Telegram Messenger meldet 10 Milliarden täglich versendete Nachrichten

In Sachen Usability und neuen Funktionen hat in meinen Augen kein anderer Messenger im vergangenen Jahr so viel geboten wie der Telegram Messenger. Allein die mittlerweile sehr zuverlässige Synchronisation von Nachrichten zwischen sämtlichen Endgeräten ist Grund genug, den Messenger zu mögen und auch Grund dafür, warum wir Telegram für die Blog-Teamkommunikation täglich nutzen.

84bdc54d7ade32d2fc

Harte Arbeit zahlt sich aus heißt es. Und das scheint auch auf Telegram zuzutreffen, denn erst im Mai verkündete man, dass täglich 2 Milliarden Nachrichten pro Tag über den Messenger versendet werden. Seitdem hat sich viel getan. Man hat eine Bot-Api sowie kostenlose Stickerpacks hinzugefügt.

Jetzt verkündet Telegram feierlich, dass man mittlerweile – zwei Jahre nach dem Launch der ersten iOS-App – 10 Milliarden Nachrichten pro Tag zustellt. Ein Wachstum von 8 Milliarden in nur drei Monaten ist doch mehr als beachtlich. Als Vergleichswert: WhatsApp liefert mit Stand Januar 2015 rund 30 Milliarden Nachrichten täglich aus. Dazu sei gesagt, dass WhatsApp aktuell über 700 Millionen aktive Nutzer hat, wohingegen Telegram etwa 62 Millionen aktive Nutzer meldet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Bester Messenger.

  2. wollen die eigentlich auch gekauft werden?
    Geschäftsmodell ist mir nicht klar

  3. Die wollen kein Geld an Telegram verdienen. Die haben Sponsoren um das zu verwirklichen.

  4. Nicht wirklich. Die Gründer von Telegram sind die Gründer von VK, die verdienen damit genug Geld.

  5. Jemand der schon reich ist, braucht nicht noch mehr. Stimmt.
    Was aber auch stimmt: Jemand der viel Geld hat will trotzdem immer mehr Geld!
    Telegram ist da keine Ausnahme. Früher oder später wird man die Kuh melken.

  6. Halb richtig, Pavel Durov, der Gründer und Ex-CEO von VK ist auch der Gründer und Sponsor von Telegram, musste jedoch vor über einem Jahr all seine VK-Anteile verkaufen, da er sich in Russland (unter anderem weil er sich geweigert hat pro-Ukraine-Gruppen bei VK zu löschen oder anfragen des FSB zu beantworten) nicht mehr sicher gefühlt hat, und außerdem Kreml-nahe Investoren in VK gedrängt sind.
    Mit den ca 360 Millionen US-$ sponsort er momentan Telegram, welches aber natürlich mittelfristig profitabel werden soll (Nicht for-profit, aber zumindest selbstfinanzierend).
    Da gibt es tausend möglichkeiten das zu realisieren, unter anderem zum beispiel lizensen für firmen um ihre kommunikation über eigene Server abzuwickeln und viele Ideen mehr von denen wir bestimmt überrascht werden 😉

  7. Hmm gerade die Synchronisation ist ja nur dann verfügbar wenn die Daten nicht Ende zu Ende verschlüsselt werden, also eigentlich unbrauchbar.
    Zumindest wenn man auf Sicherheit steht.

  8. @andi damit hat man immer noch das Sicherheitslevel von WhatsApp. Ich sehe Telegram nicht als sicheren messenger, aber als bequemen. Gerade an die Desktop Anwendung hab ich mich sehr gewohnt, hoffe da kommt von Threema auch noch was.

  9. Leider im Grunde sowieso egal, wenn 99% meiner Kontakte bei WhatsApp sind. 🙁

  10. Am liebsten wäre mir ein Messenger der auf einem eigenen Server gehostet werden kann.

    Ich habe zwar einen Jabber Server bei mir am laufen der auch genutzt wird aber so richtig optimal für die Mobile Kommunikation ist das doch noch nicht auch wenn mit XEP-0198 sich die Situation durchaus verbessert hat.

  11. T hat bei mit WA ersetzt.

  12. @Peter sogar noch ein wenig sicherer, da WA nur bei Android die Verschlüsselung zum Server benutzt.

    Ich verstehe jedoch nicht warum eine Ende zu Ende Verschlüsselung nicht synchronisiert werden kann. Der private Schlüssel wird auf allen Geräten bei der Installation eingegeben und die verschlüsselten Nachrichten per Hash abgeglichen. Technisch sollte das kein Problem sein.

    Solange Telegram nicht standardmäßig den verschlüsselten einschaltet bleibe ich bei Threema, bis es eine vernünftig verbreitete OpenSource Alternative gibt.

  13. An alle „99% meiner Freunde WA…“ wenn das alles sagen bleibt es auch dabei.
    Ich habe Aktuell beide drauf und habe schon einige Leute überzeugen können das Telegram eine menge mehr zu bieten hat. =)
    Ich habe nur ein paar Sturköpfe die ohne ein Gegenargument zu haben sich weigern den mal aus zu probieren (einziges Argument von denen ist das „99% haben WA“-Ding) 😀

    Telegram ist einfach der Knaller, ich hoffe das WA bald noch einen Skandal hinlegt 😉

  14. Schade, dass Textsecure nicht viel erwähnt wird. Da hat sich in den letzten Monaten auch sehr viel getan.

  15. @Nico: Was Leute wie du wiederum nicht rallen, ist die Tatsache, dass ganz einfach sehr viele Nutzer mit WhatsApp zufrieden sind. Die großartigen Features, die Telegram bietet, sind bei weitem nicht für alle relevant. WhatsApp nutze ich ausschließlich auf meinem iPhone und genau so will ich es auch! Wenn ich mal vom Mac aus schreibe, dann nutze ich FB oder eben iMessage. Ich brauche kein Telegram. Und ich bleibe nicht aus irgendwelchen religiösen Gründen bei WhatsApp, oder weil ich der Überzeugung bin, dass WhatsApp so viel mehr kann als alle anderen, sondern ganz einfach, weil WhatsApp genau so funktioniert, wie ich das möchte; das 99%-Argument spielt dabei natürlich letztendlich auch eine Rolle, da ich mit WhatsApp ohne Kontakte kaum zufrieden sein würde.

  16. Jeder hier wäre gern ein Alpha Männchen, ein Anführer aber so mancher muss sich eingestehn nich mal beim Messenger Einfluss auf die besten Freunde ausüben zu können…

    Messenger zeigen, wie viel Einfluss du auf dein Umfeld hast…

    Wegen mir sind meine besten Freunde zu Telegram gewechselt weil sie wissen dass sie mich da zuverlässig auf jeden Device erreichen

  17. Christian Ott says:

    Jawoll du Troll

  18. Du Alpha!

  19. FB Messenger und Skype. Mehr braucht es nicht. Auf WA könnte ich verzichten… viele Menschen offenbar nicht. Und Telegram? Was soll das noch? Wieso die Leute, die ohnehin auf FB sind nicht mit dem Messenger kommunizieren, wird mir immer ein Rätsel bleiben.

  20. So ansprechend ich Telegram auch finde – Telegram vernachlässigt wie andere Messenger auch seine Desktop-Versionen: So ist Telegram in der Desktop-Version nicht imstande, einmal gewählte Einstellungen beizubehalten. Im konkreten Fall: Die Einstellung der Enter-Taste ausschließlich für den Zeilenumbruch wird nach jedem Anmeldung wieder in die Funktion Senden zurück gesetzt – das ist bedauerlich.

  21. @Gerhard Hallstein: „Telegram [ist] in der Desktop-Version nicht imstande, einmal gewählte Einstellungen beizubehalten. Im konkreten Fall: Die Einstellung der Enter-Taste ausschließlich für den Zeilenumbruch wird nach jedem Anmeldung wieder in die Funktion Senden zurück gesetzt“

    Stimmt nicht. Sämtliche Einstellungen einschließlich der Enter-Tasten-Funktion bleiben sowohl nach Neustart der Anwendung als auch nach Ab- und Anmelden (habe es soeben eigens ausprobiert) erhalten. Telegram Desktop 0.8.48 (letzte stabile Version). Vielleicht hast du eine ältere?

  22. Hallo Thomas,

    leider klang mein Kommentar missverständlich. Ich wollte keineswegs behaupten, dass dieser Fehler grundsätzlich auftritt. Er tritt bei mir nach wie vor auf, ich habe es heute zweimal getestet.

    Ich habe auch schon versucht, eine Speichertaste für die Änderung von Einstellungen zu finden, aber keine gefunden. In der Webversion muss eine Einstellung lediglich geändert werden und ist zugleich gespeichert.

    Warum das Speichern (zumindest) dieser Änderung auf meinem Rechner nicht funktioniert – keine Ahnung.

    Besten Gruß
    Gerhard

  23. Pascal Wuttke says:

    @Gerhard: Blöde Frage, aber hast du mal versucht, den Desktop-Client zu deinstallieren und neu zu installieren? Hatten auch mal Probleme mit irgendwas und das hat wunderbar geholfen.

  24. @Pascal Wuttke: Danke für diesen Hinweis. Ich habe die Desktop-Version jetzt entfernt und nicht neu installiert, weil ich ja auch noch die Web-Version habe. Und eine Version reicht mir auch.
    Frage am mich selbst: Warum bin ich bloß nicht schon eher auf diesen nahe liegenden Gedanken gekommen (grins-grins)?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.