Specs und Bilder der neuen Lumia 950, Lumia 950 XL sowie Microsoft Display Dock für Continuum geleakt

lumia-950-leak-02_storyIrgendwas möchte Microsoft uns am 6. Oktober zeigen. So zumindest schreibt man es in der offiziellen Einladung zum Event in New York City für Pressevertreter. Es soll auf jeden Fall dabei um Hardware gehen. Zuletzt sahen wir zum Thema Windows Phone ja nicht viel, bis auf ein paar geleakte Renderbilder. Wie es jetzt scheint, könnten diese ziemlich zutreffend sein, denn geleakte Präsentatsions-Slides zeigen das neue Microsoft Lumia 950 sowie das Lumia 950 XL in seiner vollsten Pracht und lässt dabei auch die Specs verlauten.

Auch wird gemunkelt, dass ein neues Microsoft Band 2 vorgestellt werden soll, ein Fitness-Wearable, welches Microsoft in der ersten Version bereits im März dieses Jahres vorgestellt wurde. Doch nach den aktuellen Leaks dürfte sich der Fokus zunächst auf das neue Microsoft Lumia 950 XL richten.

lumia-950-leak-01_story

Das Lumia 950 soll laut geleakter Slides über ein 5,2 Zoll großes Quad HD Display, einem Qualcomm Snapdragon 808 Hexa-Core-Prozessor, einer 20 Megapixel Pureview-Kamera vorne mit OIS und Dual Tone Flash, einer 5 Megapixel-Kamera vorne, 32 GB internen Speicher, 3 GB Ram sowie einen massiven 3.000 mAh Akku verfügen.

lumia-950-leak-00_story

Der große Bruder Microsoft Lumia 950 XL verfügt hingegen über ein 5,7 Zoll Quad HD Display, einen Qualcomm Snapdragon 810 Octa-Core-Prozessor sowie einen 3.300 mAh Akku. Die restlichen Specs sollen hingegen baugleich zum kleinen Bruder Lumia 950 sein.

lumia-950-leak-03_story

Der Leak der spanischen Seite Windows Studio verrät außerdem, dass beide Geräte das biometrische Log-in Verfahren „Windows Hello“ unterstützen werden. Doch damit nicht genug, denn die Slides zeigen Details über das kommende „Microsoft Display Dock“, welches das von Microsoft angekündigte Continuum-Feature unterstützen soll. Somit könnte man sein Smartphone ins Dock stellen und an einem verbundenen Bildschirm ein beinahe vollwertiges Windows 10 nutzen.

(Quelle: Neowin)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nerdlicht in einer dieser hippen Startup-Städte vor Anker. Macht was mit Medien... Auch bei den üblichen Kandidaten des sozialen Interwebs auffindbar: Google+, Twitter, Xing, LinkedIn und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Für den Business Betrieb von Continuum mit den MS Office Apps ein wohl sensationelles Feature, was auf die Zukunft hoffen lässt.
    Meine Erfahrungen mit Windows Phone aus den letzten 12 Monaten hingegen haben mich gelehrt, dass Windows Phone eine Insellösung ist. Produktives Arbeiten ist an einem Android oder Iphone um Welten besser, weil der Mix aus den verschiedensten Apps am Ende das größere Potential hat. Zu groß sind die Anforderungen an den heutigen digitalen Worker.
    Dennoch, interessant wird sein, wie Google mit Chromebook oder Apple mit OS X auf diese Entwicklungen reagieren werden.
    Die Zukunft bleibt spannend.

  2. Onkel Hotte sein Schwager says:

    Das schau‘ ich mir gerne mal an. Insbesondere, nachdem ich hier nahezu ohne jegliche Probleme 3 Laptops und 1 Desktop-PC von Windows 7 auf Windows 10 updaten konnte. Ich glaube, bei Microsoft wird gerade Vieles richtig gemacht. Und die Sache mit dem Display Dock wäre absolut heiß!

  3. „an einem verbundenen Bildschirm ein beinahe vollwertiges Windows 10 nutzen.“ – stimmt das wirklich? Soweit ich weiss lassen sich doch nur (universal) modern Apps nutzen, solange die Smartphones mit einem ARM Prozessor laufen?
    Also quasi so wie mit den gescheizerten Windows RT Geräten…

  4. Also die Specs sind mal wirklich klasse, aber am AppShop muss sich noch was tun und damit meine ich nicht die Anzahl an Apps sondern das einfach einige gute bzw. für viele eben „benötigte“ Apps fehlen.

  5. Onkel Hotte sein Schwager says:

    @Patrick Bäder Was fehlt denn? Ich hab‘ – als ich noch ein Windows Phone hatte – eigentlich nichts vermisst. Gut, Periscope würde mir jetzt fehlen. Aber das ist ein Luxusproblem.

  6. Schöne Geräte, aber ist der Zug nicht abgefahren? Ich will den Geräten nicht unterstellen, dass sie chancenlos sind, doch die Gegnerschar ist schier unüberwindbar. Im Premiumbereich positionieren sich Geräte wie das S6 (edge), LG G4, O+Two, Note 5, S6 Edge+, iPhone 6s(+) und hier und da noch ein Motorola, Sony oder irgendein Chinese.

    Das Alleinstellungsmerkmal Windows Phone verliert schnell an Faszination, wenn man die ungeheure Masse an Entwicklungspower hinter Android und iOS sieht. Continuum mag interessant sein, aber niemand, wirklich niemand möchte über sein Smartphone ein Word Dokument bearbeiten.

    Selbst sehr gute Kameras sind kein Argument mehr für ein Lumia. Spätestens mit Erscheinen des letztjährigen Note 4 und der iPhone 6 Reihe, gibt es wirklich kein Argument mehr für ein Lumia. Von S6 und iPhone 6s ganz zu schweigen…

    Trotzdem finde ich die Lumias interessant, aber ohne Google Dienste, ohne Amazon Instant Video und viele andere Apps kann mich selbst die beste Oberfläche oder flüssigste Bedienung nicht hinter dem Ofen hervor locken.

    Ganz davon ab kommen die Geräte einfach sehr spät auf den Markt. Bei Samsung, Sony und Co bastelt man längst an S7 und Co und dann hinkt MS wieder hinterher.

  7. Es ist ja auch nicht nur ein Problem der Fehlenden Apps. Die Qualität mancher Apps ist einfach miserable. Ich habe mein WP Experiment abgebrochen…Aber die Erfahrung soll jeder selber machen.

  8. Unglaublich genial fürs Business. Jeder Mitarbeiter bekommt so ein Ding. Zum EINFACHEN Dokumenten sichten und bearbeiten von unterwegs reicht das Phone.
    Auf den Schreibtisch dann ein Display Dock und notfalls noch Citrix apps drauf für XenDesktop, XenApp, Terninalservices usw.

  9. @Timo_

    Das ist eine Wunschvorstellung. Die Arbeitswelt ist viel konservativer als der Nerd allgemein annimmt. Schau dir doch einmal an, wie schwierig es für Microsoft war, XP endlich aus den Köpfen der Leute zu bekommen und trotzdem gibt es noch Millionen Rechner, die damit laufen. Nun ernsthaft anzunehmen, dass sich mobile Arbeiter mit einem Smartphone nebst Docking an einen Monitor zu setzen, ist aberwitzig.

    Selbst so durchdachte Systeme wie das Surface Pro konnten sich nicht durchsetzen, obwohl sie auf dem Papier eigentlich alles können. Wenn, ja wenn da nicht die Realität wäre, in der ein Außendienstler schlicht weiter sein Thinkpad nebst iPhone mit sich herum schleppt.

  10. Grad gesehen: Am unteren Rand der Folien steht noch was von Fastcharging USB C.

  11. @Oliver
    „Continuum mag interessant sein, aber niemand, wirklich niemand möchte über sein Smartphone ein Word Dokument bearbeiten.“

    Wieso das denn? Wenn ich per Continuum einen Monitor, Maus und Tastatur anschließen kann, sowie einen Drucker ist das doch geil. Ich kenne jede Menge Nutzer die nur surfen, emailen und ab und an einen Word Text schreiben und manchmal auch drucken. Ausserdem Fotos und Videos anschauen.

    Sonst machen die nichts. Das geht demnächst alles ohne PC und im gewohnten WIndows. Hört sich sehr interessant an. Mal sehen wie gut die Umsetzung ist.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.