Telekom-Ausfälle: Unternehmen geht Hinweisen auf Angriff nach

telekom logo artikelSeit gestern kämpft die Deutsche Telekom mit massiven Problemen, auch heute sind noch rund 900.000 Kunden von Netzstörungen betroffen. Nun gibt es erste Hinweise darauf, dass die Telekom Opfer eines Hacker-Angriffs geworden sein könnte: „Wir haben erste Hinweise darauf, dass wir möglicherweise Opfer eines Hacker-Angriffs geworden sind,“ heißt es seitens Telekom. Allerdings gibt es bisher keine Hinweise, dass auch Daten von Kunden abhanden kamen und auch das Netz an sich läuft fehlerfrei. Die Störung begann gestern Nachmittag, es sind auch keine bestimmten Regionen betroffen.

Vielmehr scheint es so, als wären bestimmte Routertypen betroffen. Dazu zählen:

Speedport W723V Typ A und B
Speedport W724V Typ A, B und C
Speedport W504 Typ A
Speedport W921V
Speedport W922V
Speedport Smart
Speedport Entry Typ 1 und 2

Heute Morgen wurde von der Telekom eine neue Software eingespielt, die das Problem beheben soll, wie erfolgreich dies war, ist bislang noch unklar, die Störungsmeldungen bei allestörungen.de haben aber tatsächlich abgenommen. Die Telekom rät bei bestehenden Problemen den Router vom Netz zu trennen, der Neustart erzwingt eine Neukonfiguration. Helfen kann auch eine Änderung des DNS, erklärten wir ja gestern bereits. Läuft bei Euch heute wieder alles oder seid Ihr von den Problem noch betroffen?

Update: Betroffene mit TKOM-Mobilfunkvertrag können kostenlos surfen:

bildschirmfoto-2016-11-28-um-13-08-45

Update 2: Es sind keine AVM-Geräte betroffen. So zumindest die Aussage von AVM. Anderslautende Nachrichten sollen falsch sein. T-Online, unsere Quelle, hat den kompletten Artikel mittlerweile ohne Anpassung geändert.

(via T-Online)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

27 Kommentare

  1. Bei mir scheint schon wieder alles zu laufen. Habe gestern auch schon mehrfach den Router (einen Speedport W921V) neu gestartet und habe die Firmware (die interessanterweise schon gestern um 21:20 Uhr schon zur Verfügung stand) aktualisiert. Seitdem habe ich keine Probleme mehr.

  2. voll gut. wenn was nicht läuft dann waren es hacker. bald wird nicht mehr „störung“ gemeldet sonder HACKERANGRIFF. waren bestimmt russen oder chinesen. die sind so fies!

  3. Momentan läuft wieder alles super. Mal schauen, ob es so bleibt…

  4. Bei HR1 die Tipps waren heute morgen auch ganz toll. Ein „Internetexperte“ meinte, man soll als DNS „viermal die acht“ eingeben. Oder das Gerät vom „Netz trennen“ – wobei die Frage wäre, ob hier Stromnetz oder Internet(z) gemeint war….

  5. Habe ne FritzBox 7490 und bisher überhaupt keine Probleme gehabt. Habe aber auch von Anfang an die DNS von Google eingetragen.

  6. Jan Seewald says:

    @Jemand222: Man meint bei „vom Netz trennen“ immer das Stromnetz – dient zum Neustart des Gerätes, damit der Router sich, wie oben beschrieben, anfängt neu zu konfigurieren.

    Die DNS auf 4 mal die 8 zu ändern ist mMn nach auch nur eine Übergangslösung, da der Google DNS Server mitloggt und man dies auch merkt, da Seitenaufrufe einen Ticken langsamer von Statten gehen. Routerseitige DNS-Änderung kann ebenfalls dazu führen, dass Entertain nicht mehr funktioniert.

  7. Hatte irgendwer Probleme, der das „der Provider Kannen meinem Router und Netzwerk fummeln“ Feature aus hat?

  8. Sascha, nicht einfach die Liste von t-online kopieren. Fritzboxen waren überhaupt nicht betroffen.

  9. Woher kommt die Info dass als Router die „AVM Fritzbox“ betroffen ist (sehr „genaue“ angabe welche…)? Überall liest man nur von Speedport Modellen (und Hauptsächlich die Modelle vom Hersteller Arcadyan).

    Hier ist irgendwie die erste Seite von der man liest dass auch Fritzboxen betroffen sind…

  10. Wenn Fritzboxen betroffen sein sollten, wäre es interessant , welche Modelle und welche Software drauf ist.

    Meine 7490 mit der Aktuellsten Labor war nicht betroffen.

  11. meine Fritzbox 7490 war definitv den halben Abend betroffen! Bzw solange, bis ich den DNS-Server änderte!

  12. Ich war auch betroffen, hatte aber per Kabel einen Freifunkrouter angeschlossen – und der lieferte mir komischerweise durchgehend funktionsfähiges Netz. Fand ich sehr spannend. Wie genau das technisch möglich sein kann, ist mir immer noch ein Rätsel, denn der Freifunkrouter holt sich seinen Internetzugang an sich auch nur über das Netz des Telekomrouters. Ist schließlich weit und breit der einzige Freifunk-Router hier.

    • Freifunk macht doch ein VPN, wenn es keinen Mesh-Zugang in der Nähe hat, oder? Darüber geht dann der Internetzugang – wenn der Tunnel dann nur über IP anstatt DNS-Host aufgebaut wurde, kann es schon sein, dass man damit nichts gemerkt hat.

  13. Bei meiner FB war alles OK mit aktuellen release 6.60

  14. Hier auch nix – Fritz!Box 7490, 6.60 und alles gut!

  15. Hier Speedport W921V betroffen, gestern dns auf 8.8.8.8 erfolgreich, heute morgen Firmware 1.40. Jetzt ist wieder alles in Butter!

  16. Ich habe an 2 Anschlüssen keine Probleme feststellen können, beides 7490, stets aktuelle FritzOS. Beim dritten Anschluss (Speedport 921V) kamen auch keine Beschwerden, scheint also zu klappen – seit gestern durchgehend.

  17. @ Frank Kunzmann Die Firmware 1.40 gibt es schon länger.

  18. Bei uns hat bereis heute Nacht wieder alles funktioniert. Betroffen war eh nur die IP-Telefonie und WLAN. Die DNS-Server haben wir auf unseren Hauptrechnern eh individuell konfiguriert.

  19. Seit gestern abend betroffen.
    Surface kommt ins Netz, Entertain-Box ebenfalls.
    Nur beide Smartphones (Samsung, LG, unterschiedliche Android-Versionen) können und Wifi, bekommen aber keine Internetverbindung.
    Router-Setup nicht erreichbar.
    Speedport W921

  20. Man fragt sich, warum die Telekom nicht schon immer 7547 aus dem Internet sperrt

    Ich meine, haben die erwartet, dass mal jemand aus einem Telekom-fremden Netz über TR-069 ein Update einspielt oder was?

    Die Telekom hätte dieses Debakel sehr leicht verhindern können, nein, müssen.

  21. Tr-069 war schon immer Müll, das scheinheilig zwecks Kundenerleichterung ist die größte schwachstelle.

    Das gleiche wie bei der AVM-Schwachstelle wo unkosten über IP-telefonie abgezogen wurde. AVM handelte schnell, jedoch war Monate später bei Kabelnetzbetreiber kein update verfügbar.

    Auch können jederzeit etliche billig IoT Geräte jederzeit das gleiche auslösen, da sie teils mit den selben Benutzer/pass gesichert werden und wie bei den Handy’s nie ein update bekommen werden.

    Das wird denn der Reinfall bei der Digitalisierung 4.0 von Mutti!

  22. NanoPolymer says:

    Einfach mal den Pass gebucht obwohl alles läuft. Einmal echtes Internet unterwegs, ein Traum xD

  23. Nach Änderung der DNS-Server funktioniert der Zugang über WLAN wieder. Allerdings kann ich nicht auf meine Speedport-Konfiguration zugreifen. Seite wird nicht gefunden. Hat jemand eine Idee? Vielen Dank!

  24. Hab ’nen Entry2 zuhause. Auch nach dem 25. Stecker ziehen tut sich da seit gestern früh gar nix. Also heute abend zuhause lustig manuell konfigurieren. Freu‘ mich. 🙁

  25. hat jemand durchschaut, wieso der „DNS-Trick“ funktioniert hat und die Router danach dauerhauft wieder funktionierten (noch vor update und auch ohne den router neu zu starten)?