Ultimate Ears BLAST und MEGABLAST mit hands-free Sprachsteuerung für Amazon Alexa

Logitechs Ableger Ultimate Ears hat neue Hardware vorgestellt. Die neuen Lautsprecher hören auf den Namen Ultimate Ears BLAST und MEGABLAST. Hierbei handelt es sich um Lautsprecher, die mit einem Akku ausgestattet sind, typische Kisten für unterwegs oder mobil in den eigenen vier Wänden. Ultimate Ears experimentierte schon bei älteren Lautsprechern mit Amazon Alexa herum, bei BLAST und MEGABLAST ist Alexa gleich an Bord, lässt sich hier sogar auf Zuruf, also hands-free, hervorzaubern. Recht neu ist, dass die Lautsprecher nun neben Bluetooth auch WLAN haben.

MEGABLAST ist laut Hersteller der lauteste, kraftvollste und am besten klingende Speaker von Ultimate Ears. Maßgeschneiderte Audio-Treiber sollen vollen und klaren Sound bieten. Mit einem maximalen Schalldruckpegel von 93 Dezibel verfügt MEGABLAST über die höchste Lautstärke der Ultimate Ears-Reihe und ist 40 Prozent lauter als Ultimate Ears MEGABOOM. Eine weitere Neuheit: Ultimate Ears POWER UP. Die passende Ladestation, die ein Aufladen von BLAST und MEGABLAST ermöglicht – ohne Kabelsalat und für ununterbrochenen Musikgenuss während des Ladevorgangs.

Die Sache mit Alexa: Die ist mit drin, allerdings nicht bei der Kopplung über Bluetooth. Hier wird WLAN vorausgesetzt. Muss also in einem eigenen WLAN sein – oder zumindest in eurem Smartphone-Hotspot eingebunden. Dann kann man alles machen, was man mit Alexa eben so machen kann, allerdings ist in Sachen Sprachsteuerung für Audio erst einmal nur Amazon Music und TuneIn mit drin. Deezer soll folgen. Erinnert dahingehend also mal locker an den Sonos One, bei dem die Einbindung anderer Dienste auch noch fehlt. Immerhin kann man natürlich klassisch via Bluetooth alles vom Smartphone streamen.

BLAST und MEGABLAST sind IP67-zertifiziert und somit staub- und wasserfest für bis zu 30 Minuten und einer Tiefe von einem Meter. Für extralange Partys sorgt die Batterieleistung von bis zu 12 Stunden bei BLAST und 16 Stunden bei MEGABLAST. Jedem Kauf von BLAST und/oder MEGABLAST bis zum 23. Januar 2018 liegt ein dreimonatiger Testzugang für Amazon Music Unlimited bei, wie der Hersteller kommuniziert.

Der Vorverkauf startet ab sofort. Ultimate Ears BLAST, Ultimate Ears MEGABLAST und Ultimate Ears POWER UP sind voraussichtlich ab Ende Oktober 2017 in den USA, in Großbritannien, Deutschland und Österreich zum Preis von 229,99 Euro (UVP) für BLAST, 299,99 Euro (UVP) für MEGABLAST und 39,99 Euro (UVP) für POWER UP erhältlich. Alle Lautsprecher und Ladestationen werden separat verkauft.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Wie sieht es mit Spotify aus, gibt es da schon Infos. Würde es gerne über Alexa nutzen

  2. Spotify wird >>hoffentlich<< ein wenig später verfügbar gemacht, UE meinte in seiner PM "die Sprachsteuerung für Deezer und weitere Services ist geplant. Für noch mehr Musikgenuss stehen weitere Streaming-Dienste über Bluetooth zur Verfügung."

  3. Super, danke für die schnelle Antwort.

  4. Sehen aus wie Grablichter… Aber ist ja bald Allerheiligen.

  5. Wie sieht es mit airplay 2 aus? Wird das eventuell nachgereicht? Falls ja, waere der blast ein super hybrid speaker für zuhause und unterwegs…

  6. sieht mit dem Kreuz so aus wie der Buchrücken der Bibel

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.