hörbüchern die in mehrere Einzeldateien gesplittet sind ist die Funktion „Fortsetzen wo man zuletzt aufgehört hat“ nicht so schön gelöst wie mit es mit einem großen File von 2h funktioniert.

    Das Design ist mir relativ rille, ich schau ja den Film/ höre die Musik, da reicht ein Stop,Play, Pause Knopf, die werden eh nach ner Sek ausgeblendet 🙂

  7. @vel2000: Was OpenSource und die liberalistischen Werte der IT-Garagenbastler der 70er und frühen 80er angeht, bin ich in der Tat „Fanboy“, aber halt in einem anderen Sinne als die Markenfetischisten, die ihre Beschränkung an genau diesen Idealen abreagieren. Warum beantwortest Du nicht einfach Daniels Frage nach Alternativen zu VLC, anstatt hier nur mit Christoph zu bashen?

  8. Ich nutze den VLC immer noch gern.

    Was ich bis heute vermisse (oder nicht gefunden habe):
    Wenn ich unter Android im Tablet eine SD-Karte habe, macht er brav Screenshots von den Filmen. Wenn ich unter Android per SMB auf ein Verzeichnis (z.B. auf dem PC oder NAS) zugreife, macht er das nicht. Auch per DLNA probiert, auch da nicht.

    Ich kann zwar lesen, aber meine Kinder noch nicht. Für die sind Screenshots vom Film überlebenswichtig (gg), da sie daran die Filme unterscheiden und aussuchen.

    Oder kennt jemand einen Player bzw. eine Variante wie ich das lösen kann?

  9. Nachtrag:
    Mit Screenshots meine ich die Bilder bei der Auflistung der Filme in der Übersicht und nicht einen Screenshot aus dem Film heraus.

  10. @DanielBirkhahn auf dem Windows-Platform bin ich mit [Media Playe Classic Home Cinema (MPC-HC)](https://mpc-hc.org/) und [KMPlayer](http://www.kmplayer.com/) ganz zufrieden. Beide kann man auch Portable nutzen.

  11. Ich war immer mit dem SM-Player auf Windows ganz zufrieden! Leider hat mein Netbook damit immer zu tun, der Lüfter nervte! Ich habe dann mal den VLC ausprobiert und seit dem Filme im Bett kein Thema mehr.

    Auf Tablett und Smartphone vertraute ich immer MX Player Pro. Da ich aber auf der amazon Firebox auch VLC nutze habe ich mich bewusst auf dem Smartphone auch mit dem VLC angefreundet.

    Bisher ist mir auch auf allen Geräten noch kein Codec untergekommen der nicht mit VLC angesehen werden konnte. Was mich allerdings nervt ist das Fortsetzen Problem eines Filmes! Das erscheint am Anfang eines Filmes und wenn ich nicht schnell drücke dann muss ich die Stelle manuell suchen. Das kann der SM Player auf Windows und der MX Player unter Android besser.

  12. Ich bin mit dem VLC Player immer gut klar gekommen. Unter Windows, Mac (dort gibt es auch eine hübsche dunkle Oberfläche zur Auswahl) und Android. Jedoch seit ich einen Dolby Atmos fähigen Receiver habe und mir Testtrailer anschauen wollte bin ich arg enttäuscht. Raw paththrough ist einfach nicht möglich und das Problem ist anscheinend schon sehr lange bekannt. Windows Media Player Classic HC und Kodi können das ohne Probleme so, dass ich zumindest auf dem HTPC kein VLC mehr nutze.

  13. Komme mit VLC auf dem Tablet problemlos klar. Nutze ihn hauptsächlich um Filme vom NAS auf Couch/Bett zu streamen oder im Kurzurlaub eine kleine Filmauswahl mitzunehmen. Konnte auch noch keine Dinosaurierfußspuren auf dem GUI ausmachen – aber die Gschmäcker sind verschieden.

  14. Und wenn einem die GUI von VLC-Player nicht gefällt,kann sich ja Skins dafür runterladen:
    https://www.videolan.org/vlc/skins.php

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.