USB-Sticks ohne Abfrage dumpen

2006 habe ich mal über die Software USB Dumper gebloggt. Diese Software kopierte unsichtbar jeglichen Inhalts eines USB-Sticks auf die Festplatte. Ohne Abfrage – einfach im Hintergrund. Das Tool von 2006 läuft nicht mehr unter Windows Vista / 7, deshalb habe ich Bene gebeten „mal eben“ etwas neues zu basteln.

Die dump.exe läuft mit einer Ini, der Screenshot sollte eigentlich selbst erklärend sein. Der Punkt Traymenü=1 sorgt dafür, dass der Dumper im Tray sichtbar ist und dort beendet werden kann. Setzt man die Option auf 0, so muss die dump.exe mittels Task-Manager abgeschossen werden.

Ist in der Ini der Die Abfrage auf 1 geschaltet, dann wird beim Anstecken eines Wechseldatenträgers vorab gefragt, ob von diesem ein Backup erstellt werden soll. Backups werden im von euch festgelegten Pfad mit einem Timestamp versehen. Ideal für das regelmäßige Backups von USB-Sticks. Anstecken, leer saugen lassen und fertig.

Der USB Dumper ist natürlich portabel.

Das Programm sollt ihr natürlich nur für euren eigenen Gebrauch nutzen – also nicht einfach irgendwo starten und fremd angeschlossene Sticks ohne Abfrage leer lutschen 😉

In diesem Zusammenhang weise ich auch gerne auf die HowTos für die portablen Variante von TrueCrypt hin.

Download USB Dumper

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

66 Kommentare

  1. Und wieder mal ein super Software-Tipp. Vielen Dank!

  2. Sehr guter Tipp danke, nun
    wäre es natürlich vorteilhaft wenn man auf Dauer einstellen kann stickxyz nicht kopieren

  3. Thx für den Tipp. Wer sollte schon auf schiefe Gedanken kommen? 🙂

  4. klasse tipp, gerade deine protablen tipps machen das mobile leben leicht

  5. Super, Danke für den Tipp =D

  6. Antivir mäkelt fast jedes AutoItScript an, sogar Firesave und Co.

  7. Ach vergiss es doch. Keine Ahnung welcher Praktikant dort letzte Woche die Heuristik verändert hat. bei sämtlichen Autoit Programme kommen diese Meldungen.

    Ignoriers einfach und hoff, dass der Urlaub dort bald zu Ende is.

  8. ok, wusste ich nicht

  9. ein wirklich sinnvolles tool, allerdings muss man nach dem Entpacken erstmal AntiVir besänftigen aber eine Fehlermeldung bei ungültigen bzw. nicht beschreibbaren Pfaden wäre auch ganz cool (E:test ist ja oft n CD/DVD-Laufwerk)

  10. Coole Sache…

    Sowas suche ich auch für MAC OS X, gibt es da auch so ein einfaches Tool? Nein, ich möchte kein Time Machine benutzen dafür.

    Danke und Gruß

  11. Hörte mal von so einen Tool welches nicht nur die Daten eines USB Sticks kopierte sondern eine komplete Imagekopie des Dateisystems. Damit kann man dann Daten Wiederherstellung spielen… was dann wirklich fies (kriminel) ist wenn man sieht was gelöscht wurde um es nicht zu sehen.

  12. Super Tool. Danke Bene.

  13. Meine Erfahrung ist, dass sowohl der original USB Dumper, als auch die 2.2er Variante unter Windows Vista und Windows 7 (jeweils 32 und 64 bit) einwandfrei laufen. Vorteil an dem vorgestellten Tool ist, dass man direkt den Zielpfad angeben kann. Aber dafür liegen die ursprünglichen Progs ja als Source Code zum selberbasteln vor 😉

  14. „Ignoriers einfach und hoff, dass der Urlaub dort bald zu Ende is.“
    Geiler Kommentar!
    Ansonsten sehe ich solche Programme eher negativ. Es geht schon sehr Richtung Podslurping oder wie man das nennt.

  15. „also nicht einfach irgendwo starten und fremd angeschlossene Sticks ohne Abfrage leer lutschen ;)“

    mmh dooooch das eignet sich ja wunderbar für sowas…
    Gleich mal was dran basteln cool cool 🙂

    Scherz beiseite, is ne tolle Sache für kleinere USB Sticks zum Syncen.

  16. danke für den tipp, sehr interessant aber was heißt „leer saugen/leer lutschen“? ich denke das prog.kopiert nur oder löscht es den stick?

  17. was, wenn eine 500gb usb platte angeschlossen wird? 😉

  18. Hach unser Bene.. wiedermal ein feines Tool „gezaubert“.. fein fein.. vielen Dank.

    Wie geht es Bene eigentlich?

    Beste Grüße,
    Heiko

  19. Wahrscheinlich wird das AutoItScript beim Kompilieren mit UPX gepackt.
    Bei AutoHotKeyskripten werden solche Programme regelmäßig falsch positiv befunden. Bei AutoHotkey kann man aber auch ohne UPX kompilieren, dann meckert auch kein AntiVir. Das geht bestimmt auch bei AutoIt.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.