tizi flip: doppelseitiges USB-Lightningkabel

Endlich! Die letzten Stunden für Standard-USB-Anschlüsse haben hoffentlich eh bald geschlagen, denn die ersten Hersteller verbauen reversible Anschlüsse in den Geräten – so beispielsweise Nokia im aktuellen Tablet N1. Lightning von Apple ist das Problem bereits früher angegangen, auch hier ist es dem Gerät und dem Kabel egal, wie herum gesteckt wird. Bleibt immer noch das Problem, dass auf Seiten des Rechners falsch herum gesteckt wird, kennt man ja.

Bildschirmfoto 2014-12-05 um 13.28.24

Seitens der equinux AG hat man sich Gedanken gemacht und herausgekommen ist tizi flip, ein doppelseitiges USB-Lightningkabel. Das Ladekabel hat kein Oben oder Unten, um ein iPhone oder iPad per USB zu verbinden. tizi flip ist ein doppelseitiges USB-Kabel mit Flip-Technik für Apple-Geräte mit Lightning-Anschluss. Oftmals sind es die kleinen Sachen im Alltag, nicht wahr? tizi flip ist nur online unter www.tizi.tv und bei Amazon zur Einführung für 19,99 Euro (10 cm) und 24,99 Euro (90 cm) erhältlich. Andere Hersteller: bitte nachmachen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Mal wieder wat zur Technik? Hat das Leiterdings im USB auch unten Kontakte und „rutscht“ nach oben, wenn es verkehrt herum eingesteckt wird oder wie? Das würde ja nen Kurzen mit Masse (Gehäuse) verursachen…

  2. Doppelseitige USB Kabel Stecker gibt es schon länger. Auch für nicht-Lightning Nutzer…

  3. Definitiv eine gute Sache. Ich weiß das schon lange bei meinen Apple Geräten sehr zu schätzen, dass der Stecker einfach immer passt.

  4. Hoffentlich setzt sich USB 3.1 bald durch (was besser 4.0 heißen könnte) Damit ist die Richtung auch egal.

  5. Das hoffe ich auch. USB ist wenigstens nicht proprietär und damit herstellerunabhängig.

  6. Ich habe noch nie einen USB-Anschluss versucht falsch einzustecken, anscheinend sind da für diese Dummheit Apple-Kunden besonders anfällig. *fg*

  7. trololol

    Du bist scheinbar einfach ein Genie.

    Stell dir vor es gibt auch usb Buchsen an schlecht erreichbaren/sichtbaren stellen.

  8. @ AnDieLatte
    Nein. Ich bin mir sicher an schlecht erreichbaren Stellen schaut er vorher mit nem Spiegel nach. Wenn’s dunkel ist macht er das Licht an oder nimmt ne Taschenlampe oder Nachtsichtgerät. So machen das Profis.

  9. Und das Ganze für nur 25€? Shutup and take my money…not. Ich warte mit Sehnsucht auf USB Typ C, welcher nicht zwingend was mit USB 3.1 zu tun haben muss.

  10. Mich überrascht, dass der Artikel es so darstellt, als sei diese Firma hier auf eine Wahnsinns-Idee gekommen.
    Dabei gibt es doppelseitige USB-Stecker echt schon ewig.

  11. Selten sowas überflüssiges gesehen. Wie bescheuert ist die Menschheit eigentlich, dass sie zu faul ist, einen Stecker umzudrehen?

  12. @bachsau

    Das hat nix mit bescheuert oder Faulheit zu tun sondern einfach praktisch….
    Gut soviel Geld würde ich dafür auch niemals ausgeben. Wird wirklich Zeit für Typ C.
    Ich meine das auch eher generell und nicht nur auf den genannten Stecker bezogen.

  13. @AndieLatte:
    Bachsau hat nicht unrecht, denn die Frage ist inwiefern einer neuer Steckertyp neue Hardware benötigt. WIe lange wird man noch USB3 Platten/Sticks universell verwenden können? Sinniger wäre es dieses Problem erst mit anzugehen, wenn es andere Gründe für einen neuen Stecker gibt. So wirkt es eher nach Hardwarekaufschub. Dabei wüßte ich es auch zu schätzen, wenn man nicht mehr probieren möchte.

  14. Dann wiederum ist dieser Stecker doch perfekt. Er kann zumindest an bestehender Hardware genutzt werden;)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.