Twitter bohrt Tweetdeck auf

Nicht lange ist es her, da war die alte Adobe Air-Version von Tweetdeck noch mein absoluter Favorit in Sachen Twitter. Twitter hatte seinerzeit Tweetdeck gekauft und man kann wohl sagen: den Client richtig an die Wand gefahren. Kaum nennenswerte Entwicklung auf dem Desktop. Gestern dann veröffentlichte man eine neue Version mit neuen Features, die sich sowohl unter Mac OS X, Windows, als auch in der Chrome-Version von Tweetdeck finden lassen.

Für Freunde von vielen Spalten ist das Update klassen denn die Navigation zwischen den einzelnen Spalten geht nun deutlich einfacher von der Hand. Spalten können ohne Ende angelegt werden und per Drag & Drop in der Reihenfolge angeordnet werden. Über ein neues Menü (zu erkennen an drei kleinen Punkten) kann man nun außerdem ein Menü aufrufen, über das man schnell diverse Aktionen (löschen, direkte Nachricht schicken & Co) ausführen kann.

Ich für meinen Teil habe vor ein paar Tagen schon Tweetdeck von meiner Festplatte verbannt und nutze unter Windows und OS X ausschließlich Janetter – für den Client ist gestern übrigens ein Update erschienen, welches die deutsche Sprache nachliefert. Unbedingt ausprobieren! Mich findet ihr bei Twitter übrigens hier.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Christoph says:

    Anscheinend wird ja auch eine IPhone-App von Janetter entwickelt! Mich wundert das, ich dachte Twitter hätte generell die Entwicklung von externen Clients unterbunden?

  2. Ja, auch ich nutze jetzt „Ja ganz netter“.
    Danke Carsten.

  3. Belthazor says:

    Schade, dass es für Windows und Chrome kein Tweetbot gibt. Auf dem iPhone und iPad meine erste Wahl.

    TweetDeck war mal gut.