Better StartMenu: Startmenü-Individualisierung unter Windows 10

artikel_windowsEs ist schon ein Joch mit dem Windows-Startmenü: Wollte Microsoft es doch schon unter Windows 8.X endgültig abschaffen (mit bekanntem Ergebnis), ruderte man mit Windows 10 wieder ein wenig zurück – für den Startmenü-Puristen von einst zu wenig. Nach wie vor gibt es aber Software, die hier unterstützend eingreift und entsprechende Möglichkeiten bietet, das über die Jahre so liebgewonnene Startmenü nicht nur zurückzubringen, sondern auch nach eigenen Wünschen anzupassen. Eine dieser Lösungen wurde unlängst auf xda-developers vorgestellt und ist offiziell als kostenlose- und kostenpflichtige App über den Windows-Store zu haben.

Wer immer schon das Bedürfnis hatte, dem Startmenü einen eigenen Hintergrund zu verpassen bzw. die Icons in entsprechend großem Umfang verändern zu können, sollte sich einmal auf die Suche nach dem Better StartMenu begeben. Prinzipiell lassen sich darüber Kacheln für alles bauen, unter anderem für Desktop- & Store-Apps, Verknüpfungen, Ordner und auch Dateien – die Möglichkeiten sind vielfältig, so dass der ein oder andere schon gerne einen Blick auf diese App werfen wollen wird. Aufgrund der Struktur des Windows 10-Startmenüs wird noch eine Helper-App benötigt, die bei Bedarf hier herunterzuladen und ohne Installation direkt zu starten ist. Wie weit man sich dann mit Better StartMenu austoben darf, verdeutlicht das folgende Video:

Übrigens haben die beide Versionen inhaltlich keine Unterschiede und/oder Beschränkungen – wer die Software mag, darf sie im Sinne des „Donationware“-Prinzips für 2,99 EUR kaufen oder es eben sein lassen.

Better StartMenu
Better StartMenu
Entwickler: Kerim Kaynakci
Preis: 2,99 €
  • Better StartMenu Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Digital Native, der trotzdem gerne das Mittelalter erlebt hätte und chronischer Device-Switcher. Multimediafreak. England-Fan. Freier Autor & Tech Blogger. Hobbyphilosoph. Musik-Enthusiast. Querdenker. Zyniker. Hoffnungsvoller Idealist. Gladbacher Borusse und hauptberuflicher IT-Consultant.

16 Kommentare

  1. Das doofe ist, unter W10 auf dem Arbeitsrechner benutze ich den Store (und das Microsoft Konto) gar nicht. Gibt es kein normal zu installierendes Programm dafür?

  2. ich wünschte mir wieder das horizontale scrollen im vollbildmodus bei win10.

  3. 360 Security (Aviara, Bitdefender und eigen Engine) meldet bei dem Helper-Programm einen Trojaner (Heur/QVM03.0.Malware.Gen). Jemand von euch aehnliches beobachtet oder nur „Fehlalarm“?

  4. dazu müsste man in den programmiercode hineinesehen können.

  5. Ich würde auch eher Classic Shell empfehlen, egal ob man Windows 8, 8.1 oder 10 benutzt, mit CS wird die Bedienung wieder einigermaßen erträglich.

  6. Oliver Pifferi says:

    Zu Classic Shell bringt mein Kollege André noch einen Erfahrungsbericht. Was den AV-Alarm angeht, habe ich den bei der Store App nicht nachvollziehen können (Trend Micro / Kaspersky) würde mir aber außerhalb des Stores Apps nur direkt von der Herstellerseite und nicht von irgendwelchen Links herunterladen – da bin ich persönlich etwas eigen 😉 !

  7. @oliver der link ist direkt von der Herstellerseite und ich habe oben nur einfach den direkten deutschen Download verlinkt weil der etwas umständlich aufzurufen ist. (Lädt erstmal standardmäßig die englische Version)

  8. Nutze Seit Win 7 Classic Shell. Wobei das ja auch noch Classic Explorer und Classic IE und Claccic Systemsteuerung hat. Dann noch umsonst. In Vielen Sprachen.

    Wer aber kacheln will ist mit dem Tool oben wohl gut bedient. Soweit ich sehe, ist das ja für die Kacheln und andere Programme für das alte Menü.

  9. @stefan – Nichts für ungut – habe jetzt sowohl auf Deinem Link als auch unter classicshell.net den Download gefunden (letzterer via Mediafire). Scan meldet auf zwei Systemen (halt Trend Micro Office Scan & Kaspersky 2016) aber keine Auffälligkeiten.

  10. @John – Ich habe mir ab Windows 7 das „ursprüngliche“ Startmenü abgewöhnt, ab Windows 8 nutze ich – bis heute – im Zweifelsfall Windows-Taste + S und hacke eben die drei ersten Buchstaben der App ein. Ansonsten sind alle wichtigen Apps (wie früher auch – das ändert sich bei mir wohl nie) in der Taskleiste zu finden. Ansonsten gibt es keine Regelung, die jeden zufriedenstellt, weil jeder seinen eigenen Workflow hat 🙂 !

  11. @Oliver Pifferi

    Stimmt dir zu, Würde zb nie die tasten nehmen. Der Punkt ist aber. Die Wahl haben ist immer das beste. Ich würde auch die Kacheln nicht abschaffen obwohl ich Sie hässlich finde wie die Nacht. Optional ist das beste.

    Das ist ja wie Aero Glas. Sehr viele versuchen es wieder einzubauen. Also warum nicht Offiziell Optional. Leider sind die Firmen zu unflexibel. Sie Entwickeln was neu. Und vergessen das nicht jeder das neue so toll finden muss. 🙂

    Habe bei Win 10 auch Glas vermisst. Das Flache Design sieht eher wie WIn 3.11 aus. Nur in 16 Farb Optik. Bin wieder zurück auf Win 7.

    Ich wette es gibt Jubel und Liebensbriefe an MS 🙂 wenn Sie die Kunden nur erhören würden und alles Optimal machen.

  12. Optional meine ich natürlich.

  13. Die Arbeitsrechner und Windows Arbeitsumgebungen müssen sich halt optimieren und den Gegebenheiten des IT Marktes anpassen oder zu Mac/Linux wechseln 😉 Zu viele PC Arbeitsplätze (inkl. meiner) sind auf einem Stand von vor 15 Jahren hängengeblieben

  14. @Sean K. Woods
    Müssen Sie funktionieren oder Modisch Modern sein?

    Ich lese das öfters das Programmierer sagen. Das Alte ist nun 5 Jahre Als. Als wäre alter ein negativ Argument. Es geht doch um besser und nicht um neu oder Mode?

    Software ist keine Hardware die veraltet. Software ist auch mal an den Punkt wo etwas Optimal ist.

    Sicher die Firmen sehen das anders. Weil man eben mit dem alten kein Geld mehr verdienen kann. 90% der Sachen sind einfach Schein Innovationen. Neu des Neu und abverkaufs willens.