Telegram Messenger erhält bald Gaming-Bots

Artikel_TelegramDer Messenger Telegram bietet schon länger Bots an, die man beispielsweise in Gruppenchats nutzen kann. YouTube-Videos, GIFs oder Musik lassen sich so zum Beispiel im Messenger suchen und verschicken. Bald wird es offenbar auch Game-Bots geben, mit denen man im Chat gegeneinander spielen kann, aber auch solche, die man alleine zockt. Messenger und solche Zusatzdienste sind stark im Kommen. Facebook lässt im Messenger Körbe werfen, iMessage bietet gleich eine ganze App-Plattform, über die nicht nur gespielt werden kann. Bei Telegram werden es nun Games, es gibt bereits aktive Bots, allerdings sind die Telegram-Apps noch nicht mit dem für die Bots benötigten Update versehen.

telegram_gamebot

Unter @Gamebot (einfach in Telegram suchen) steht ein Demo-Bot von Telegram bereit, den man auch starten kann, aber man kann dann leider noch kein Spiel auswählen. @Gamee ist ein Bot, der ebenfalls bereits Spiele anbietet, er spuckt dann aber die Meldung aus, dass die aktuelle Telegram-Version die Nachricht nicht unterstützt und man seine App updaten soll.

telegram_games

Von den Screenshots der Games aus der Beta kann man erkennen, dass man keine allzu aufwändigen Spiele erwarten kann, für ein bisschen Abwechslung zwischendurch aber sicher zu gebrauchen. Und es zeigt, dass die Bot-Entwicklung weiter vorangetrieben wird. Sehr spannend, wie die einzelnen Anbieter da agieren, die einen setzen mehr auf „Apps“ im Messenger, während die anderen mit künstlicher Intelligenz punkten wollen.

Warten wir also bis Telegram die Katze offiziell aus dem Sack lässt, bisher gibt es dazu noch keine Informationen. Was haltet Ihr von solchen „Gimmicks“ im Messenger?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Das finde ich cool!

  2. Ich finde Siri wichtiger als Sticker und so ein spielequatsch. Es ist ein Messenger und kein Wohnzimmer.

  3. In China haben die Messenger wohl schon die klassischen App Stores überholt. Eine spannende Entwicklung.

  4. Mal im Ernst, wofür baucht man so etwas? Für mich so unnötig wie wenn man in Messenger-Apps auch Lottoscheine ausfüllen kann.

  5. Sascha Ostermaier says:

    Haben ist bekanntlich besser als brauchen. 😉 Nein, ernsthaft, nur weil man vielleicht selbst nichts mit anfangen kann, heißt das doch nicht, dass es niemand braucht. Wobei brauchen auch ein hartes Wort ist. Vielleicht möchte man es ja auch einfach. Das Modell „App“ ist am aussterben, immer mehr Funktionen werden so integriert, dass man sie nutzen kann, ohne eine App direkt öffnen zu müssen. Sei es über Widgets oder eben in Messengern. Großartige Entwicklung, die bei der Nutzung von Smartphones sehr viel Zeit einsparen kann.

  6. @Sascha: Ich gebe Dir recht mit dem „brauchen“. Nur wenn man in eine Anwendung x Sachen reinbaut, die mit der ursprünglichen Anwendung gar nichts zutun haben, bläht dies ggf. die Anwendung nur unnötig auf und je mehr Code, desto eher potentiell fehleranfällig. Google Duo ist ein gutes Beispiel für ein schlanke Anwendung ohne Schnörkel.

  7. Marvin Raczek
    Siri ist für mich erst recht son quatsch

  8. Ich sag dazu wem es nicht gefällt muss es ja nicht spielen. Es ist Ansichtssache. Die Entwickler sollten versuchen drauf zu achten das da keine Fehler passieren das es z.B die Kommunikation stört. Selbst wenn das passiert sollten die es so schnell wie möglich beheben den Fehler. Es ist ja Eigen eine Kommunikation App.

    Deswegen sag ich mir Wer Vorschläge oder Anregungen hat für Telegram LLP sollt sich mit dem Support Team über Telegram unterhalten. Ein Feedback als Bewertung reicht oft mals nicht

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.