Tweetdeck kommt ins Web

Twitter mal wieder. Mein absoluter Favorit ist bekanntlich Tweetdeck. Die haben eine wunderbare Adobe AIR-App, die also auf allen Systemen läuft. Vor einiger Zeit ist man einen Schritt weiter gegangen und hat eine App für Google Chrome realisiert. Auch für Android bekommt man Tweetdeck – läuft richtig gut, nur die iOS-Versionen sind absolut Graupe (aber an denen arbeitet man).

Zurück zum eigentlichen Thema: Tweetdeck für das Web. Jau, wird kommen. Im Blog sucht man bereits fleissige Tester, die dann Tweetdeck for Web unter die Lupe nehmen – gibt ja noch andere Browser als Chrome. Safari, Opera, Firefox und den Internet Explorer zum Beispiel. Wer bereits Tweetdeck in Chrome nutzt, muss sich nicht anmelden – die Features werden nicht anders sein. Wer allerdings Firefox, Opera oder einen der beiden anderen Nischenbrowser nutzt und Tweetdeck Web ausprobieren will: GoGoGo!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

11 Kommentare

  1. Was, es gibt andere Browser? O.O Seit wann das denn? 😀

    Hab TweetDeck mal ausprobiert, aber ich komme mit diesem 3 Spalten Layout irgendwie nicht zurrecht, ich bleib bei Chromed Bird https://chrome.google.com/webstore/detail/encaiiljifbdbjlphpgpiimidegddhic =)

  2. Danke für den Hinweis, kommt genau zur richtigen Zeit. Mit der Desktop Variante konnte ich mich nicht wirklich anfreunden, obwohl das Account Management nicht schlecht ist. Hoffentlich ist da ein Drag&Drop von Urls inkl. automatisierter Short Url Funktion möglich.

  3. Coole Aktion von tweetdeck. Ich habe tweetdeck für den Chrome noch nicht ausprobiert, weil ich die Adobe Air App genial finde und damit bestens zurecht komme.

  4. @kurtextrem: Aber gerade die mehreren Spalten machen das ganze doch übersichtlicher, ohne klicken zu müssen. Zumindest wenn Tweetdeck auf dem Netbook nebenan so vor sich hinläuft. 🙂

  5. Benutze seit kurzem nur noch die Browserversion…

  6. @Tom: Hmm.. ka, ich kann mich jedenfalls überhaupt nicht damit anfreunden 🙁

  7. Immer noch kein Smooth-Scrolling. Bah.

  8. 3lektrolurch says:

    Werds mal testen, danke.
    Zurzeit bin ich aber noch mit dem Testen vom neuen Echofon für den feurigen Fuchs dran (noch beta), ist was ganz andres als der vorherige Crab.

  9. Ist auch mein Favorit und nutze ihn im Chrome sowie auf meinem Android. Mit der Android Version bin ich, aber nicht immer glücklich, oft werden die Bilder der Accounts nicht angezeigt und die Accounts lassen sich nicht löschen und bleiben ewig als Leiche mit einem leeren Bild hängen usw. Ich hoffe da tut sich noch was, was besseres gerade im Bezug auf Multiaccount System gibt es nicht.

    Das einzige was ich noch empfehlen kann, wenn man auch mal voraus planen will/muss in Sachen Twitter: CoTweet.com

  10. Also unter Chrome ist Tweetdeck ja richtig flott, nur unter Opera ist es ein Graus es zu benutzen. Das ruckelt und hakt an allen Ecken und Kanten, sei es beim Scrollen oder bei der Texteingabe.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.