Anzeige

Sony will die Kühlleistung der PlayStation 5 durch Firmware-Updates optimieren

Sony will die Kühlleistung seiner Next-Generation-Konsole, der PlayStation 5, auch im Nachhinein noch optimieren. Der Teardown zeigte ja bereits, dass es möglich sein wird, den Staub aus dem Gerät sicher abzusaugen. Nun sieht es aber auch so aus, dass die Japaner die Kühlleistung der Konsole auf lange Sicht durch Firmware-Updates optimieren möchten.

So wolle man die Leistung des Lüfters, der mit 120 mm Durchmesser und 45 mm Dicke daherkommt, über die Software nach und nach anpassen. Geschehen soll das, indem Sony sich nach dem Launch der PS5 die Daten aus Spielen anschaut. Dann wolle man sehen, wo man den Lüfter bei hohen Temperaturen eventuell schneller drehen lassen könnte oder eher etwas ruhiger ans Werk gehen könnte, weil im wahrsten Sinne des Wortes noch ausreichend Luft nach oben bestehe.

Demnach werde die APU der PlayStation 5 Daten zur Lüfterleistung in individuellen Spielen sammeln. Auf der Basis dieser Daten werde Sony dann die Leistung des Lüfters optimieren. Dadurch ist also gut möglich, dass die PS5 sich nach einigen Updates im laufenden Spielebetrieb etwas anders verhalten wird, als noch zum Launch am 19. November 2020.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Ok Sie wird dann entweder langsamer oder Lauter. Anders bekommt man Abwärme nicht weg

    • Frag mich langsam auch was diese ganzen Statements sollen. Ist die PR-Abteilung in Corona-Quarantäne? Das klingt doch alles eher nach… wir haben sie mal ganz leise gemacht, aber vermutlich wird sie nach dem Day-1-Patch doch plötzlich wieder laut, weil – geht halt nicht anders.

      Frage mich sowieso, warum bei der PS4 nicht schon ein Fokus auf der Lüftung lag. Die PS3 war doch schon viel zu laut und warm bei Spielen wie Skyrim.

  2. Finde ich sinnvoll, da Erfahrungswerte zu sammeln und dann in die Praxis umzusetzen. Wünschte mir nur, sie würden sowas auch bei der PS4 pro machen. Die ist übelst laut, und zwar nicht nur bei mir. Habe sie bereits entstaubt, aber da war eigentlich kaum welcher drin. Die Lüftersteuerung ansich ist irgendwie quer, finde ich. Der Lüfter ändert praktisch ständig die Drehzahl und manchmal dreht er für ein paar Sekunden voll auf um dann wieder fast unhörbar zu werden.

  3. Ich denke dieses Thema wird wieder so aufgebauscht. Etwas unglücklich das Sony das so anspricht, da das wieder nur Verwirrung erzeugt.
    Microsoft wird das mit der Series X ähnlich handhaben.
    Zudem basiert diese Aussage von dem Sony Techniker auf einem japanischen Interview, wo durch die Übersetzung eben auch wieder einige Details verloren gingen.

    Bei den Konsolen handelt es sich mittlerweile eben auch um kleine PCs, wo im Laufe der Jahre wieder vieles durch Firmwares angepasst wird. Völlig normal.

  4. NanoPolymer says:

    Klingt ein wenig nach Bananenprodukt. Entweder ich hab ein Kühlkonzept oder ich hab keines. Der Text liest nach letzteren. So etwas macht man in Tests bevor es an den Kunden geht. Wann immer ich Hardware hatte wo Hardwareprobleme über Software gefixt werden sollte ging das nach hinten los.

    Bin mal gespannt was sich hier noch ergibt. Würde mich nicht wundern wenn es demnächst heißt das die PS seit dem Start lauter geworden ist.

  5. „Demnach werde die APU der PlayStation 5 Daten zur Lüfterleistung in individuellen Spielen sammeln. Auf der Basis dieser Daten werde Sony dann die Leistung des Lüfters optimieren.“

    Wieso braucht Sony da Daten von den Benutzern? Diese Daten sollte Sony auch selbst erzeugen können. Das einzige was den Lüfter zu interessieren hat, ist die Temperatur. Es spielt keine Rolle was die APU auf die Temperatur bringt. Selbst wenn es um Leistungsspitzen geht, könnte die PS5 sich selbst optimieren, ohne dass das Sony per Update machen muss.

  6. Das ist ja fast so, als wollte man den Abgaswert mithilfe einer Software beeinflussen, ohne dass das Auswirkungen auf das System hat, weil merken soll der Kunde davon ja nix..

  7. Der Altschauerberger says:

    Oh anscheinend sind die doch nicht so von der Kühlung überzeugt.

    Gut, dass ich bei der Vorbestellung leer ausgegangen bin

  8. Das klingt für mich einfach so das sie die Kennlinien der Lüfter nachträglich optimieren wollen. Das ist ja jetzt nun keine Raketentechnologie. Das hab ich in meinem PC auch schon vor 10 Jahren schon gemacht, bis ich die optimale Kurve zwischen Kühlung und Lautstärke gefunden hatte.
    Es ist halt eine Sache im Labor und auf Testständen eine „Basis“kurve einzustellen, aber in freier Wildbahn schauts dann halt anders aus. Da muss man dann auchmal nachregeln können bis man eine ungefähre Balance zwischen Temperaturanstieg und Drehzahl herausgefunden hat.

  9. Nach dem Geräuschdebakel mit PS3 und PS4 (insbesondere der Pro) würde mich es tatsächlich wundern, wenn Sony es dieses mal hinbekommen hätte. Alleine beim Teardown zeigt sich schon welchen großen Aufwand Sony offenbar betreibt um die Hitze abzuführen, das ist letztendlich auch auf das Mainboard- und Gehäuse-Design zurückzuführen.

    Klar, das große Mainboard samt SoC ist in der Produktion bestimmt günstiger als das zwei-teilige Mainboard der Series X und wird Verlust pro verkaufter Konsole reduzieren (bzw. falls vorhanden die Marge erhöhen), aber Microsoft hat mit einem viel schlichteren Gehäusedesign und gut durchdachten Lüftungskonzept eindeutig die Nase vorn, wenn es darum geht eine flüsterleise Konsole abzuliefern.

    Siehe dazu auch das aktuellste Video von DigitalFoundry zum Thema Lautstärke der Series X: https://www.youtube.com/watch?v=aQ22I9WGIvw

    In diesem Zuge wundert mich auch die quasi gar nicht vorhandenen Review-Videos von Journalisten zur Sony-Hardware. Klar, es gab dieses „coole“ Teardown-Video von Sony selbst. Microsoft hat das mit der Xbox Series X bereits vor Monaten getan und es durften Journalisten mit dabei sein.

    Gibt es schlichtweg nirgends Videos oder liegt das an meiner Filterblase? Wo sind die Rezensions-Exemplar der PS5 und die Tests? Sony hüllt sich hier offenbar in einen Mantel des Schweigens und hofft wohl darauf, dass die Spieler die buchstäbliche Katze im Sack kaufen.

    Ich bin gespannt, wie das alles noch aufgeht…

    • André Westphal says:

      Soweit ich weiß, hat Sony aktuell noch keine PS5-Einheiten an Journalisten verschickt – Xbox Series X stehen hingegen in vielen Redaktionen. (Nein, bei uns nicht.) Das kann aber auch eine Marketing-Strategie sein, denn es gibt mehr „Mysterium“ um die PS5, was auch dazu führt, dass jedes Informationshäppchen aufgesogen wird.

      • Gut zu wissen, danke. Wundert mich dennoch etwas, denn bis zum Veröffentlichungstag ist es ja nicht mehr lange hin (12. bzw. 19. November). Embargos hin oder her, es wirkt so als wisse man bei Sony nicht so richtig was man da tut. Das zeichnete sich ja bereits während der Vorstellung der PS5 und dem Vorbestellungsfenster ab…

  10. Kühlungsoptimierung= Wir Schrauben das Ray tracing so weit runter, sodass es mit der Temperatur passt.

    Und wer brauch schon Schatten- licht- und partikeleffekte oder eine Weitsicht in open World spielen.

    Einfach weg damit.

    Schon ist die ps5 flüsterleise.

    • NanoPolymer says:

      Das hatte ich bei einem Spiel jüngst. Nach Release verschwanden Hauptfunktionen mit denen das Spiel im Kern beworben wurde.

      Unter dem Quatsch sehe ich derzeit auch die Aussagen zu 8k Gaming. Das wird am Ende wie mit 4K jetzt laufen. Immerhin haben sie glaube aber nie gesagt das es nativ abläuft …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.