Verkehrsdaten: verbesserte Abdeckung in Deutschland

Die meisten von uns haben mittlerweile mitbekommen, dass die Google Maps sowohl im Browser, als auch unter Android mit aktuellen Verkehrsdaten aufwarten können. So kann ich zum Beispiel ersehen, ob auf bestimmten Strecken momentan mit Verzögerung durch Stau und Co zu rechnen ist. Nicht nur die Verkehrslage kann ich einsehen, auch die ungefähre Zeit, die ich für eine Reise von X nach Y benötige (funktioniert klasse als Widget).

Bislang war das in Deutschland schon relativ gut abgedeckt, doch heute gab Google bekannt, dass man die Abdeckung und die Verfügbarkeit der Verkehrsinfos weiterhin verbessert habe. Neben den ganzen vielen Ländern, die ich wahrscheinlich niemals bereisen werde, ist eben auch Deutschland als Land in der Liste, dessen Verkehrsinformationen und die Abdeckung verbessert wurde. Solltet ihr das Feature also klasse finden, euer Dorf bislang aber nicht unterstützt werden, dann empfiehlt sich vielleicht jetzt einmal ein Blick auf die aktualisierte Karte der Verkehrsinformationen. Wie das übrigens funktioniert, beschrieb ich hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Klasse. Läuft aber auch unter iOS ganz prima. Nutze ich dauernd.

  2. Mich wundert echt manchmal wie aktuell die Verkehrsdaten sind.
    Jedenfalls reicht es mir völlig aus als Navi 🙂 Brauch kein TomTom und wie die alle heißen.

  3. Richtig toll wäre es, wenn man Google Feedback geben könnte bei Fehlern oder Straßensperrungen (auch mobil, wenn man schonmal da ist). Seit einem Monat ist bei uns im Harz eine Strecke gesperrt, das interessiert Google nur leider nicht. 😉
    Apropos Harz: irgendwie ist auch der Westharz laut Google Maps kein Gebirge mehr, dafür ist der Ostharz nach Norden gewachsen 😀

  4. Grundsätzlich ist das ne tolle Sache. Das mit den Sperrungen ist allerdings ein Problem. Auf Höhe Essen ist die A40 für drei Monate gesperrt. Jetzt scheint es erkannt zu werden, aber als ich da vor einger Zeit lang musste zeigte Google den Abschnitt noch grün obwohl er bereits gesperrt war.
    Btw: Kann es sein das die Funktion ordentlich Traffic verbraucht?

  5. Wie Baranek schon schreibt gibt es diese Funktion auch unter IOS. Funktionen wie Verkehrslage nach Hause auf dem Homescreen … gibt es aber leider nicht 🙁

  6. Ich fänd es ja toll wenn Google endlich den ÖPNV in Deutschand einbauen würde. Die U- und S-Bahnstrecken sind hier in Hamburg alle in Google-Maps eingezeichnet, nur zur Navigation und in Google Now werden sie einfach nicht benutzt.
    Ich weis dass viele ÖPNV-Verbunde ihre Echtzeitdaten bisher nicht freigeben, aber solange kann man doch wenigstens die Navigation verfügbar machen, wenn man die Streckendaten eh schon hat.

  7. Ich fänd es super wenn sie nicht grün und rot als Farben nutzen würden… für mich als Farbenblinden echt 0,0 zu gebrauchen 🙁

  8. @florian.
    Deswegen benutzt man ein Windows phone 7. Da findest du die Infos und werden bei der Navigation berücksichtigt. 😉 und gesperte strecken gibts auch auf dem wp7 sogar mit live time Benachrichtigung. =D Google wird langsam alt. 🙂

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.