VanMoof V: Produktionsstart des E-Bikes erst Ende 2023

Ende 2021 hat VanMoof sein erstes Hyperbike angekündigt, das VanMoof V. Anfang 2022 vermeldete man 10.000 Reservierungen. Das VanMoof V verfügt über integrierte Geschwindigkeitseinstellungen, die sich an die jeweiligen lokalen Richtlinien anpassen lassen und kann Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h erreichen.

Ausgestattet mit zahlreichen neuen Funktionen, soll es selbst die größte Stadt verkleinern. Das Unternehmen stuft das E-Bike quasi als ernstzunehmenden Auto-Ersatz ein. Während der Beginn der Serienproduktion für diesen Herbst geplant war, rechnet das Unternehmen jetzt mit einem Produktionsstart zu Ende 2023. Grund sind die derzeitigen Probleme in der globalen Lieferkette. Wer ein VanMoof V reserviert hat, behält den Platz in der Warteschlange.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Der Roadster 2 der eBikes…

    • Naja, beim Tesla Roadster 2 hat man aber zumindest mit dem Rimac Nevera eine Alternative die sogar noch besser ist. Wie sieht das hier bei dem Elektro-Rad aus? Gibt es da irgendeine ernsthafte Konkurrenz, die bereits erhaeltlich ist?

  2. Bob [der andere) says:

    Ich hab E-Bikes ja eigentlich gar nicht auf dem Schirm, aber hab mir das Gerät mal auf deren Website angeschaut.
    Sieht/hört sich ja eigentlich alles ziemlich gut an (voll gefedert, Allradantrieb usw.) und sieht auch noch gut aus. Und, vor allem, mit ca. 3500€ ist der Preis auch nicht so abgehoben wie bei manch anderen E-Bikes (die dann teilweise auch technisch weit weniger bieten). Und genau wegen dieser Mondpreise für ein “Fahrrad mit E-Motor und Akku“ hab ich die Teile nicht auf dem Schirm. Aber bei dem VanMoof V könnte man/ich wirklich mal über den Kauf eines E-Bikes nachdenken.
    Allerdings glaube ich nicht, daß es bei den 3500€ bleibt. Rechne da eher mit 4500-5000€ Endpreis, was ich aber noch für in Ordnung halte (vernünftige Qualität vorausgesetzt).
    Konnte leider nirgends eine Angabe zum Gewicht finden. Ist ja nicht ganz unwichtig, falls man das Teil mal mit leerem Akku bewegen muß.
    Da ist beim Akku die Rede von “700 Wh intern“. Deute das mal so, daß man später evtl. auch einen Zusatzakku anbringen kann.

    Wenn ja, wäre das alles fast zu schön/gut um wahr zu sein…

  3. Solange sich die Gesetzgebung in D bezüglich S-Pedelecs nicht ändert, wird das Teil bei uns ein Exot bleiben. Dabei sehe ich diese Gefährte als wichtigen Teil der Verkehrswende, speziell für Pendler.
    Dabei wäre es meiner Meinung nach so einfach. Innerorts max. 25 km/h für ALLE auf dem Radweg. Wer schneller fahren will soll auf die Fahrbahn. Außerorts mit E-Motor max. 45 km/h oder eben was die Waden hergeben.

    • 25kmh auf dem Radweg ist viel zu schnell. Wer mal aus der E-Bike Denke raus ist sondern die in der Stadt typischen Hollandrad-Lastenesel bedenkt die zum Einkaufen benutzt werden, der wird sehen, dass die meisten da irgendwo zwischen 13-18kmh unterwegs sind. Maximal 20kmh sind für die Stadt völlig ok wenn man nicht ständig Gefahr laufen will andere Radfahrer zu belästigen oder Fußgänger über den Haufen zu fahren die 25kmh fahrende Radfahrer kaum abschätzen können.

      Ich bin auch dagegen irgendwelche Verkehrsteilnehmer auf die Straße zu holen die nicht mit dem Verkehr schwimmen können. Sprich, auf Straßen sollte man dann 30 oder 50 fahren um nicht ein wandelndes Verkehrshindernis zu sein. Und ja, auch Rennradfahrer sind mir diesbezüglich seit Jahren ein Dorn im Auge, zumindest hier im Münsterland haben wir oftmals perfekt asphaltierte Radwege die dennoch von denen ignoriert werden. Diese ganzen E-Roller, Mopeds oder was auch immer hätte ich schon längst von den 40-45kmh Höchstgeschwindigkeit auf 55kmh angehoben.

      • Wie kommst du darauf das 25kmh auf dem Radweg zu schnell sind?
        Auch mit Hollandrad oder Lastenrad fährt man das ohne Probleme.
        Wo belästigt man denn andere Radfahrer wen man schneller als die von dir angedachten 20 km/h fährt!?
        Bei den aus der Luft gegriffenen 20 km/h vermute ich eher eine selbst Rechtfertigung noch mit einem PKW rumzufahren da der ja so vermeintlich schneller ist 😀
        Wenn Radwege breit genug sind, ist das kein Problem alternativ fährt man halt auf der Straße
        Ich weiß ja nicht wie du, wenn du überhaupt mit dem Rad fährst, wenn du aber Fußgänger über den Haufen fährst, machst du was falsch.
        Wenn man immer wieder Probleme mit Fußgängern hat, sollte man einfach auf der Straße fahren
        Der Zweite Teil deines Kommentares entlarvt dich als Benzin Junkie!
        Wo sind langsamere Verkehrsteilnehmer ein Verkehrshindernis!? Die kann man überholen aber immer mit 1,5m – 2m
        Und bezüglich der RR Fahrer jetzt kommt was, was dich wahrscheinlich schockieren wird: Laut §2 STVO gilt das Fahrrad als Fahrzeug und ist zur Nutzung der Straße verpflichtet ausnahmen bilden hier nur die Verkehrszeichen 237, 240 und 241. Ja ich weiß es ist echt schlimm das man die Straße teilen muss 😀

        Back to Topic
        VanMoof finde ich als Fahrrad Hersteller ein bisschen schwierig…. Leider gehen sie immer mehr in den Bereich der Costum Parts so dass man immer auf die Teuren Originalteile angewiesen ist. Wenn VanMoof mal entscheidet das ein Modell nicht mehr unterstützt wird hat man leider die A Karte.
        Die möglichen 50km/h des V werden wir in D sowieso nicht sehen entweder 25 km/h oder 45 km/h mit den damit verbundenen Nachteilen…..

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.