Videos umwandeln und MP3-Dateien mit eigenen Covern versehen

Momentan habe ich hier an meinem Rechner zwei Aufgaben zu erledigen. Videos umwandeln und MP3-Dateien mit Covern versehen. Dieses automatisierte „mit Cover versehen“ machen viele Programme, MusicBrainz Picard (für Windows und Mac) stellte ich hier im Blog unter anderem vor – und in den letzten 9 Jahren des Bloggens waren es wahrscheinlich noch viele andere Programme mehr.

Bildschirmfoto 2014-05-23 um 13.40.03

Doch was lag eigentlich noch so rum auf meiner Platte, was benutze ich heutzutage von den vielen Apps, deren Anwendungsbereich wirklich klein geworden ist ? Denn mal ehrlich: wer ändert häufig MP3-Cover oder Tags? Ich brauche so etwas alle 100 Jahre, im konkreten Fall habe ich mit einem Soundcloud-Downloader alle Folgen des Neuland Podcasts heruntergeladen und diese MP3-Dateien mit dem Cover versehen.

Erledigt wunderbar die OS X-Freeware Tagr. Alle MP3-Dateien ins Programmfenster werfen, alle markieren und das Cover setzen – fertig. Alternative unter Windows? MP3 Tag – um nur eine zu nennen. Und auch Videos hatte ich umzuwanden – das ist noch etwas, was ich ab und an mache, wenn ich irgendwelche Videos auf Messen drehte oder so.

Bildschirmfoto 2014-05-23 um 13.42.44

Hier geht der kleine Tipp an Adapter raus, weil kostenlos und verfügbar für Mac und Windows. Easy zu nutzen. Starten, Ursprungsvideo in das Fenster ziehen und das Ausgabeformat wählen – zig Presets gibt es und natürlich die Möglichkeit, selbst alles genau anzugeben. Ja, es gibt 100 Programme dieser Art, dies sind die, die ich gerade aktuell einsetze – und da dieses Blog das Auslagern von Wissen für mich bedeutet, müsst ihr es nun lesen. Schönes Wochenende! 🙂

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. plattformübergreifend und mit mehr Optionen als Tagr, den ich auch mal probiert hatte (z.B. auch für eigene ID3 Felder wie „ITUNESMEDIATYPE“) ist Kid3:

    http://kid3.sourceforge.net/

    u.a.:

    – Edit ID3v1.1 tags / Edit all ID3v2.3 and ID3v2.4 frames
    – Convert between ID3v1.1, ID3v2.3 and ID3v2.4 tags
    – Edit tags in MP3, Ogg/Vorbis, FLAC, MPC, MP4/AAC, MP2, Opus, Speex, TrueAudio, WavPack, WMA, WAV, AIFF files and tracker modules (MOD, S3M, IT, XM)
    – Edit tags of multiple files, e.g. the artist, album, year and genre of all files of an album typically have the same values and can be set together.
    – Generate tags from filenames / from the contents of tag fields
    – Generate filenames from tags
    – Rename and create directories from tags
    – Generate playlist files
    – Automatically convert upper and lower case and replace strings
    – Import from gnudb.org, TrackType.org, MusicBrainz, Discogs, Amazon and other sources of album data
    – Export tags as CSV, HTML, playlists, Kover XML and in other formats
    – Edit synchronized lyrics and event timing codes, import and export LRC files

  2. Hallo,

    jemand eine Idee wie ich aus .ts Dateien mp4 erstelle? Adapter bekommt es auch nicht auf die Reihe.

    Danke

  3. @mysuyin: Musst dir halt nen anderen Converter suchen. XMedia Recode kommt zum Beispiel auch mit TS- und MP4-Files klar.

    Allgemein natürlich ein schöner Hinweis mit Adapter, der bei mir aber etwas spät kommt. Adapter hat bei mir vor gut einem Monat offiziell Format Factory als multifunktionalen Converter abgelöst. 🙂

  4. ballaballa says:

    Mit MP3Tag kann man sogar MP4-Videos mit Covern versehen.

    DVB-Aufnahmen mit ProjectX Demuxen, mit Cuttermaran geschnitten, mit Handbrake in h.264 konvertiert und dann mit MP3Tag mit Tags aus der IMDB versehen.

  5. Für Handbreak kann ich auch nur eine Lanze werfen, und kommt auch mit .ts klar. 🙂 Unterstützt seit Ewigkeiten aber keine Ausgabe in AVI mehr, wer das noch braucht, nimmt Version 0.93. 🙂

  6. Danke für den Tipp mit Handbrake! Werde es mal testen.

  7. @mysuyin @all

    Für .ts to mp4 benutze ich freemake.com/de/free_video_converter – damit lässt sich recht viel erledigen, unzählige Formate und auch Schnitt. Vorher verarbeite ich die .ts Dateien allerdings mit TS-Doctor (kostenpflichtig!) um z.B. überflüssige Tonspuren zu entfernen und bei der Gelegenheit auch gleich den Schnitt zu erledigen.
    Allerdings lassen sich in Freemake Video Converter keine Format-Profile für MPEG4 einstellen was natürlich ein deutlicher Minuspunkt ist. Geht das denn mit Handbrake? Bin bisher noch nicht auf die Idee gekommen es mal damit zu versuchen.

  8. Alternative unter Windows: vorinstallierten Windows Media Player nehmen und die Bilder einfach auf die gewünschten Lieder oder Alben ziehen!

  9. Ah, das erinnert mich, daß der neue Neuland Podcast raus sein muß!
    Ab zur Podcast-App!

  10. Zum Hochladen meiner selbstkomponierten Musik hinterlege ich generell ein Coverbild und komplette MP3 Tags.

    Für das Tagging benutze ich ganz profan das Eigenschaftsmenü im Windows-Explorer und ergänzend für weitere Tags anschließend Winamp.

    Das Coverbild füge ich mit einer portablen Freeware namens ImageToMp3 Light ein.
    http://www.benware.de/programs.php?sub=imagetomp3&lang=german

    Wer mal rein lauschen möchte, klickt einfach auf meinen Usernamen ;o)

  11. @ Matze.B

    Lohnt sich der TS Doctor? Hatte auch mal überlegt…

    Was habt ihr für Einstellungen unter Handbrake? Bin bei sowas relativ überfordert.
    Zwar habe ich einen Film von 6,60GB(.ts) auf 3,30GB(.mp4) bekommen… aber da muss doch noch mehr gehen? 😉

    Gruß

  12. @ A-Jey:
    Danke, habe erst einen Track angehört, aber der macht schon Lust auf mehr!
    Good job!

  13. @mysuyin
    Der TS-Doctor ist meines Wissens nach leider alternativlos. ich hatte mal eine sehr frühe Version von der CT meine ich, die ein halbes Jahr lief. Super Programm, um meine HD und SD-Aufnahmen zu schneiden, fixen und für Handbreak vorzubereiten. Die Bedienung, gerade um Werbeblöcke zu entfernen, ist etwas unorthodox, man kommt aber schneller zu einem besseren Ergebnis, als alles andere, was ich bis her in den Fingern hatte.

    Gibt es Alternativen für TS-Doctor? Sonst werde ich auch mal 30€ in die Hand nehmen, ich habe inzwischen bestimmt 10 Aufnahmen, die mal bearbeitet werden wollen.

  14. @Matze.B
    Handbrake unterstützt Profile, die sich auch speichern lassen. Was ich gerade nicht versprechen kann ist, dass an dem Profil auch das Ausabe-Format hängt. Müsste es aber, denn ich konvertiere immer in MKV, und Standard ist MP4.