NAS Synology DS 710+: 1 Jahr später

So Leute – man kann nicht dauernd über den ganzen heißen Kram schreiben, den man nicht hat, man muss auch mal einen Erfahrungsbericht von Dingen da lassen, die man tagtäglich im Einsatz hat. Seit einem Jahr täglich im Einsatz: das NAS von Synology, die DS710+. Warum ich darüber schreibe? Weil ich a.) zufrieden bin (allerdings war die DS207+ ungeil) und b.) nache einem Jahr die Platten voll habe. Ich hatte damals 2x 1 TB Western Digital Caviar Green im RAID 1 laufen, die vor ein paar Tagen speichertechnisch voll liefen.

Sammelleidenschaft von Hörspielen, alten Kinderserien und Backups machens möglich. Deswegen heute einmal 2x 2 TB in den Hobel geschraubt. Ebenfalls WD, ebenfalls Caviar Green, allerdings mit 64 MB L2 Cache. Seit einem Jahr ist das NAS übrigens nicht wirklich im Preis gesunken. Die Version ohne Platten kostet immer noch knapp über 400 Euro, mit 4 TB ist man bei knapp über 600 Tacken. Jau, für die Kohle bekommt man auch nen Windows Home Server – aber damit bin ich nie glücklich geworden.

Das NAS arbeitet seit einem Jahr leise in meinem Arbeitszimmer, verwaltet die Backups, streamt Musik auf die SonosMultiroom-Anlage, kurzum: macht einen guten Job. Wer es günstiger mag: es gibt ein neues NAS von Synology, die DS211+, gleiche Ausstattung wie die DS710+, allerdings mit 512 MB RAM statt 1024 MB, was aber immer noch ziemlich fett ist und für die meisten ausreichen wird.

Ich will ehrlich sein: hätte ich das NAS aus meinem Test damals nicht günstig schießen können, dann hätte ich wahrscheinlich auch eins genommen, was ne Ecke weniger kostet. Bin ja kein Krösus – die 710+ ist ja eigentlich auch für kleinere Unternehmen, die Consumer-Geräte brauchen meistens ja nicht die fette Ausstattung. Wie auch immer.

Im abgelaufenen Jahr gab es nie Beanstandungen, die Kiste lief und die Jungs von Synology haben in der Zwischenzeit die DSM 3.1 raus gerockt, eine NAS-Oberfläche, die wirklich intuitiv zu bedienen ist. Das nur mal so als Feedback – weil ich ja heute die neuen Platten rein geschraubt habe und dachte: „erzähl doch mal, ob du noch mit dem NAS glücklich bist“.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

80 Kommentare

  1. profeitsch says:

    Hab das DS-1010+ bei mir stehen.
    Wirklich ein hammergeiles NAS. Gerade durch das wirklich tolle DSM. =)

  2. Bei mir Zuhause läuft noch ein altes Modell, die DS108j. Aber zum Speichern von Backups reicht mir die aus.

    Ansonsten gefallen mir die NAS von Synology generell sehr gut. Man hat alles was man an Funktionen benötigt und wenn einmal eingerichtet läuft das Ding ohne Probleme über mehrere Jahre.

    Habe gerade vor Kurzem eine DS211+ eingerichtet. Von der Geschwindigkeit her meiner Meinung nach Top.

  3. @profeitsch: 1010+? Dick!

  4. Ich hab ein NAS von Buffalo, die Linkstation DUO mit 2TB und bin ebenfalls sehr zufrieden. Klein, leise und auch ausreichend für meine Zwecke. Nutze das NAS als Backup, meine ganzen Filme und Musik liegt auch drauf zum streamen auf TV und Anlage.

  5. Deine Erfahrung deckt sich mit meinen Erfahrungen. Ich habe seit rund eineinhalb Jahren eine DS210 und bin wirklich auch glücklich mit diesem NAS! Läuft einwandfrei (hatte noch nicht ein kleines Problem!), habe quasi meine eigene „Cloud“, da von überall her Zugriff auf meine Daten und auch die angebotenen Dienste wie das Audio-Streaming sind einfach genial. Empfehle ich jedem weiter, der so etwas in der Art sucht, zu mal auch der Lärmpegel sehr niedrig ist und fast nicht wahrzunehmen ist….

  6. Ja ich habe auch die DS211+ bei mir rumstehen und bin sehr glücklich mit ihr, wenn jetzt noch das Aufnehmen von der DreamBox 7025+ (welche in den Tagen kommen sollte) wäre ich ziemlich glücklich 🙂

    Wobei ich ehrlich gesagt die DiskStation fast nicht ausnutze, das einzige für was sie im Moment dienen darf ist als Backuport und Bilderspeicher/Backup. Musik habe ich auch mal geplant, aber komm da im moment noch nicht dazu^^ (Bzw. wenn dann nur an verschiedenen Rechnern wiedergeben)

  7. ForenPosta says:

    Ich bin auch supi mit exakt dem gleichem Modell zufrieden. Danke für die Tipps! Habe die veraltete Firmware DSM 2.3-1161. Muss ich wohl mal updaten 😉
    Ich besitze die Kiste seit ca. 8 Monaten mit 2x Hitachi HDS72101 mit je 1 TB im Raid 1. (0815 Bundle bei Amazon) Das TB wird wohl Ende des Jahres belegt sein, dann werde ich per eSATA wohl eine Synology Erweiterungsstation mit 5 HD’s dran ballern. Mal schaun.
    Kann ich aber auch nur empfehlen das Teil 😉 Nie Probleme.
    Ist per GigaBit an eine 7390er Fritzbox angeschlossen.

  8. Nach einem Fiasko mit einer Buffalo-NAS (Arschlangsam) bin ich auf auch Synology umgestiegen. Nur ein kleines Modell, 110j, aber bisher sehr zufrieden. Grösseres ist aber schon in Planung, da der Platz langsam eng wird.

  9. Hi,

    ist es auf diesem NAS auch möglich meine SW zu installieren?

    Samsung PC Share Manager (DLNA) und Squeezeserver(center)

    Danke für eure Unterstützung.

    lg, lomycess

  10. DLNA ist Standard und es gibt Squeezecenter als off. Paket.

  11. Wie sicher ist eigentlich so ein NAS im Bezug auf den Zugriff von außen? Ich meine wenn da schon die Backups und die Musik etc. draufliegen.
    Bin nämlich auch am überlegen mir ein NAS hinzustellen bin mir aber zwecks Sicherheit nicht so wirklich sicher.

  12. Wieso? Zugriffsbeschränkung und Ruhe ist.

  13. synonym24 says:

    Hab seit ca einem dreiviertel Jahr mein zweites NAS von Synology. Bin sehr zufrieden damit! Unter anderem auch deshalb, weil der Support sehr bemüht ist. Hatte schon einen Kabelbruch des SATA-Kabels bei meinen ersten NAS. Hab daraufhin, nach kurzem Kontakt mit dem Support, zwei Ersatzpakete bekommen. Einmal von Synology Europe und einmal vom Synology Taiwan! 🙂
    Letzten November hab ich beim zweiten NAS immer wieder unerklärliche Neustarts gehabt. Nach einigem hin und her mit dem Support hab ich es über den Händler austauschen lassen. Hab dazu alles nötig direkt von Synology bekommen. War ein Kinderspiel!
    Zum NAS selber: läuft anstandslos und auch recht unbemerkt. Tut seinen Dienst genau so wie beschrieben. Allenfalls mal ein Neustart eines Services. Empfehle Synology deshalb auch immer wieder gerne weiter! Teilweise sind Freunde von mir auch schon genevert, weil ich immer wieder davon schwärme wie unkompliziert und einfach ich mit dem NAS zurecht komme! 🙂

    Mit einem Wort: Hervorragend!

  14. @caschy: Nur mal so für mich der selbst so ein NAS sucht….
    Wie hat das mit dem upgrade funktioniert? alles runter sichern, umbauen und neu aufspielen?

    In meinem jugendlichen Leichtsinn (34) stell ich mir das eher so ala DROBO vor….eine alte Platte raus und ersetzen….synchronisieren lassen….zweite alte raus und ersetzen.

    Dank Dir schon mal!

  15. Wird so wahrscheinlich gehen, schneller ging es für mich allerdings, ne externe dran zu hauen. Hab gerade ne 6TB hier.

  16. Oh von Synology, hatte jetzt eher was feines von QNAP erwartet. Habe bis jetzt nur gutes über QNAP gehört und viel Negatives über Syn, aber wenn ihr damit gut klar kommt schau ich mich auch mal in Richtung Syno um.

  17. Baconvernichter says:

    Hab heute mein DS211j bekommen, kopiert gerade über NFS das Buffalo leer. Bin bisher sehr begeistert, Zugriff vom Mac 1a, TimeMachine funktioniert auf Anhieb und die schwuppdizität ist insgesamt ziemlich gut. DSM ist sehr gelungen, trotzdem kommt da mit ipkg noch nen bisschen was an Erweiterungen drauf.
    Ist auf jeden Fall sein Geld wert.

  18. Wäre auch meine Frage: bei RAID 1 kannst du ja die erste 1 TB Platte ziehen u.dann die erste 2 TB Platte rein u.s.w. oder verwechsel ich das mit Netgear?

  19. @Matze: wie ich schrieb: denke externes Kopieren is flotter.

  20. ..o.K. hat sich schon erledigt ..

    Man kann das RAID bei Synology auf ne externe Platte kopieren, wow, wie lange dauert das bei 1 TB u. USB 2.0 nehme ich an?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.