Telekom: MagentaTV Box und Media Receiver 401 / 200 werden nicht mehr vermarktet

Die Telekom hat jüngst ihr neuestes Streaming-Bundle für MagentaTV vorgestellt. Seit Mitte des Jahres ist auch bekannt, dass man einige Media Receiver auf das Abstellgleis schieben wird. Bekannt war bisher nicht, wann der genaue Termin der Vermarktungseinstellung ist. Das hat die Telekom nun kommuniziert, ab dem 30. September 2022 werden folgende Media Receiver nicht mehr vermarktet:

  • MagentaTV Box schwarz
  • Media Receiver 401 weiß
  • Media Receiver 200

Kunden können ihre Geräte natürlich weiterhin wie gewohnt benutzen und Support und Updates wird es weiterhin geben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

27 Kommentare

  1. Die Telekom könnte auch mal kommunizieren wann man gedenkt IPTV einzustellen.

    Da müssen sie bei OTT und ihrer One aber noch gewaltig daran arbeiten, damit OTT ein gleichwertiger Ersatz für IPTV wird.

    • Ich glaube nicht, dass die Telekom ihr IPTV einstellen wird. Warum auch? Das Geld nehmen sie sich noch mit.

      • Wenn man keine Receiver mehr dafür verkauft wird man IPTV einstellen irgendwann macht ja auch keinen Sinn zwei TV Plattformen zu betreiben. OTT ist ja die Zukunft.

        • es gibt weiterhin Receiver, nur nicht mehr mit Festplatte

          • Keine Hauptreceiver, okay noch kurz den MR601 – aber der große Plan ist wirklich nur noch die Anschlussunabhängige OTT Plattform zu betreiben. Die eben nicht auf einen Telekom Anschluss angewiesen ist und dann auch z. B. an einem Glasfaseranschluss eines Marktbegleiters funktioniert. Es ist halt auch doof weiter neue Hardware zu entwickeln die dann nur an einem MagentaTV Anschluss funktionieren. Es ist auch noch nachhaltiger. Dann tauscht man beim anbieterwechsel eben nur die App auf dem Endgerät seiner Wahl: FireTV Stick, AppleTV, Google Hardware oder TVs mit AndoridTV.

    • Das werden sie selbst noch nicht wissen. Es ist aber fair das man die alten Receiver zeitig aus der Vermarktung nimmt. Ich habe meinen MR401 gegen die App auf dem AppleTV ersetzt und mir reicht es. In anderen Haushalten wurden eine Obe angeschafft und die hat sich in dem Jahr gut gemacht.

      Ich behalte den MR401 jetzt noch bis die WM und Weihnachten rum ist und dann geht er zurück. Ist mit dem Stromverbrauch auch nicht mehr zeitgemäß.

      Aber ja, ein paar Verbesserungen braucht das Ott noch z. B. Rechte für den CloudRecorder.

      • Hallo!

        Was ist denn mit den Rechten bei der Cloud? Welche Einschränkungen gibt es da?

        Gruß
        SH

        • Viele schöne Sachen können in der Cloud nicht aufgenommen werden – wohl auf Lizenz rechtlichen Gründen.
          Deshalb habe ich mir noch schnell eine Box geholt, denn diese Filme und Serien darf man sehr wohl auf der Platte der Box aufnehmen.
          Insofern finde ich den OTT Ansatz der Telekom aktuell sehr fraglich, weil viele dieser Filme/Serien auch keine „Video on Demand“ bei Magenta haben, somit im Falle eines Receivers namens „One“ quasi nur live geschaut werden können. Schon sehr fraglich in der heutigen Zeit.

    • Sind OTT und IPTV nicht zwei verschiedene Produkte?
      OTT ist eine App für nicht Telekom Festnetzkunden und IPTV ist Gerät für DSL Kunden. Warum sollte IPTV abgeschafft werden und alles durch eine App ersetzt werden?

      • IPTV ist technisch Multicast das soll weg. Alles neue. Apps Stick, One basiert auf Unicast und ist unabhängig vom Telekom Nett nutzbar.

  2. Finde es interessant, dass die Telekom auf der einen Seite IPTV quasi „degradiert“ und voll auf OTT setzen möchte und auf der anderen Seite OTT dann aber nur stiefmütterlich behandelt. Mal ganz zu schweigen von der schwankenden Bildqualität und der Latenz finde ich es im Jahre 2022 unfassbar, dass es nach wie vor keine 5.1 Unterstützung gibt. ALLE Sender werden in Stereo ausgegeben. 4K Sender gibt es nicht, Sky Implementierung nur so halb und dann auch nur auf den Telekom Set-top-Boxen, aber nicht auf dem Apple TV. Ich selbst nutze MagentaTV auf dem Apple TV und bin verwundert, dass die Telekom den Apple TV selbst vermarktet, dann aber so große Unterschiede zwischen ihren eigenen Boxen und dem ATV macht. Die Fußball WM wird z.B. vollständig in 4K bei MagentaTV übertragen, aber (bisher) nicht auf dem Apple TV, dort nur in FHD.

  3. In den aktuellen receiverlosen Tarifen gibts nach wie vor kein Sky, richtig? Wer Sky in seinem MagentaTV inkludiert hat, benötigt dann also weiterhin einen der – nun veralteten – Receiver. Da ist das Ende dann wohl absehbar.

  4. Genau, allein die fehlenden Standard Sender, nicht nur immer PayTV

    Und wieso wird nur die schwarze TV Box eingestellt, nicht aber die weiße?

  5. Ja, es wurde ja bereits angekündigt. Finde es persönlich trotzdem schade.
    Für uns zwei Personen hat der Receiver in seinem Funktionsumfang vollkommen ausgereicht.
    Prime lief bei uns darüber und ab und an Netflix. Disney+ ginge wohl auch. Die ein oder andere App hat
    noch gut getan. Und ja, vielleicht mag ich mit 52 Jahren *alt* sein, gefällt mir persönlich ein stationäres Gerät besser. Man konnte mindestens drei *Streams* gleichzeitig aufnehmen. Vollkommen ausreichend.
    Ich brauche nicht alles irgendwo im Internet / Cloud und möchte es auch oft einfach nicht.
    – Allerdings, einen Haken hatte der Receiver: mit 5 Euro Gerätemiete, ok noch verschmerzbar, aber dann für den Dienst 10 Euro zahlen. Hm. Das sind im Jahr dann auch mal schlappe 180 Euro.

    • Du hast ja auch noch ne Gewisse Frist wo das okay ist. Aber ich kaufe jetzt z. B. lieber den neuen Google HDTV Stick für einmal 40 Euro und nehme die App statt Miete zu zahlen für nen MR.

      Sonnst kannst du ja auch wenn der MR irgendwann nicht mehr geht auf die neuste Generation der MagentaTV One nehmen. Von den lokalen Aufnahmen hat man ja eh kaum was dank DRM man darf nur ein paar mehr machen.

  6. Toll, gerade einen Telekom-Vertrag mit MagentaTV abgeschlossen. Der Plan war, eine TV Box zu nutzen, wegen IPTV; weil da die Umschaltzeiten und der Komfort für lineares TV besser sind als bei den OTT-Varianten (Magenta-Stick etc).
    Geht jetzt nicht mehr.
    Warum sollte man dann überhaupt MagentaTV buchen? Einen normalen FireTV-Stick kann ich auch ohne nutzen.

    • Noch kannst du die Box ja bestellen muss nur schnell sein bei der Telekom oder halt Lagerbestände wo anders kaufen.

      Ja, aber um auf dem FireTV Stick, AppleTV oder AndroidTV z. B. RTL schauen möchtest brauchst du irgendwas Waipu, RTL+, etc. oder eben MagentaTV. Ist doch toll jetzt du hast die freie Wahl an Anbietern und Hardware und wenn ARD, ZDF reicht kann man es auch nur mit deren Apps verwenden.

      • Ja, aber bei den IPTV-Receivern ist es „TV und Receiver einschalten“ und fertig.
        Mit einem Stick wäre es „TV einschalten, Stick einschalten, Profil wählen, MagentaTV-App starten, LiveTV wählen“. Das erstere kommt normalem KabelTV deutlich näher

  7. Bei welchem Stick/welcher Box kann ich Aufnahmen wie mit der 401 spulen und gleichzeitig das Gespulte ansehen, um Sendungsinhalte rasch und gezielt zu überspringen. Beispiele wären Sportsendungen, bei dem man zu einem bestimmten Beitrag springen möchte oder Werbung.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.