Spacecraft AR für Android: Die NASA stellt Euch den Mars Rover ins Wohnzimmer


Augmented Reality lässt uns in Welten eintauchen, die man normalerweise nicht so einfach betreten kann, das Smartphone wird zum Fenster in eine andere Welt. Das zur NASA gehörende Jet Propulsion Laboratory hat diesen Monat eine neue App veröffentlicht, die Euch zwar nicht in eine andere Welt eintauchen lässt, diese aber zu Euch nach Hause holt und zwar in Form von verschiedenen Raumfahrzeugen.

Wer also den Curiosity Rover schon immer einmal aus der Nähe betrachten wollte, kann dies nun mit einem interaktiven AR-Modell machen. Die Modelle der verschiedenen verfügbaren Raumfahrzeuge lassen sich sowohl skaliert in Räumen platzieren als auch in Originalgröße. Letzteres könnte vor allem mit der 70 Meter langen Deep Space Network Antenna beeindruckende Bilder ergeben.

Über den AR-Modus steht nämlich auch eine Aufnahmefunktion zur Verfügung. Außerdem informiert die App über die einzelnen Raumfahrzeuge und deren Missionen, aufgestellt ist sie als Informations-App, die den Wissensdurst von Weltrauminteressierten stillen soll.

Die AR-Version der App wird über ARCore realisiert, sodass diese auch nur auf Smartphones funktioniert, die ARCore bereits nutzen können. Aber es gibt auch (schon länger) eine 3D-Version der App, die ebenfalls Augmented Reality bietet und auf allen Smartphones funktioniert. Es kann also jeder mitmachen, nur eben ein bisschen anders.

Spacecraft AR
Spacecraft AR
Preis: Kostenlos
Spacecraft 3D
Spacecraft 3D
Preis: Kostenlos

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Gerrit Ludwig says:

    Tja schade, das brandneue Galaxy S9 kann offenbar kein ARCore. Hätte man doch son olles S8 gebraucht 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.