Telekom: Ab 1.7. neue Tarife für Geschäftskunden

Die Telekom hat neue Tarife für Privatkunden kommuniziert. Die neuen Tarife sind ab dem 1.7. buchbar und Bestandskunden werden teilweise auch automatisch umgestellt. Logischerweise musste die Telekom auch ihr Business-Portfolio anpacken. Deshalb gibt’s ab dem 1.7. auch angepasste Geschäftskunden-Tarife, die grundsätzlich preislich identisch bleiben und sich am Datenvolumen der Privatkundentarife orientieren.

Im Business Mobil S gibt’s für ab 35,25 Euro monatlich 10 GB, im Business Mobil M für ab 44,50 Euro 20 GB, für 52,95 Euro monatlich gibt’s im Business Mobil L 40 GB und unlimitiert ist man ab 73,90 Euro im Monat dabei. Das sind die Preise ohne Smartphone, die inkludierte MultiSIM gibt’s in den Tarifen mit Smartphone.

Business Cards zum halben Preis – ab der 2. Karte 50 % Rabatt
Kostenfreie MultiSIM in den Tarifen mit Smartphone
bis zu 7 MultiSIM Karten in allen Business Mobil Tarifen zubuchbar
Allnet Flat für Telefonie von Deutschland in die EU
VVL alle 12 Monate in der Tarifstufe „Premium“
Basic Roaming ist die neue Standard-Roaming-Option für die neuen Tarife.
MobilityConnect zubuchbar

Bei den Business-Tarifen lässt sich ebenfalls einiges dazubuchen. Die neuen Business Cards und Business Cards Data sind nur zu den neuen Business-Mobil-Tarifen zubuchbar. Sie können bis zur Größe der Hauptkarte hinzugebucht werden, also z. B. zum Tarif Business Mobil L eine Business Card L, M oder S. Vermutlich ist es ab dem 1.7. da eher sinnvoll, sich dementsprechend von einem Telekom-Mitarbeiter beraten zu lassen, falls man da größer zuschlagen möchte.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

28 Kommentare

  1. Was für eine Verarsche, jetzt muss ich von einem M Tarif auf einen XL Tarif umsteigen.
    Wie sollen denn die 8GB mehr (12GB->20GB) für den Verlust von StreamOn entschädigen?

    • Für was braucht du bei einem Business Tarif „Stream ON“?

      • Für das gleiche wie in einem Nicht Business Tarif 😉

      • Naja, es gibt ja Rahmenverträge über verschiedene Organisationen. Diese sind immer Business-Verträge, auch als Privatkunde. Außerdem soll es auch z.B. Freiberufler geben, die einen Businessvertrag haben und auf Dienstreisen Musik hören.

    • Du denkst doch nicht wirklich darüber nach in diesen völlig überteuerten Tarif zu wechseln? Kündigen ist hier wohl die einzige Möglichkeit. Vllt rauft sich die Telekom nochmal zusammen mit ihren super schädlichen Managern die diesen fatalen Rückschritt als Fortschritt bewerben. Ich habe mir die Tarifstrukturen der Telekom angeguckt, seit der 1. Generation, und bin fassungslos darüber, was sie uns ab dem 1. Juli präsentiert. Seit 2019 hat sich an den Verträgen nichts verbessert, mit dem Verbot hätte sie uns beweisen können das die Alten Zeiten endlich rum sind, aber sie knüpft tatsächlich an der Zeit vor 2019 an…
      garantier werden ich nicht in den 85€ Tarif wechseln

      • FriedeFreudeEierkuchen says:

        Dein Kommentar hört sich so an, als ob du das Ende des StreamOns der Telekom in die Schuhe schiebst. Oder habe ich dich falsch verstanden? Zur Klarstellung: Die Provider werden dazu verpflichtet solche Angebote einzustellen. Obwohl ich auch davon betroffen bin, finde ich die Entscheidung richtig. Das Internet soll für alle gleich offen stehen, nicht nur für die Giganten die Exklusivverträge mit den Providern aushandeln.

        • Weißt du eigentlich wie widersprüchlich du bist?

          Ich habe keine Ahnung was du aus meinem Kommentar raushörst, aber da steht doch ganz klar das ich mit der Lösung, die uns geboten wird, nicht einverstanden bin. Ob die Bundesnetzagentur StreamOn verboten hat oder nicht, ist mir wumpe, mir geht es um das Verhalten der Telekom und wie sie das Verbot löst.
          Und versucht uns sogar mit einer billigen Werbemasche das neue Tarifportfolio schönzureden.

          Die Telekom hat eine Teilschuld zum Verbot, weil sie sich zu weit aus dem Fenster gelehnt hat. Sie wusste von Anfang an, das das früher oder später in die Hose geht, deswegen war StreamON wohl die ganze Zeit kein fester Tarifbestandteil sondern lediglich eine Zubuchoption.
          Über Jahre einen ordentlichen Kundenstamm aufbauen, um immer wieder die hohe Kundenzahl (5 Millionen?) als Argument anzuführen gegen das Verbot von StreamOn? Gut das das nach hinten losgegangen ist

      • „garantier werden ich nicht in den 85€ Tarif wechseln“

        Da zwingt dich ja auch zum Glück keiner. Wechsel doch einfach zur billigen o2 Butze. Dann kannst du deinen Puls mal wieder runterregulieren.

        • Es gibt Menschen die können nicht so einfach wechseln. Komm mal raus aus deiner Ego-Perspektive

          • Ohhh nein, die Leute sind vermutlich 10 Jahre in einem Vertrag „gefangen“ oder was? Ja und, dann wechselt man eben, wenn es soweit ist. Erweitere mal deinen Horizont.

            • Für dich ist die Welt auch nur Schwaz Weiß oder?

              Wenn die Telekom ein Sonderkündigungsrecht einräumt, gibt es weniger zu meckern. Davon abgesehen, denkst du für meine Begriffe etwas zu Beschränkt, denn in vielen Gebieten (Festnetz) ist die Telekom der Leitungsbesitzer (wo das wohl herkommt) und räumt sich somit sehr viele Privilegien ein. „Sie haben eine Störung bei 1&1? Dann kommen Sie doch direkt zur Telekom!“ – „Sie haben eine Störung bei 1&1, das tut mir Leid, uns gehören zwar die Leitungen aber wir können Ihnen leider nicht helfen“, daher ist die Chance sehr hoch zur Telekom zu wechseln und wenn man mit Vodafone kein Empfang hat sondern nur mit der Telekom, dann geht man halt zur Telekom?
              Die beiden Monopolisten haben Verantwortung zu übernehmen und die Erwartungen den Gesellschaft gerecht zu werden und diese verlangt gestaffelte Mbits Tarife ohne Festnetzzwang, der fairnisshalber oder so viel Datenvolumen das man es mit StreamON vergleichen kann.

              Sei froh, das du in Deutschland bist und dir ein großes und freches Mundwerk leisten kannst.
              In anderen EU-Ländern werden die großen Anbieter stärker reguliert als hierzulande! Hat ja seinen Grund, das ausgerechnet Deutschland keine bezahlbaren Mbits Tarife im Mobilfunk anbietet, es in allen anderen EU-Ländern aber zum Standard gehört

              • Dr. Gargamelius says:

                Du bist der deutschen Sprache mächtig Paul? Hier geht es um Mobilfunkverträge und du schreibst hier was von Festnetz. Ähh häää. Was ein Monopol ist, weißt du scheinbar auch nicht, Google hilft dir sicher dabei.

              • Hier geht es um Mobilfunk und Paul holt erstmal die Festnetzkarte aus der Tasche. Verstehe nicht, was das mit Mobilfunk und StreamOn zu tun hat, aber du wirst es ja wissen.

                „Die beiden Monopolisten haben Verantwortung zu übernehmen und die Erwartungen den Gesellschaft gerecht zu werden und diese verlangt gestaffelte Mbits Tarife ohne Festnetzzwang, der fairnisshalber oder so viel Datenvolumen das man es mit StreamON vergleichen kann.“

                Die beiden Unternehmen sind Wirtschaftsunternehmen, die börsennotiert sind. Den Rest kannst du dir ja sicher denken.

  2. Steht in deiner Quelle auch was über neue Flex Tarife? BusinessFlex Mobil S/M/L? Hab zur Zeit den M, brauch eigentlich nur den S, im August endet MVLZ.

  3. Wie viele Extra-Karten sind bei den neuen Privat-Tarifen moeglich?

    • Maximal 10, aber du kannst nur 5 PlusKarten bestellen. Ich mein, abgesehen davon, empfinde ich das als Weltfremd, den Verlust von StreamON an Familienkarten zu knüpfen (was ja überhaupt kein echter Ersatz ist) und die neuen Tarife sind sehr unflexibel.

      Die Telekom geht die Richtung Festnetz + Mobilfunk, das jeder Hauptvertrag L nimmt, damit dann 5 weitere Karten Unmimied bekommen können. War die Person, die sich das überlegt hat, besoffen?

  4. Multisim kostenlos nur noch mit Smartphone? Was soll den der Mist? Ansonsten: Kostenlose Multisim also auch beim XL? Der war bisher ja immer ausgenommen. Dann würde der langsam doch attraktiver.

  5. Immer wieder interessant etwas zu den Business Tarifen der Telekom zu lesen nur frage ich mich wieso man als Privatkunde für annähernd das selbe Geld nicht auch die entsprechende Leistunge bekommt? Es fehlen zum Beispiel Dinge wie One Number oder die Country Flat 1 Plus (Flat von Deutschland in alle EU und einige weitere Netze), die den Business Mobil S – XL Plus und Business EINS Unlimited im Preis enthalten sind. So beschleicht mich jedes mal das ungute Gefühl nur Kunde 2. Klasse zu sein und die Geschäftskunden mit zu subventionieren.

    Der Witz dabei ist auch noch, dass es früher mal für Privatkunden eine entsprechende kostenpflichtige Option namentlich „EU Flat Plus“ gab, die wurde dann aber nach einiger Zeit wieder abgeschafft. Also nicht einmal gegen Aufpreis bekommt man die gleiche Leistung, die bei Geschäftskunden kostenlos ist.

  6. Bleibt bitte alle im besten Netz der Telekom, bin mit meinem Anbieter zurzeit sehr zufrieden (auf ein paar Offline-Stellen kann ich verzichten)

  7. FriedeFreudeEierkuchen says:

    Beim Lesen dachte ich, Caschy hätte die falschen Zahlen im Artikel, da mein Datenvolumen jetzt schon viel größer ist. Schaue ich mir aber die aktuellen Infos auf der Homepage an, scheint das alles korrekt zu sein. Ich verstehe aber nicht, warum ich laut Magenta App das doppelte Datenvolumen habe… Ist das ein Bonus, wenn ich sowohl Festnetz, als auch Mobilfunk habe?

    • FriedeFreudeEierkuchen says:

      Ok, gerade habe ich die Info gefunden: es liegt wirklich an der Verknüpfung von privatem Festnetzvertrag mit meinem Geschäftskunden Mobilvertrag. Das hatte ich gar nicht auf dem Schirm. Mir waren nur die besseren Festnetzkonditionen im Kopf geblieben. Dann könnte ich mit dem neuen Mobil M auf 40GB Volumen kommen…

      • Bist du im Festnetz Privat und Mobil Geschäftskunde?

        • Und genau so eine Verknüpfung (Festnetz/Magenta TV privat und Business Mobil) ist immer noch nicht möglich. Hat sich auch mit der neuen Magenta App nichts geändert.

          • Stimmt so nicht ganz. Du kannst die Verträge nicht im Portal verknüpfen, aber der Vorteil (5 Eur bzw. doppeltes Volumen) wird anerkannt. Habe auch Festnetz privat und Mobilfunk Business Tarif, Datenvolumen im L Vertrag aktuell 48 GB

          • FriedeFreudeEierkuchen says:

            Mich hat der Support bei einem Telefonat wegen einer Störung darauf hingewiesen, dass ich den privaten mit dem geschäftlichen verknüpfen kann. Das scheint aber, wie du schon festgestellt hast, nicht über die App zu gehen und scheint auch nur eine buchungstechnische Verknüpfung zu sein. Aus Nutzerseite habe ich danach kein einheitliches Login, sondern es sind immer noch zwei verschiedene Portale. Aber ich bekomme Vorteile im Festnetz (z.B. Allnet-Flat) und im Mobilfunk (Verdoppelung des Datenvolumens).

  8. Michael Wazansky says:

    Hallo Zusammen,
    weiß jemand wie es dann mit meinem Mobil L inklusive Magenta Eins Vorteil sein wird? Auch so wie bei Privatkunden Tarif Mobil? Danke euch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.