Vivo Nex 3 soll mit Waterfall-Display erscheinen

Vivo gilt als innovativer Hersteller. Man setzt recht früh auf neue Technologien, war beispielsweise bei der In-Display-Fingerprint-Lösung und der Pop-up-Kamera vorne dabei. Nun zeigte Vivo-NEX-Produktmanager Li Xiang Entwürfe, die auf das kommende Vivo NEX 3 hinweisen. Und wer alles ein bisschen verfolgt, der wird nicht sehr überrascht sein. So zeigte er ein Waterfall-Display, also eines, welches stark gebogen aus einem Guss ist. Ich selber bin kein Freund dieser Art Displays, mag es lieber plan.

Nun aber zurück zu Vivo. Es wird schon so sein, dass die diese Art Display verbauen, denn Vivo ist Teil des chinesischen Unternehmens BBK Electronics. Zu denen gehört eben Oppo, Vivo, OnePlus, Realme und imoo. Und es war Oppo, die erst neulich ein Display zeigten, welches man „Oppo Waterfall Screen“ nannte. Recht hohe Oberflächenrate und eine Biegung von 88 Grad. Man hat bei Vivo also das Rad nicht neu erfunden, sondern schiebt – wie in der Vergangenheit recht oft – die Technologie von einer Marke zur anderen.

Mal schauen, wie sich die Display-Technologie noch entwickelt und wie Hersteller wie Huawei das Display im Mate 30 Pro anpreisen. Dieses wird ja auch nicht plan sein. Abseits dessen: Sowohl Oppo als auch Vivo wird der Aufbau von Strukturen in Deutschland nachgesagt. Hat ja bei OnePlus auch schon gut geklappt.

Und ihr? Freunde planer Displays oder ist euch das egal?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

11 Kommentare

  1. Absolut kein Freund davon. Zumal ich da auch keinerlei Mehrwert sehe. Ich war gegenüber Notches skeptisch, Popup-Kameras, größeren Smartphones generell etc., und konnte mich daran gewöhnen. Nicht jedoch an Displays mit stark gebogenen Rändern. Ich habe es immer wieder mal probiert – nichts für mich. Ich hoffe, Apple bleibt dem fern.

  2. Diese runden Kanten sind absolut ätzend, wenn man ein Schutzglas auf dem Display haben will. Ja, man kann für viel Geld Gläser kaufen, die auch gebogen sind und mit Montage-Rahmen kommen, damit man sie auch passend aufs Display bekommt, aber die besten gebogenen Schutzgläser halten höchstens so gut/lange wie billigste Gläser für plane Displays. Also man Zahlt 10€ statt 90ct für den gleichen Effekt, nur wegen der krummen Ränder. Das alle drei Monate sind 80€ in zwei Jahren…
    Ich hoffe, dass beim Pixel4 die Krümmung nicht so extrem ausfällt… das könnte mich dann doch noch vom kauf abhalten.

  3. Wo ist denn der genaue Unterschied zu dem Edge-Display von Samsung?

    • @ Schuge

      bestimmt in der Gradzahl..

      Ansonsten ich hasse die krummen displays, blöd zum anfassen scheiße zu bedienen und Videos verzerren die dinger auchnoch.. Außerdem sind die nicht mal halb sohalt bar wie ein planes display, weil durch die krümmung das glas unter Vorspannung steht ähnlich ner autoscheibe und somit viel leiter ein Druck (Sturz) übel nimmt und springt.

      Zuguterletzt gibt´s dafür nicht mal vernünftige Outdoortaschen

      • Unsinn. Bei meinem S6 edge, meinem S8 und jetzt bei meinem S10 gab es noch nie Probleme. Diese Storys über spontane Brüche halte ich für einen Mythos.

  4. Eine Freundin hatte sich vor 2 Jahren das aktuelle Samsung Edge geholt, war total stolz drauf.
    Und dann kam der Moment, an dem sie merkte, daß es keine Schutz Hülle gibt, die die runden Ecken ordentlich frei lässt.
    Also viel Geld für nichts ausgegeben.

    Sinn sehe ich sowieso NULL drin!

    • Sorry aber deine Argument gegen Edge Displays ist Banane. Wegen einer Hülle willst du das Display nicht? Wegen der Bedienung würde ich mich verstehen aber wegen einer Hülle…?

    • So ein Schmarren. Ich hatte bei S6,8,10 jeweils gute Schutzhüllen, die alles perfekt geschützt haben. Ergo: Unfug.

  5. Martin Vader says:

    Nicht jeder ist so schusselig und muss eine Schutzhülle benutzen, um der Ataxi entgegenzuwirken und wenn die Software passt, dann werden auch keine unfreiwilligen Aktionen ausgewählt. Entgegen der Kommentare bin ich froh das die Entwicklung weitergeht und Neues entsteht.

  6. Ich finde es gut dass es immer noch Inovationen gibt! Auch wenn es nicht jedem gefällt finde ich es mehr als Schick. Vermutlich wird das OnePlus in seinen 8er Geräten auch bringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.