Tusk: Inoffizieller Open-Source-Client für Evernote-Nutzer

Das Produktivitätstool Evernote kann sicherlich als eines derjenigen Programme betrachtet werden, das noch immer eine große Nutzerschaft um sich zu scharen weiß. Wem der übliche Client allerdings zu langweilig ist, der kann sich ja mal die Open-Source-Lösung Tusk anschauen, welche es für Windows, Mac, aber auch Linux gibt. Hierbei handelt es sich um einen kostenlosen, inoffiziellen Client, der neben zahlreichen Features auch noch eine große Community bieten kann.

So lässt sich der Client vor allem optisch schon deutlich umfangreicher anpassen, als es die offizielle Lösung von Evernote wohl jemals tun wird. So gibt es neben dem hellen Standard-Theme sowohl noch ein dunkles, ein komplett schwarzes, als auch ein Theme in Sepia-Farbtönen.

Doch nicht nur farblich, auch in Sachen Oberfläche lässt sich Tusk je nach Gusto anpassen. Der Fokus-Modus sorgt beispielsweise dafür, dass ihr möglichst ablenkungsfrei mit dem Tool arbeiten könnt und beschränkt sich dafür auf die wichtigsten Funktionen:

Der Kompaktmodus bietet euch dagegen völlig unabhängig von der Bildschirmgröße oder -auflösung eine kompakte Fensteransicht von Tusk an, wo ihr ebenso sämtliche benötigten Funktionen vorfinden könnt. Auch einen automatischen Nachtmodus dürft ihr auf Wunsch aktivieren.

Für Viel-Nutzer lohnt sich außerdem ein Blick in die über 70 Tastenkürzel (lokal und global) von Tusk, mit denen ihr euren Arbeitsablauf noch um ein gehöriges Maß beschleunigen könnt, welche ihr aber natürlich auch ganz im Sinne der Anpassbarkeit frei umbelegen dürft.

Auszug der weiteren Funktionen von Tusk:

  • Export Notes as PDF & Markdown Files
  • Note Navigation
  • Yinxiang Support
  • Cross Platform
  • Scalable Interface
  • Update Notifications
  • Drag and Drop Files

Besonders gut gefällt mir am Tool auch das frei skalierbare Interface, welches euch die Zoom-Stufe der Darstellung innerhalb der App festlegen lässt. Ich persönlich bevorzuge beispielsweise eine kleinere Darstellung. Tusk ist, wie bereits erwähnt, kostenlos nutzbar und kann für die jeweilige Plattform direkt bei GitHub heruntergeladen werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Ich denke folgendes, was ich bei meiner Recherche zum Thema tusk gefunden habe sollte unbedingt erwähnt werden um zu verstehen was es ist: „it’s an electron app that wraps the web interface for Evernote. It’s not its own application.“

    Meine das jetzt in keinster Weise negativ, aber es bedeutet wohl dass es keine Offline Fähigkeiten hat und es fraglich ist ob es in zukünftigen Versionen Offline Fähigkeiten überhaupt geben könnte.

  2. In der offiziellen Evernote-App ist man ja auf 2 Geräte beschränkt (in der kostenlosen Version). Ich hätte aber gern 3 Geräte für die private Nutzung: Smartphone + Tablet + PC. Geht das, wenn ich auf den beiden Mobilgeräten die Evernote-App installiere und auf dem PC dann den Tusk-Client?

    • @Jan: da die Anzahl der Weblogins nicht begrenzt sein dürfte und Tusk nur ein Wrapper mit Zusatzfunktionen und Themes für das Webinterface ist, denke ich dass dies kein Problem sein sollte.

  3. Hat schonmal jemand versucht ob das auch mit Joplin https://joplin.cozic.net/ zusammen funktioniert?! Sollte eigentlich gehen, oder?!

Schreibe einen Kommentar zu Jan Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.