TikTok soll ab 20. September angeblich raus aus den USA sein

ByteDance hatte sich für die USA kürzlich eigentlich Oracle als sogenannten „Trusted Technology Partner“ für TikTok auserkoren. Mit dieser Zusammenarbeit wolle man die US-Regierung bzw. den Präsidenten Donald Trump besänftigen. Jener hatte angedroht, die App TikTok aus den Vereinigten Staaten zu verbannen. Hintergrund sind einmal wieder Vorwürfe gegen China. So seien die Daten von US-Nutzern bei TikTok bzw. ByteDance nicht sicher vor dem Zugriff der chinesischen Regierung. Aktuell gibt es nun neue Meldungen, laut denen TikTok ab dem 20. September 2020 aus den USA entschwinde. Zweifel an dem Abkommen zwischen ByteDance und Oracle gibt es schon seit Tagen.

Demnach sei Donald Trump wohl nicht mit dem Deal zwischen ByteDance und Oracle zufrieden gewesen. Das Abkommen ging ihm angeblich nicht weit genug. Als Ergebnis werde TikTok ab dem 20. September 2020 nicht mehr über den Apple App Store und Google Play zur Verfügung stehen.

Erwähnt sei, dass offen ist, worauf beispielsweise The Spectactor Index seine Meldung fußt. Sicherlich kommt da bald noch eine offizielle Ansage dazu, ob der Deal wirklich geplatzt ist. Trump äußerte sich im Vorfeld sehr skeptisch, sodass die Wahrscheinlichkeit durchaus gegeben ist.

Das finale Resultat der langen Geschichte? Ich vermute, dass da noch etwas kommen wird. Schließlich hatte ByteDance schon rechtliche Schritte angedroht, sollte man in den USA derart eiskalt vor die Tür gesetzt werden. Es sei erwähnt, dass nicht nur TikTok, sondern auch das weniger populäre WeChat betroffen ist.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. Daran sollten wir uns ein Beispiel nehmen: Sperre für Google, Microsoft, Apple, Amazon und Facebook in Deutschland (wäre aus Datenschutzgründen für die Bürger schon angemessen), aber es geht eher um den Schutz von Konzerninteressen (vgl. Mega/DotCom wäre auch größer gewesen als YouTube).

  2. Dieser Typ ist einfach nur eine Definition von „Dumm“ 😀

    • Autor oder meinst den Typ im Spiegel???

      • Ich kann nur hoffen, dass die Amerikaner nicht nochmal auf Trump und seinen Lügen hereinfallen. Sollte dieser Irre nocheinmal gewählt werden, ist den Amerikanern nicht mehr zu helfen. Leider befürchte ich dies, durch das ungerechte Wahlsystem und den Scheuklappen vieler Amerikaner. Wobei er gegen China ja teilweise recht hat, aber er schießt Meilenweit über das Ziel hinaus und begründet die Ablehnung auch nur aus egoistischen nationalen Interessen und nicht Aufgrund z.B. von Menschenrechtsverletzungen.

        • @Dominik
          Menschenrechtsverletzungen anprangern, und gleichzeitig unser Know-How nach China für Aktiendividende verschachern, ist auch keine Lösung. Trump macht wenigstens das richtig, und eventuelle Nachfolger werden hier genauso weitermachen. Nur leiser.

          Gerade hält China Militärübungen vor Taiwan ab, weil ein US Repräsentant dort zu Besuch ist, an Indiens Grenze sterben schon Soldaten. Vermutlich braucht es da so einen groben Klotz wie Trump, um klare Fronten zu zeigen.

          Witzig ist allerdings, dass nicht mal seine Spendenunterstützer Oracle und Walmart mit der Kooperation erfolgreich sind. Es wurde „Verkauf“ gesagt, also muss verkauft werden – oder Verbot, so sinnfrei das auch bei der Möglichkeit von Sideloading ist. Montag wissen wir mehr.

        • Einzige Wehrmutstropfen bei dem Mann, nach 4 Jahren ist er so oder so weg vom Fenster, mit etwas glück erschlägt ihn noch rechtzeitig der Blitz. Gleiches kann man etlichen anderen auch wünschen die nicht Besser sind.

  3. Gute Entscheidungshilfe, die jüngeren Wähler werden nun wohl genau wissen, welchen von Biden sie wählen werden…

    • den Wortwitz finde ich echt gut :-))

    • Diese App ist für dein Fallobst nicht verfügbar. Das tut uns leid.

      Tiktok mag so unterirdisch sein wie es will, aber für die Kids ist ein iPhone auf dem es nicht läuft nur ein Stück Elektroschrott.

      Auf Android können sie dann wenigstens die APK aus anderen Quellen herunterladen und installieren, notfalls halt vom Hersteller direkt. Zensur funktioniert halt nur in Apple’s iOS-Knast.

  4. Nur gut, dass es in USA derzeit keine dringenderen Probleme gibt und der amtierende Präsident sich auch um solche Sachen endlich mal kümmern kann…

    • Wozu sich um Probleme kümmern, was arbeit macht, als sich um kinderleichte und langfristig fatale Ablenkungen zu bemühen die die Nachfolger ausbaden müssen. Wenn diese es nicht schaffen sind diese dann schuld und die Republikaner können dann wieder über die Demokraten herziehen als Ablenkung ihrer eigentlichen Mitverantwortung durch das Tragen der idiotischten 4 Jahre der USA.

    • Was gibt es für einen Geschäftsmann wichtigeres als Geld? Soziale Probleme interessieren ihn nur wenn sich damit Kasse machen lässt.

  5. Covid-19 und Waldbrände sind Potus nicht so wichtig für die Wiederwahl.
    Der Mann hat halt Piroritäten, Amerikaner sind halt einfacher gestrickt.
    Find ich gut …

    • Ich bin absolut kein Trump-Fan, dieser „es gibt wohl nichts wichtigeres als“-Blödsinn kommt ja normalerweise auch aus der anderen politischen Ecke. Aber natürlich kann man sich auch um mehrere Dinge gleichzeitig kümmern.

    • Ganz nach dem Motto Dumm, Dümmer, Ame… na ihr wisst schon… da helfen ach noch so teure Colleges nicht wirklich einem Verstand und Weitsicht einzubläuen und konsequenzen vorab zu erkennen. Aber naja in D in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts… na ihr wisst schon… aber das waren FUCK NOCHMAL fast 100 Jahre her und die Allgemeinbildung war vermutlich nur knapp unter der von vor 4 Jahren in der USA also warum reg ich mich denn noch auf?

  6. Dirk der allerechte says:

    Weniger spektakuläre WeChat ? Hallo? Geht’s noch? Darüber habe ich sogar Behördengänge gemacht in China kann man damit alles machen das ist eine all in one App wie in Russland die Behörden Apps

    Und ich verspreche wenn die wechat verbieten in China, werden alle ihr iPhone aufgeben denn das hat dort eine große Tragweite… ich glaube der Autor ist sich gar nicht bewusst was man alles damit machen kann vor allen Dingen was die Chinesen damit alles machen können

    • Hast du den Artikel gelesen oder nur eine sehr kreative Art, Sätze zu formulieren?

    • Umso besser wenn die Chinesen ihre Äpfel entsorgen, soll gesünder sein… 😉
      Dazu würde es Milliarden weniger einnahmen für die US Steuerbehörde bedeuten = weniger Geld für die AMIs was …. hm… mist die werden dann noch dümmer weil weniger Geld für Schulbildung… ach egal USA wird das zukünftige Billiglohnland, auch gut… dann wissen wir wer als nächstes Zensur an der Tagesordnung setz… wobei… in der USA ist Zensur ja seit Jahrzehnten vorhanden, warum schimpfen wir noch über Zensur? Achso ja China ist eine Diktatur des Kapitalismu und keine Demokratische Diktatur des Kapitalismus wie in der USA.

  7. Dafür sollte China jetzt Facebook, YouTube, Instagram oder Twitter sperren.

  8. TikTok ist sowieso nervig. die Kids meiner bekannten, beides Mädels hängen nur noch am Smartphomne und schauen absolut sinnbefreite Videos .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.