Amazon Music Unlimited: 4 Monate kostenlos

Amazon hat neulich seine neue Oktober-Aktion angekündigt. Am 11. und 12. Oktober soll man sparen können. Bereits jetzt gibt’s neben drei Monaten Audible auch vier Monate Amazon Music Unlimited kostenlos.

Angebot
Echo Dot (3. Gen.) Intelligenter Lautsprecher mit Alexa, Anthrazit Stoff
  • Unser beliebtester smarter Lautsprecher – Jetzt mit neuem Stoffdesign sowie verbessertem Lautsprecher für volleren und kräftigeren...
  • Steuern Sie die Musikwiedergabe per Sprachbefehl – Streamen Sie Songs von Amazon Music, Spotify, TuneIn und weiteren. Sie können auch...

Gibt’s was zu beachten? Das Angebot gilt bis einschließlich 13. Oktober 2022. Vom Angebot ausgeschlossen sind Kunden, die bereits Amazon Music Unlimited nutzen oder genutzt haben (einschließlich einer Probemitgliedschaft). Bei Nichtgefallen denkt daran zu kündigen, sonst zahlt ihr 8,99 Euro als Prime- und 9,99 Euro als Nicht-Prime-Kunde pro Monat.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

3 Kommentare

  1. Hier wäre halt so ein Sync/Umzug-Service von einer Streamingplattform zur anderen interessant. Bzw einfach die Mögichkeit die eigene Bibliothek von Spotify/Deezer/Whathaveyou bei Amazon Music zu importieren, damit man nicht bei Null anfängt. Und damit man sieht ob das Katalogangebot mit dem bisherigen Anbieter mithalten kann – soll heißen, sind alle mein Lieblingssongs verfügbar?

    Gibt sowas von Drittanbietern, aber wieso sollte ich denen auch noch meine Musikvorlieben „verraten“.

  2. Wenn die App nicht so schlecht wäre. Werde da weg wechseln, weil die App mit großen Abstand die schlechteste (langsamste, unzuverlässig bei Downloads, stark verzögerte Bedienung …) aller Musik-Streamingdienste ist.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.