Valve Index: Valve teasert eigenes Virtual-Reality-Headset


Virtual Reality ist seit ein paar Jahren Realität, aber vielleicht noch nicht so, wie es sich die Masse vorstellt. Möchte man entsprechende Inhalte konsumieren, hat man quasi nur die Wahl zwischen Oculus Rift und HTC Vive. Dazu wird sich offenbar auch bald Valve gesellen, mit einem VR-Headset namens Valve Index. Viel erfährt man auf der dazugehörigen Webseite allerdings noch nicht – lediglich, dass es im Mai weitere Informationen geben wird. Ob das nun eine direkte Verfügbarkeit bedeutet oder nur den Zeitpunkt der Vorstellung definiert, das wird man dann wohl im Mai erfahren.

Bei dem VR-Headset wird es sich um eines handeln, das über den PC angesprochen wird und höchstwahrscheinlich das Tracking-System SteamVR 2.0 verwendet. Das Headset zeigt auch Kameras. Während man davon ausgehen könnte, dass jene für Inside-Out-Tracking genutzt werden, geht TechCrunch davon aus, dass diese vorhanden sind, um Mixed Reality darstellen zu können. Die echte Welt wird quasi auf die Displays im Inneren des Headsets geholt und verschmitzt dort mit den virtuellen Elementen.

Die Auflösung von Valve Index soll der von HTC Vive Pro entsprechen, das Sichtfeld aber auf 135 Grad ausgedehnt werden. HTC Vive und Oculus Rift bieten hier im Vergleich 110 Grad.

Valve ist in Sachen VR bereits interessant aufgestellt, bisher aber eben ohne eigene Hardware. Spannend wird sein, ob ein dritter oder vierter Player, wenn man Microsofts Mixed Reality Headsets mit einbezieht, den Markt wachsen lässt oder sich die Hersteller um den doch noch recht begrenzten Kundenkreis streiten müssen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

6 Kommentare

  1. Diese Nachricht freut mich sehr. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass das VR-Erlebnis in den kommenden Jahren revolutioniert und von der breiten Masse der Bevölkerung angenommen wird, damit es bezahlbar wird und viele Games und Software auf den Markt kommt. Valve bringt das bestimmt voran. 🙂 step by step…

  2. Ich kann offen gestanden nicht verstehen warum die Windows Mixed Reality HMDs immer ein wenig belächelt werden. Ich bin im Besitz einer Lenovo Explorer und kann dies für jeden der einen günstigen Einstieg in das Thema VR sucht eigentlich nur empfehlen. Mit ein wenig Geduld kann man WMR Headsets für 200€ und weniger erwerben und hat dann Zugriff auf alle PC VR Ecosysteme (Windows Store ;-), SteamVR, und Oculus). Zugegeben es gibt eine Reihe von Nachteilen gegenüber Vive und Rift (Kein OLED, Controller sind so Lala), diese werden aber durch den erzielbaren Preis wett gemacht.

  3. Immer her mit dem Zeug, ich will mir auch eine kaufen. Hatte erst die neue Oculus Rift S im Auge, aber das Ding ist wohl auch nicht so richtig geil. Dann sah ich die HP Reverb, aber auch den Preis 😉 Wenn die günstiger wird vielleicht.
    Von Valve verspreche ich mir ein bisschen was, auch wenn die bisherige Hardware auch nicht immer so toll war.

  4. Die PSVR würde hier leider ganz vergessen. Zumindest aus Spielersicht bietet sie auch schon einige Perlen an.

  5. Half-Life 3 confirmed!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.