Spotify mit Discover-Funktionen

Geht man nach Statistiken, dann ist der Musikdienst Spotify hierzulande Marktführer unter den Streaming-Diensten – 67,9 Prozent, um genau zu sein. Heute gab der Marktführer neue Funktionen in der Web-App bekannt, die seit kurzer Zeit schon im Client für Windows und Mac OS zu finden sind.

Bildschirmfoto 2013-05-29 um 15.33.12

So findet man ganz aktuell eine Discover-Funktion vor. Was diese macht? Der Name ist Programm – ist sollt Musik entdecken, personalisierte Musikempfehlungen bekommen. Dabei verbindet die Spotify-Technologie die sozialen Kommunikationselemente nahtlos mit kuratierten Inhalten aus Musikportalen wie Pitchfork, Songkick, Tunigo und vielen, vielen mehr.

[werbung]

Zu den Discover-Features zählen:

  • Täglich neue, individuelle Empfehlungen, basierend auf den persönlichen Musikvorlieben des Nutzers
  • Alle Neuerscheinungen von Künstlern und Bands, denen man persönlich folgt
  • Alle Songs und Playlists, die von Freunden oder Trendsettern geteilt werden, denen man persönlich folgt
  • Ankündigungen von Konzerten favorisierter Musiker in der Nähe des Nutzers durch Songkick
  • Ähnliche Musik: Noch während man einen Song spielt, erhält man Empfehlungen, was man als Nächstes hören könnte

Ein weiteres Discover-Feature ist die Funktion Audio Preview. Sie erlaubt es, in einen Song hineinzuhören. Benutzer klicken einfach auf den Play-Button im Cover des gewünschten Musikers und halten diesen solange gedrückt, wie sie den Titel hören wollen. Sobald sie ihn wieder loslassen, kehren sie zum zuerst gehörten Titel zurück. Wenn das kurz Angehörte gefällt, können Fans den Song für später speichern, dem Künstler folgen oder ihn sofort abspielen – wie man eben Laune hat.

Ich nutze diese Funktion schon seit einigen Tagen. Vieles was vorgeschlagen wird, passt – einiges allerdings überhaupt nicht. Dennoch: gute Funktion für Musik-Liebhaber.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Gibt es irgendwelche Informationen wann diese Funktion auch in den Linux-Client kommt? Bin Linux-user und würde sie auch gerne ausprobieren, klingt interessant …

  2. @lx4r: Benutz den Spotify Web-Player, da gibts die jetzt schon: https://play.spotify.com/discover

  3. Was mich seit ein paar Tagen dabei in den Wahnsinn treibt: Spotify App in der selben Version auf zwei Geräten (Mac OS X). Auf einem habe ich „Neuigkeiten“, auf dem anderen „Entdecken“. Gleiches Konto, alles identisch…

  4. Warum bei mir nicht in der Desktop-Version vorhanden?!

  5. Habe ich schon seit Wochen in der Desktop App …

  6. @Marco: was auch im Text steht ^^

  7. Ist bei mir leider auch nicht in der Desktop App vorhanden (zahlender User). Schade. Neuinstallation brachte keine Veränderung.

  8. Bei mir fehlt es auch in der Desktop-App, sehr schade…

  9. tenplayer says:

    Was ich immer noch am meisten vermisse ist Collection-Funktion.
    Caschy hatte ja schon Ende letzten Jahres berichtet das das wohl blad kommt.
    Gibt es da schon neue Informationen

  10. Nix Neues, warte auch schon. Hieß damals „Frühjahr“ . Nüscht, nada – und ich bin schon inne Beta.

  11. Hab die Funktion auch noch nicht in der Mac-App.
    Was mir bei Spotify nicht gefällt ist die Beschränkung auf Playlisten. Ich höre gern ganze Alben und würde es begrüßen, wenn man so was hätte wie seine Persönliche Collection, zu der man dann ganze Alben oder einzelne Titel bzw. Plalisten hinzufügt.
    Bei Rdio ist es ja so, aber bei Spotify auf Bibliothek gehen und einfach nur eine liste aller Lieder aus den Playlisten bekommen ist arm.
    Ansonsten bin ich mit dem Dienst sehr zufrieden, nutzen ihn zwar nicht mobile, dafür aber auf der Arbeit die ganze Zeit.

  12. @Caschy wie kommt man denn in den Genuss der Beta?

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.