Facebook-App soll schuld an geringer iPhone Akkulaufzeit sein

Das Smartphone und der Akku, eine längere Geschichte als manche Akkulaufzeit selbst. Die wenigsten Smartphone-Nutzer sind zufrieden mit der Leistung ihres Akkus. Eine mögliche Wurzel des Übels könnte, zumindest auf dem iPhone, die Facebook App sein.

AcitivityMonitorCPUTime
Sebastian vom hagga_blog war ebenfalls unzufrieden mit der Akkulaufzeit seines iPhone 4S. Nach einem Arbeitstag mit wenig Nutzung des iPhone und trotzdem nur 10% Restkapazität des Akkus, begab er sich auf Spurensuche. Und er wurde fündig.

[werbung] In einem sehr ausführlichen und sehr gut verständlichen Blog-Post erklärt er die Vorgehensweise leicht verständlich und genau. Mit Instruments, einer Komponente aus den iOS Developer-Tools, hat er sich die laufenden Prozesse anzeigen lassen. Auch die CPU-Zeit einzelner Anwendungen ist dort einsehbar. Hier war die Facebook-App absoluter Spitzenreiter, trotz normaler Nutzung.

Der nächste Schritt war, sich anzeigen zu lassen, wie sich die App nach der Nutzung verhält. Seit iOS Multitaksing untersützt, können Apps auf verschiedene Arten im Hintergrund aktiv sein. Normalerweise beendet man eine App, diese hat dann noch 10 Minuten Zeit, ihre Arbeiten im Hintergrund fertig zu erledigen, bevor sie eingefroren wird. Ab dem Zeitpunkt des Einfrierens vebraucht die App keine CPU-Zeit mehr. Anders ist dies bei Musik-Apps oder auch VoIP-Apps, denen es erlaubt ist, permanent aktiv zu sein, solange man diese nicht über die Multi-Tasking-Leiste aktiv beendet. Auch die GPS Nutzung von Navi-Apps funktioniert so. Die Apps legen selbst fest, welche Methode sie nutzen.

Im Fall von Facebook sind zwei der Dauermethoden aktiv. Zum einen VOiP, zum anderen Audio. Da man mit der Facebook-App auch telefonieren kann, sind beide Funktionen völlig korrekt eingesetzt. Audio muss in diesem Fall dazu kommen, da die App sonst im Hintergrund keine Gespräche mehr hörbar machen könnte. Das ist bei allen VoIP-Apps so. DIe Facebook App hat also die Erlaubnis, immer aktiv zu sein. Dies nutzt sie nicht aus, sondern sie erwacht regelmäßig für 10 Sekunden. So kommt also die lange CPU-Zeit zustande. Über Einstellungen innerhalb der App kann man dieses Verhalten nicht beeinflussen, auch ist unklar, was die App in den 10 Sekunden jeweils macht.

Zwei Möglichkeiten, der Facebook-App dieses Verhalten zu untersagen, liefert Sebastian auch: 1. Deinstallation (werden wohl die wenigsten Facebook-Nutzer machen wollen) und 2. Die App über die Task-Leiste nach Benutzung schließen. Etwas aufwändig, aber wenn es hilft, warum nicht.

Wer noch weitere Details dazu lesen möchte, dem sei der Blog-Post von Sebastian dringend ans Herz gelegt. Konntet Ihr schon einmal feststellen, dass die Akkulaufzeit Eures iPhone durch die Facebook-App beeinflusst wurde?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Ist auf Android ganz genauso, deshalb habe ich diese Seuche auch nicht installiert, sondern verwende einfach die mobile Website. Im Gegensatz zu iOs kann man hier aber auch mit z.B. Greenify oder anderen Apps dafür sorgen, dass sich der Rotz nicht dauernd selbständig im Hintergrund startet.
    Man schaue mal in der App Autorun Manager, bei welchen Events sich die Facebook-App selbständig startet…

  2. Seit die Facebook App diese nervende Chatkreisdingers hat (die immer im Weg sind!!!) geht der Akku schneller down

  3. Danke für den Tipp. Bin total enttäuscht und genervt von meiner Akkulaufzeit im iPhone 5. Ohne GPS und Bluetooth aktiviert zu haben. Vielleicht ändert sich jetzt ja was…

  4. Bei Android teils nicht anders. Die eigentlich Facebook App ist auch dort ein Akkufresser, darum hab ich sie runtergeworfen.

  5. Hm würde wirklich einiges erklären. ich werde es mal testen und erst die App über die Task-Leiste immer schließen und danach mal das App komplett löschen, um zu sehen wie es sich bei mir auswirkt!

  6. Mein iPhone 5 Akku hält mit deaktivierten Push Benachrichtigungen so ca 1 1/2 Tage, was ich schon relativ lang finde…

  7. Werden Nachrichten von Facebook trotz beenden dann noch gepusht?

  8. @Andi Kann ich so ehrlich gesagt nicht bestätigen (S3 mit JB 4.1.2). GPS und Benachrichtigungen habe ich in der FB-App deaktiviert. Und weder in der Standard Akkuverbrauch-Ansicht, noch in BetterBatteryStats, ist die FB-App besonders auffällig. Nicht in Sachen Stromverbrauch und nicht in Sachen CPU-Nutzung bzw. CPU aus dem Standby-/Tiefschlaf holen.

  9. @Hans: Push ist eigentlich immer unabhängig davon, ob eine App läuft oder nicht.

    Achja: Jetzt verstehe ich auch, warum so viele Leute sich beschweren, dass man bei WP die Apps nicht schließen kann. Die kommen alle von iOS 😀

  10. @Michael
    Kann dich nur bestätigen, auch gerade nochmal geschaut auf meinem S3 mit Stock Android, FB App zeigt keine Auffälligkeiten bei Akkuverbraucht und CPU Nutzung. Hab auch sämtliche Benachrichtigungen dieser App ausgeschaltet. Wäre ja evtl. nen Punkt das mal zu überprüfen, ob die App nicht evtl. alle 10 sec schaut ob neue Einträge vorliegen, wenn die Benachrichtigungen aktiviert sind.

  11. Hi!

    Das Facebook App unter Android ist bei meinem S3 und auch S1 immer der Stromfresser gewesen – Da ich root habe, verwende ich Greenify – der Messenger von FB ist aber kein Stromfresser, was ich komisch finde, was aber gut ist, denn man bekommt weiter Nachrichten. Ohne Greenify wäre ich weiterhin auf der mobilen Website.

    Muss ich hier mal loswerden ^^ FB als börsen notiertes Unternehmen… und dann so schlechte Apps… bin da doch enttäuscht.

    Cheers

  12. Egal wie und egal womit, nach 8 Stunden ist mein Akku grundsätzlich immer bei ca. 20 Prozent. Sicherlich ist nicht nur die Facebook App dafür verantwortlich.
    Extrem ärgerlich und nervend.

  13. michaelzg says:

    Ich kann mir schon vorstellen, dass die FB App mit verantwortlich für diesen Batterieverbrauch ist. Bei mir fühlt es sich auf dem IPhone so an …
    Im übrigen ist die App eine von der unbrauchbarsten Art … v.a. wenn ich sie mit der Google+ App vergleiche. Verstehe nicht wieso die so unendlich lahm ist.

  14. tja, für die Andoid-App haben sich die Macher das jetzt ganz einfach gemacht, mit dem neuen Update (17.05) wird das Recht „Akkustatistik ändern“ eigefordert.
    Da wird der normale user Facebook nicht mehr so schnell verdächtigen…

  15. Ich habe sie seit Monaten nicht mehr auf meinem Android drauf, genau aus diesem Grund. Dann lieber nen Rechner suchen und dort das Posten. Aber FB App kommt auch nicht mehr auf mein Smartphone

  16. jetzt dachte ich, dass eine richtig gute methode kommt, dann am ende: facebook app schließen… hm…

    macht man das nicht sowieso automatisch von sich selbst aus? ich beende zumindest jede app die noch offen ist, bevor ich den lockscreen setze…

    was aber viel relevanteres, was mir aufgefallen ist… seit einiger zeit ortet die facebook app mich sofort, wenn ich sie öffne. das war bis vor paar wochen noch nie der fall.

    ebenfalls auch bei der google-app zu erkennen. die ortet mich sofort, wenn ich an einem ort bin, wo ich noch nicht war, obwohl ich die app noch gar nicht offen hatte am tag.

    unter einstellungen – datenschutz kann man nämlich sehen, welche app am heutigen tag mich geortet hat und da kommt so gut wie immer jeden tag google vor… dürfte aber meiner meinung gar nicht sein, wenn ich die app gar nicht öffne…

    nunja…

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.