Sony Xperia XZ2 Premium: Smartphone mit 4K-Display klopft an

Sony hat offiziell sein neues Smartphone Xperia XZ2 Premium vorgestellt. Jenes stellt man also nun den Xperia XZ2 sowie XZ2 Compact zur Seite. Das herausragende Merkmal ist dabei sicherlich das 4K-Display mit 5,8 Zoll Diagonale und einer nativen Auflösung von eben 3.840 x 2.160 Bildpunkten. Allerdings hebt Sony parallel auch die Dual-Kamera hervor, welche mit 19 + 12 (Monochrom) Megapixeln operiert. Abheben will man sich von der Konkurrenz dadurch, dass das Sony Xperia XZ2 Premium für Fotos mit einem ISO von bis zu 51.200 arbeiten kann. Das sollte eine sehr gute Low-Light-Performance ergeben. Für Videos kann das Smartphone immerhin mit einem ISO-Wert von bis zu 12.800 loslegen.

Außerdem kann das Sony Xperia XZ2 Premium 4K-Videos mit HDR aufnehmen. Speziell für Fotos will Sony aber laut eigenen Aussagen durch die Kombination der beiden Sensoren und die hohe ISO-Empfindlichkeit eine besonders hohe Qualität erreichen. Ob das XZ2 Premium dabei das Huawei P20 Pro vom Thron stoßen kann? Das erfahren wir ja vielleicht bald. Auch kurze Zeitlupenaufnahmen mit 960 fps sind möglich.

Als weitere, technische Daten nennt Sony den SoC Qualcomm Snapdragon 845, 6 GByte RAM,64 GByte Speicherplatz (erweiterbar via microSD), eine Frontkamera mit 13 Megapixeln und einen Akku mit 3.540 mAh. Ab Werk dient Android 8.0 alias Oreo als Betriebssystem. Das Sony Xperia XZ2 Premium ist zudem nach Schutzklasse IP65/68 gegen Staub und Wasser resistent. Als Schnittstellen sind Bluetooth 5.0, GPS, 4G LTE, Wi-Fi 802.11 ac, NFC und USB Typ-C (3.1) vorhanden. Auch Wireless Charging unterstützt das Sony Xperia XZ2 Premium.

Laut Sony misst das Smartphone 158 x 80 x 11,9 mm bei einem Gewicht von 236 Gramm. Leider verschweigen uns die Japaner aber noch den Preis. Erscheinen soll das Sony Xperia XZ2 Premium mit 4K-Display und HDR-Unterstützung für sowohl Bildschirm als auch Kamera Anfang des Sommers 2018.

Habt ihr Interesse an dem Gerät? Ich bin gespannt, ob der 4K-Bildschirm dieses Mal sinnvoller Verwendung finden wird. Bei vergangenen Modellen von Sony mit einem derartigen Display beschränkte sich die Ausnutzung der nativen Auflösung auf wenige Apps.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

16 Kommentare

  1. Benjamin Wagener says:

    Leider das gleiche Problem wie beim „einfachen“ XZ2, es fehlt an der Audioklinke. Bluetooth-Kopfhörer sind für meinen Gebrauch noch keine hinreichende Alternative im Handling und ich habe keine Lust ständig mit dem Adapter herum zu fummeln, zumal ich ihn ja nicht nutzen kann, wenn ich das Gerät gerade lade…

    • Natülich kannst du es gleichzeitig laden, entweder per QI oder per extra Adapter wo beides geht. Aber wenn ich überlege wie lange der Akku bei reiner Musik Wiedergabe halten wird, dann denke ich mal das ich nie in die Verlegenheit kommen würde beides zu brauchen.

      • Benjamin Wagener says:

        Bei QI muss es auf der Station aufliegen, sodass man es allenfalls noch zum Musik hören nutzen kann und bei den Adaptern, welche beides gleichzeitig unterstützen sollen, habe ich bisher keinen gefunden, der mich qualitativ wirklich überzeugt. Bei QI ist das Problem, dass es mir nicht nur um reine Musik-Wiedergabe geht. Ich habe leider ein erhöhtes Risiko im Krankenhaus zu landen und dann für mindestens eine Woche drin zu bleiben. Da hängt man dann mangels Alternative schon mal den ganzen Tag am Smartphone als Verbindung nach draußen und als Ersatz für TV und Computer. Da kommst du in der Regel nicht mit einer Handyladung über den ganzen Tag, sondern musst auch zwischendurch mal laden. Ohne Kopfhörer betreiben ist im Krankenhaus mit anderen Patienten auf dem Zimmer nicht angebracht. Und Bluetooth-Kopfhörer sind bei den aktuellen Akku-Zeiten, insbesondere bei In-Ears, aktuell keine Alternative, weil ich keine Lust habe auch die noch immerzu laden zu müssen. Die Bluetooth-Kopfhörer die den ganzen Tag durchhalten, sodass man sie einfach nur nachts laden bräuchte, sind mir fürs Krankenhaus bzw. allgemein für unterwegs zu groß und zudem aktuell auch noch zu teuer.

        • „bei den Adaptern, welche beides gleichzeitig unterstützen sollen, habe ich bisher keinen gefunden, der mich qualitativ wirklich überzeugt“

          Nun da du ja bis jetzt nur Klinke genutzt hast kann ich mir nicht vorstellen, das du etwas in dieser Richtung je probiert hast. Daher würde ich immer sagen sollte man es einmal getestet haben bevor man so dagegen ist. Da mir bekannt ist das man über USB-C beides gleichzeitig hinbekommt und ich denke mal nicht das dies so wichtig ist wie schnell das Gerät dann geladen wird.

          • Benjamin Wagener says:

            Ich kaufe mir nicht Sachen, wo schon zahlreiche Rezensionen starke Zweifel an der Qualität wecken. Auf Amazon habe ich noch keinen einzigen gefunden, welcher mehr auf vier volle Sterne oder mehr kommt. Und um das zu testen, müsste ich mir ja nicht nur den Adapter zulegen, sondern auch gleich das entsprechende Gerät dazu. Das ist mir persönlich für einen „Test“ doch etwas zu viel.

            • Gebe dir in diesen Fall recht, mag es nur nicht wenn man Dinge von Grund auf schlecht redet und nur alles an Bewertungen fest macht.

              • Benjamin Wagener says:

                Ich rede nichts schlecht, schon gar nicht von Grund auf. Ich gebe lediglich wieder, wie meine ganz persönliche Einstellung unter meinen ganz individuellen Umständen zu den Dingen ausschaut. Unter anderen Umständen würde ich sicherlich gerne zum XZ2 oder XZ2 Premium greifen. Ich habe recht große Hände, könnte also mit beiden sicherlich gut umgehen. Ich würde gerne Kabellose Kopfhörer nutzen. Von der Soundqualität können die inzwischen schon sehr gut mithalten. Sie sind bloß im Moment für mich persönlich noch zu teuer und zu unpraktikabel in so mancher meiner Alltagssituationen. Daher werde ich mir jetzt demnächst wohl ein XZ1 holen.

  2. Ich bin ja nen Fan von hohen DPI… allerdings mus sich ganz ehrlich sagen, dass ich im Alltag kaum einen Unterschied zwischen meinem Nexus 4 und Samsung S6 bemerke… auch das iPhone 7 Plus ist nicht unscharf… wozu 4k? Braucht doch nur viel mehr Akku…

  3. Mal abgesehen davon, dass es für 5,8″ viel zu groß ist (zB im Vergleich mit dem Mate 9) … Ich käme nie im Leben auf die Idee, dass Sony auch nur annähernd jemanden vom „Smartphonekamera-Thron“ stoßen könnte.

  4. Kamera endlich mal mit OIS oder wieder nicht?

  5. Wilhelm Onken, DG4WO says:

    Also ich finde es auch schade, das keine Klinkenbuchse verbaut ist. Sicher gibt es gute Bluetooth-In-Ears, aber ich nehme lieber die Kabel-Trouble-Free Lösung ohne Laden und Koppeln und co. Ist eben Geschmackssache. Und macht 4k bei einem Handy Sinn?

    • Biff Tannen says:

      Bei Virtual Reality Anwendungen ist 4k sicherlich schon sinnvoll. Ansonsten fällt mir nichts ein, was für ein 4k Display im Smartphone spricht.
      Ein Klinkenanschluss würde bei mir auf jeden Fall ein besseres Kaufargument sein, als ein 4k Display 🙂

  6. Ich bin Sony Fan seit dem ersten Xperia X und nutze bis heute nur Sony Geräte (momentan noch das X5 Compact). Obwohl ich mit dem Gerät und auch der Software immer zufrieden war, muss ich mittlerweile von Sony abraten und mein nächstes Gerät wird auch von einem anderen Hersteller sein:

    Auf meinen Gerät ist Sonys „Whats New“ App installiert, welche nicht löschbar ist und regelmäßig Werbung zu diversen Produkten in der Benachrichtigungsleiste anzeigt. Diese Benachrichtigungen lassen sich leider nicht deaktivieren oder verhindern. Ich erhalte momentan 2x die Woche Zwangswerbung von Sony. Sowas geht gar nicht!

  7. Knud Aagaard says:

    Ich hoffe, dass Sony mit ihrem 4K (16: 9) -Display gewinnt.
    Ich bin jedoch mit den Dimensionen unzufrieden.
    Sony ZX2 5.8″: 158x80x11,9.
    Nokia Sirocco 5.5″: 140.9x73x7.5.

  8. Wolfgang D. says:

    Die Smartphone Hersteller müssen echt verzweifelt sein, wenn ihnen nichts anderes einfällt, als die winzigen Displays mit immer höheren Auflösungen zu betreiben.

    Beim Iphone beschwert sich keiner (präziser: jedenfalls ich beim Iphone 8) über Unschärfe bei maximal FHD und sogar weniger, und mein Fernseher mit FHD ist auch nur unscharf, wenn das Material schon matschig ankommt.

    Wie wäre es mal mit mehr Akku, und einem Kameramodul, das auch bei Sony was taugt und nicht nur in Geräten anderer Hersteller?

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.