Springpad jetzt mit Erweiterung für den Firefox: das digitale Leben organisieren

Springpad hatte ich ja bereits vor einiger Zeit vorgestellt, ich zitiere mich mal selbst: Ihr könnt dort nicht nur ToDo-Listen erstellen, ihr könnt fast jegliche Form von digitalen Content wie Bookmarks, Fotos, Texte und Co dort ablegen. Den ganzen Spaß den man im Netz so findet kann man dann übersichtlich in Notebooks sortieren. Auf diese hat man dann via Web, Android oder iOS-App Zugriff.

Und nun? Nun haben die Macher noch eine Firefox-Erweiterung veröffentlicht, mit der ihr direkt aus dem Firefox heraus eure digitalen Daten schnell bei und mit Springpad verwalten könnt. So lassen sich zum Beispiel Notizen oder Aufgaben anlegen, Texte oder Bilder speichern oder markieren und der ganze Kram lässt sich wie gewohnt in Notizbücher organisieren. Wer Springpad nutzt und mit dem Firefox unterwegs ist: unbedingt installieren! (Danke Christian!)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Nutze Springpad nun schon ca. 1 Jahr und verwalte meine Bookmarks, Weine die ich getrunken habe uvm. damit. Ist gut, nur gerade eben leider (mal wieder) nicht erreichbar…

  2. Downtime liegt angeblich an Amazon…

  3. Ich bin mit evernote bestens bedient. Eine Erweiterung für chrome & co.gibt es da auch.

  4. Mein gesamtes digitales Leben bei einem einzigen Anbieter gesammelt? Naja, ich weiß ja nicht…

  5. Hat jemand schon mal versucht das Addon zu installieren? Ich habe Probleme es unter FF 4.0 zu installieren wie diverse andere Internetkollegen auch.

  6. Springpad wirkt zwar optisch netter und moderner als die trockene Oberfläche von Evernote, aber etliche Besonderheiten (Bewertungsportale usw.) funktionieren nur für den amerikanischen Markt.
    Momentan und die nächste Zeit hat Evernote für mich immer noch die Nase vorn, weil das Unternehmen seit Jahren alles dran setzt, Marktführer zu werden/zu bleiben und unermüdlich andere Firmen akquiriert, seinen Dienst zu integrieren, was man besonders bei iPhone- und iPad-Apps bemerkt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.