Sony Xperia X Premium wohl erstes Smartphone mit HDR-Display

Artikel_SonySony ist bei Smartphone-Bildschirmen experimentierfreudig. Das hat das Unternehmen zuletzt 2015 bewiesen, als der japanische Hersteller mit dem Sony Xperia Z5 Premium das weltweit erste Smartphone mit 4K bzw. 3.840 x 2.160 Bildpunkten auf der IFA vorstellte. Um Sinn und Unsinn des Bildschirms gab es anschließend langwierige Kontroversen, weil die native Auflösung im Gros der Szenarien leider gar nicht genutzt werden kann. Jetzt steht laut aktuellen Meldungen das nächste Experiment an. Denn mit dem Xperia X Premium soll Sony das erste Smartphone mit HDR-Display (High Dynamic Range) vorbereiten.

Konkret wolle Sony ein Whitemagic-LC-Display mit 5,5 Zoll und 1.920 x 1.080 Bildpunkten integrieren, das eben auch HDR unterstützt. Sony ist unter anderem auch am Joint-Venture JDI beteiligt, die bereits einen 10- Zoll-Bildschirm mit HDR präsentiert hatten. Spannend ist allerdings, dass Sony vermutlich weiterhin auf LCDs setzt – einige Analysten waren bereits felsenfest davon überzeugt, dass auch Sony sich bei zukünftigen High-End-Geräten zu OLED bekennen würde.

sony xperia x performance hdr

Der Bildschirm des Sony Xperia X Premium soll angeblich eine Helligkeit von maximal 1300 Nits bieten. Zum Vergleich, das Samsung Galaxy S7 klettert bis 855 Nits und das Xiaomi Mi 5 bleibt bei 600 Nits hängen. Nicht nur die Helligkeit, auch Farbraum und Farbtiefe sollen von HDR profitieren, so dass das X Premium angeblich via 10-bit HDR 1,07 Mrd. Farben darstellen könne. Die Bildwiederholrate liege angeblich bei 120 Hz. Statt der regulären 256-RGB-Abstufungen ist von 1024-Abstufungen die Rede. Als Kontrast sind aktuell 2.000:1 genannt.

Abseits des Bildschirms biete das Sony Xperia X Premium angeblich im Grunde die gleichen Daten wie das X Performance:den Qualcomm Snapdragon 820 als SoC, die GPU Adreno 530, 3 GByte RAM und einen Anschluss für USB Type-C. Sony selbst schweigt allerdings derzeit offiziell zum Sony Xperia X Premium – alle Angaben sind also noch inoffiziell. Vorstellen kann ich persönlich mir aber sehr gut, dass Sony nach dem ersten 4K- auch das erste HDR-Smartphone veröffentlicht. Allerdings müssten die Japaner dann auch Wege finden die Kunden vom Mehrwert der Technik zu überzeugen. Denn genau hier hakte es ja damals beim Z5 Premium.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

10 Kommentare

  1. Witzig 🙂 Seit einer der letzten Apple-Keynots (ich glaube es war die letzte, mit dem kleinen iPad Pro), taucht plötzlich verstärkt der Begriff „Nits“ auf – Vorher habe ich den nie bewusst in irgendeinem Review gesehen 😀

    Wer nicht weiß, was ein Nit ist: 1 nt = 1 cd/m² (ganz einfach also :))

  2. 10-Bit-HDR ist schon auf dem Desktop Overkill (für normale Anwender) und auf dem Telefon erst recht, genau wie das 4k-Display es war.

    Viel spannender wären Aussagen wie: Dieses Smartphone wird ab Produktionsende (!) noch 3 Jahre mit Updates versorgt, und diese erscheinen max. 1 Monat nach der Veröffentlichung der Version durch Google.

  3. @Tim: Wie wahr, wie wahr… aber das traut sich ja anscheinend kein Hersteller… 🙁

  4. wie mir leute auf den keks gehen, dir mir sagen wollen was overkill ist und was nicht….

  5. @killor
    gibt genügend Leute die keinen Bedarf haben an einem „Perfekten“ Display wo man keinen Unterschied zu real mehr feststellen kann. Das sind die gleichen Leute die einen erzählen wollen das 326ppi das Maximale ist was Sinn macht. Sorry ich sehe ohne Probleme eine Unterschied zwischen HD und höher. Und wieso sollen wir jetzt mit der Entwicklung aufhören? Solange man noch einen Unterschied zwischen Display und Wirklichkeit erkennen kann sind wir noch nicht am Maximum.

  6. Bartenwetzer says:

    Tim und me
    Meines Wissens nach sind alle iPhone bisher mindestens 3 Jahre mit upDates versorgt worden, ??

  7. Hier geht es aber um Android Phones.

  8. Berserkus says:

    Kommt lt. Sony sowieso nicht nach Deutschland, also wen interessierts…..

  9. Berserkus says:

    @Bartenwetzer Sony versorgt zumindest die Highendgeräte recht fix und lange mit neuen Updates, da ist Sony eine rühmliche Ausnahme.

  10. techfriend says:

    @namerp

    Phone Displays mit höherer Auflösung sind ja schön und gut. Problematisch ist nur, dass die Akkus nicht mitwachsen. Höhere Auflösung, vielleicht noch in Verbindung mit einem Prozessor, der höher taktet und mehr Strom braucht, bedeutet kürzere Lauftzeit. Sinnvoller wärs doch Smartphones mehr auf Lauftzeit zu optimieren, was meines er eracgtens nach leider sehr vernachlässigt wird.