vivo X60 und X60 Pro vorgestellt: Oberklasse-Smartphones mit dem Exynos 1080

Für den chinesischen Markt hat vivo zwei neue Smartphones vorgestellt: die vivo x60 und x60 Pro. Beide Modelle nutzen den noch recht frischen Chip Exynos 1080 aus dem 5-Nanometer-Herstellungsverfahren. Außerdem verwenden die beiden mobilen Endgeräte für die Kamera Linsen von Zeiss.

Das vivo x60 Pro wiegt nur 178 g und ist gerade einmal 7,36 mm dick. Man setzt auf einen AMOLED-Screen mit 6,56 Zoll, AMOLED-Panel, HDR10+, 120 Hz und 240 Hz Touch-Abtastrate sowie einer Auflösung von 2.376 x 1.080 Pixeln. In den Screen ist neben einem Fingerabdrucksensor auch eine Punch-Hole-Frontkamera mit 32 MP integriert.

Des Weiteren nutzt das vivo X60 Pro 12 GByte LPDDR4X-RAM plus 256 GByte Speicherplatz (UFS 3.1). Für den Akku sind 4.200 mAh angegeben. Er lässt sich mit 33 Watt rasch wieder aufladen. Als Betriebssystem dient Android 11 mit der Oberfläche OriginOS. An der Rückseite wiederum finden wir eine Quad-Kamera mit 48 (Weitwinkel) + 13 (Ultra-Weitwinkel) + 13 (Telephoto) + 8 (Telephoto, Periskop) Megapixeln. vivo setzt laut eigenen Aussagen auf die gleiche „Gimbal-Stabilisation“ wie schon beim vivo x50 Pro. Außerdem ist auch die zweite Telephoto-Linse optisch stabilisiert.

Das reguläre vivo x60 weicht in erster Linie in Sachen Kameras und Akku ab. So speckt man auf eine Triple-Kamera ab – die Periskop-Linse für fünffachen, optischen Zoom fehlt. Dafür vergrößert sich der Akku minimal – auf 4.300 mAh, ebenfalls mit bis zu 33 Watt aufladbar. Das vivo x60 gibt es mit 8 / 128 GByte bzw. mit 8 / 256 und 12 / 256 GByte RAM bzw. Speicherplatz.

Das vivo x60 Pro kostet umgerechnet ca. 562 Euro. Für das vivo x60 Pro fallen mit 8 / 128 GByte ca. 437 Euro an. Wer auf 8 / 256 GByte aufstockt, zahlt etwa 474 Euro. Für die Variante mit 12 / 256 GByte sind es in China schließlich 499 Euro. Es besteht die Wahl aus drei Farben: Schwarz, Weiß und einer Mischung aus Blau und Lila. Im China sind die beiden Smartphones ab heute vorbestellbar und ab dem 8. Januar 2021 im Handel zu haben.

Außerdem lieferte vivo auch noch einen Teaser: 2021 soll zusätzlich noch ein x60 Pro+ mit dem Qualcomm 888 erscheinen. Weitere technische Daten fehlen uns aber noch. Ob und wann die neuen vivo x60, x60 Pro und das kommende x60 Pro+ auch in Europa auf den Markt kommen könnten, ist leider offen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Huch, ein Chinabrand verbaut Exynos statt Mediatek oder Snapdragon?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.