Twitch: Video Producer bringt vorproduzierte Inhalte, Kooperation mit Disney

Es gibt eine spannende Neuerung bei Twitch. Eigentlich sind es zwei Neuerungen, aber der Reihe nach. Für aktive Twitch-Nutzer (auf der produzierenden Seite) gibt es ab sofort ein neues Tool, das zeitlich bestimmt nicht von ungefähr kommt. Video Producer nennt Twitch das Werkzeug, um vorproduzierte Inhalte online zu stellen. Vorproduzierte Inhalte bei Twitch? Richtig, da ist neu, bislang war Twitch für seine Livestreams bekannt. Das ist aber nicht alles, was mit dem Video Producer kommt.

Diese vorproduzierten Inhalte werden nämlich auch als „Premiere“ veröffentlicht. Mit einem Countdown und allem drum und dran. So wissen potentielle Zuschauer ganz genau, wann sie einen Inhalt erstmalig sehen können. Wird das verpasst, ist das auch nicht weiter schlimm, die Videos können auch als Rerun abgespielt werden.

Nutzer werden die unterschiedlichen Inhalte anhand der Labels „Live“, „Premiere“ oder „Rerun“ erkennen können, man weiß also jederzeit, ob es sich um einen aktuellen oder älteren Inhalt handelt. In Sachen Monetarisierung haben Producer die gleichen Möglichkeiten wie bei Livestreams. Alle weiteren Infos und die FAQ findet Ihr auf dieser Seite.

Während der Video Producer ein deutlicher Wink in Richtung YouTube ist, dürfte die zweite Nachricht rund um Twitch eher Netflix Kopfzerbrechen bereiten. Während Disney die Kooperation mit Netflix beenden wird, startet gerade die Kooperation mit Twitch.

Da geht es zwar nicht um die Blockbuster von Disney, sondern um Content-Ersteller, die vom Disney Digital Network gemanagt werden. Jacksepticeye, LuzuGames, Markiplier und Strawburry17 werden jeweils einen eigenen Kanal bei Twitch mit exklusiven Inhalten befüllen. Dabei soll es sich sowohl um Livestreams als auch um vorproduzierte Inhalten handeln.

Es macht mittlerweile den Anschein, als hätte Amazon mit der Übernahme von Twitch einen lohnenden Kauf getätigt. Der stetige Ausbau von Funktionen und neue Möglichkeiten für Ersteller von Inhalten kann in der hart umkämpften Videowelt schon einen Unterschied machen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.