„Star Wars: Hunters“: Freemium-Game von Zynga für mobile Endgeräte und die Nintendo Switch

Mittlerweile darf nicht mehr nur Electronic Arts an Spielen aus dem „Star Wars“-Universum werkeln. Beispielsweise hat auch Ubisoft schon ein Open-World-Spiel angekündigt. Auch ranken sich da Gerüchte um ein neues Spiel der Reihe „Knights of the Old Republic“. Nun folgt die nächste Ankündigung: Mit „Star Wars: Hunters“ darf sich nun Zynga an einem Titel für die Nintendo Switch und mobile Endgeräte versuchen.

Was das Gameplay betrifft, so soll es sich um ein Multiplayer-Spiel handeln, das mehrere Spieler in einer Arena gegeneinander antreten lässt. Die Schauplätze sollen aus dem „Star Wars“-Universum stammen, die Charaktere aber neu sein. Chronologisch wird der Titel nach dem Fall des Imperiums angesiedelt sein. Ihr könnt dann mit eurem Team als Sturmtruppler, Kopfgeldjäger oder Rebellen gegeneinander ins Feld ziehen. Ein Teaser-Trailer ist schon da, verrät aber nur wenig.

„Star Wars: Hunters“ wird ein kostenloses Spiel sein und an der Switch auch keine Online-Mitgliedschaft zum Zocken voraussetzen. Da wird man offenbar den Weg der Freemium-Finanzierung gehen und neue Skins und möglicherweise anderes Brimborium gegen Echtgeld erwerben können. Müsst ihr selbst entscheiden, ob ihr euch davon locken lasst. Ein exaktes Erscheinungsdatum verschweigt Zynga noch. „Star Wars Hunters“ soll „später im Jahr“ verfügbar sein.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Dass die Switch sowas zulässt, finde ich nicht gut. Gerade Nintendo sollte sich vom Mobile Pay und Freemium Kram abgrenzen mit der Konsole. Führt doch wie beim iPhone eh dazu, dass alles Free2play Zeug wird.

    • chilibrenntzweimal says:

      Ähm, nintendo selbst bietet ein Pay2Win Spiel auf mobilen Plattformen. Ich spiele Mario Kart oft am Smartphone, hab aber nie gezahlt. Mal ne runde beim warten Spielen ist nett, doch wenn man den wöchentlichen Highscore knacken will, muss man zahlen und neue Figuren damit freizocken.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.