Sony PlayStation 5: Preis wird wohl nach Xbox-Enthüllung nach unten angepasst

Microsoft hat diese Woche ordentlich losgelegt: Nicht nur, dass man die Xbox Series S offiziell machte und mit einer Preisempfehlung von 299 Euro versah, auch der Preis von 499 Euro für die Xbox Series X steht nun fest. Beide Konsolen kommen am 10. November 2020 auf den Markt. Ab dem 22. September 2020 starten die Vorbestellungen. Einem soll das alles aber gar nicht gefallen haben: Sony.

So heißt es, dass Sony eigentlich für seine PlayStation 5 einen Preis deutlich jenseits der 499 Euro vorgesehen hatte. Nachdem Microsoft aber nun als erster mit seinen Preisempfehlungen vorangeprescht ist, sollen bei Sony aktuell deftig die Köpfe rauchen. Das Ziel ist es nun offenbar, die PlayStation 5 mit optischem Laufwerk für ebenfalls 499 Euro anzubieten. Die Digital-Edition ohne Ultra-HD-Blu-ray-Laufwerk solle dann 399 Euro kosten.

Jene Preise tauchten zwar auch zwischendurch schon auf, wurden aber nie bestätigt. Sony hatte aber immer zwischen den Zeilen einen hohen Preis angedeutet, da immer wieder der hohe Wert der Spieleerfahrungen und der nächsten PlayStation-Generation betont worden war. Für mich klingt es also schlüssig, dass man da bislang eine höhere Summe im Kopf hatte. Zumal Sony derzeit mit der PlayStation-Marke deutlich vor Microsoft liegt – die Verkaufszahlen der PS4 sind in etwa doppelt so hoch wie die der Xbox One.

Das heißt umgekehrt auch, dass Microsoft eben nun besonders motiviert ist die Gamer in sein Lager zu ziehen – daher auch das aggressive Werben mit dem Game Pass, Features wie Smart Delivery und eben auch die kämpferischen Preise. Verdienen dürfte Microsoft nämlich mit dem Verkauf der Xbox Series X nichts. Das ist im Konsolensegment aber auch so üblich, denn Microsoft und Sony verdienen in erster Linie Geld mit den Lizenzen für Spiele.

So oder so ist nun klar: Sony steht gehörig unter Zugzwang. Microsoft hat vorgelegt und das sehr positiv für Gamer. Nun sollten die Japaner ebenfalls nicht mehr zu lange warten, bis sie Erscheinungsdatum und Preis der PlayStation 5 herausrücken.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Aber vielleicht steht Sony auch gar nicht unter Zugzwang, denn schließlich sind das alles nur Gerüchte. Sony verbaut doch ohnehin die weniger leistungsfähigen (und damit wahrscheinlich auch kostengünstigeren) Komponenten, von daher dürfte da doch auch eher recht problemlos am Preis geschraubt werden können, so vermute ich es.

    • das würde aber völlig entgegen der bisherigen PR sprechen, welche immer die Eigenentwicklung der Superduper-SSD in den Vordergrund gerückt hat, um von fehlenden TF abzulenken.

      Ich vermute, dass Sony die PS5 mit Laufwerk für 599 oder sogar 649 anbieten wollte, jetzt aber auf 499 nachzieht.
      Generell halte ich eh dieses Preisgeschiebe für zu hoch bewertet. Ich kenne wirklich keinen, der bisher glühender PS-Zocker war und jetzt aufgrund der Preise zu MS rüberschielen würde, noch würde sich das vice versa anders verhalten.

      Was allerdings natürlich mit der XSS und den 299€ recht clever sein könnte, ist, dass bisherige PS4 Jünger sich die PS5 zwar holen, aber zusätzlich zumindest mit dem günstigen Einstieg ins MS Lager zweigleisig fahren könnten.

      Sprich: PS-Zocker werden sich die PS5 holen, Xbox-Zocker die Xbox Series X; ggf. werden aber mehr Leute aus dem PS-lager in dieser Gen zweigleisig fahren wollen, wenn sie sich für die wenigen Exclusives dann doch begeistern können.

      So oder so kommt bei mir eh auf Dauer beides in die Bude, ich hoffe nur inständig, dass die PS5 eine baldige Revision im designtechnischen Erhält. Eigentlich ist das Design eine Konsole egal und das ist auch völlig subjektiv, aber ich empfinde die PS5 so, als wenn sich in den 90ern jemand ne Konsole für 2020 vorgestellt hat. So etwas hat eine sehr kurze Halbwertszeit in meinen Augen. um nicht zu sagen, sie ist echt nicht schön, die Xbox auch nicht, aber die ist wenigstens recht unauffällig.

    • Wird in der Praxis keinen Unterschied machen aber die SSD ist wohl etwas besser und die PS5 an sich ein gutes Stück größer, keine Ahnung warum, vlt. bessere Kühlung, vlt. ineffizienter designt. Überhaupt ist das (imo potthässliche, je öfter ich sie sehe, desto weniger will ich mir sowas hinstellen) Design verschwurbelter mit mehr Rundungen, Kanten, etc., das kostet sicher mehr als die simplere Xbox. Gleiches beim Gamepad, Sonys neues hat mehr Gimmicks, dadurch teurer.

  2. Aus meiner Sicht wird das echt eine schwierige Entscheidung, welche Konsole ich mir kaufen werde (es wird sicher nur eine).
    Meiner Meinung nach sprechen einige der Sony Exklusivtitel klar für die PS5, alles andere – vor allem das ganze Thema Game Pass und Cloud-Gaming – eher für die neue XBOX.

    Preislich werden sich die Geräte inkl. Spiele über die Lebenszeit sowieso nicht viel nehmen.

    • Also ich finde, bis mal wirklich GUTE Exklusivtitel für die PS5 erscheinen, wird es noch ziemlich lange dauern. Und seien wir mal ehrlich. die Exklusivtitel von Sony sind alle 3rd Person Spiele, die irgendwie immer gleich sind.
      Das Angebot mit dem GamePass bietet sehr viel mehr, und das von Angang an.

      • Ein paar Schmankerl gibt es dann doch bei der Playstation, PS3: God of War 3, Metal Gear Solid 4, Demon’s Souls, PS4: Bloodborne, God of War), um mal die meiner Ansicht nach besten PS Exklusiv Spiele der jeweiligen Generation zu nennen. Daher hab ich bisher auch immer zur Playstation tendiert bezüglich Konsolen. Dieses Mal wird es wohl ähnlich sein. Habe mir vor zwei Jahren mal wieder nach längerer Zeit einen Gaming PC zusammengebaut, daher fällt XBOX für mich als Alternative eh flach.

      • Das ist ja das gute. Sony macht „richtige“ Spiele keine Experimente. Gerade God of War hat wieder gezeigt, wie gut ein ganz „normales“ Spiel doch sein kann.

        Demon’s Souls ist mein Highlight. Da freue ich mich mega drauf, dass ganze noch einmal zu erleben.

    • Eigentlich ist die Antwort ziemlich einfach, wenn Du viel zockst und viele Spiele „durchmachst“ ist die X-Box wahrscheinlich die bessere Wahl. Wenn Du keine Zeit hast (Familie, Beruf whatsoever), wahrscheinlich die exclusives der PS5. So war es bei mir die letzten Jahre, ich habe fast ausschließlich exclusives oder VR Titel auf der PS4 gespielt, insofern kommt mir mit Sicherheit keine X-Box ins Haus, diese Diskussion wer ein Flop mehr hat (no Pun intended) ist für mich komplett Schnurz.

      • So einfach ist die Antwort nicht. Es kommt ja darauf an, ob die Spiele im Gamepass enthalten sind, die man selber spielen möchte und das sind für jeden andere. Ich finde da z.B. aktuell nahezu nichts, wogegen mich alleine HzD2 zur PS5 treiben wird. So wie das halt bei Exclusives immer ist. Welche Konsole es dann zusätzlich werden wird hängt davon ab, auf welcher die Non-Exclusives besser laufen und das ist aktuell noch nicht abzusehen.

    • die exclusiv titel werden echt noch dauern…bei der ps4 hat das 4,5 jahre gedauert..bis man sagen konnte das es sich lohnt…bis dahin gibts schon eine revisiond er konsole…die kleiner sein wird…die ps5 ist schon groß…ich würde zum ende der laufzeit die sony konsole kaufen und dann die excklusiv titel nachholen…

    • Xbox wird wieder eine Art PC mit bekannter Architektur. Sony hat sich was gedacht und verbindet alles mit dem Speichermanagement. Das kann, vor allem bei den Exskluivspielen, der Hammer werden in Sachen Ladezeiten und Welt-Streaming. 3D Audio soll auch ein großes Thema sein, meinte Sony ja. Könnte mir vorstellen, dass die mehr knallt, was die Erfahrung angeht. Aber mir gefallen die MS-Titel meist auch nicht sonderlich, deshalb ist es bei mir klar.

      • Sony macht die Architektur extrem aufwändig um die Leistung überhaupt erzielen zu können. Das kann aber auch deutlich umständlicher für Entwickler werden die Konsole dann richtig ausnutzen zu können. Da hat Xbox mit z.B. einem festem Takt der CPU, der zwar niedriger liegt als der „Boost“ bei PS5, dafür aber mehr Kerne bietet, die programmiertechnisch besseren Voraussetzungen.

        Das Thema Audio ist meiner Meinung nach sogar noch eines der größten PR Geschwafel die es gibt. Denn anders als die PS, bietet die Xbox schon seit Jahren Dolby Atmos Unterstützung. Was anderes ist auch der 3D Sound von Sony nicht. Die rühmen sich mit angeblich mehr Räumlichkeit, da mehr Objekte „dargestellt“ werden. Faktisch ist das aber falsch. Atmos kann das genauso. In der Praxis macht das aber einfach keinen Sinn, da der Aufwand das Ergebnis nicht rechtfertig. Man erkennt (hört) irgendwann keinen Unterschied mehr.

        Zudem bietet die Series X jetzt neben Dolby Atmos nun sogar noch Dolby Vision, was der Optik gerade bei spielen wie Cyberpunk (Unterstützung bestätigt) die Krone aufsetzen dürfte.

        Der eigentliche Vorteil liegt darin das sich Sony Geld spart, denn eine Eigenentwicklung wird sich über die Laufzeit der Konsole eher rentieren, als die Lizenzkosten für Dolby Atmos.

        Ich sehe eigentlich nirgends einen Punkt der für die PS5 spricht außer die Exklusivtitel selbst. Auch keine SSD, denn eine schnelle SSD hat auch eine Xbox, Eigenproduktion bei Sony hin oder her.

        Und das sage ich, der schon immer Playstation Jünger war.

  3. Was war denn nochmal der zuvor kolportierte Preis?

    • Meines Wissens 399 US$ für die Variante ohne und 499 US$ für die Variante mit Laufwerk (findet man eine Menge „ältere“ Artikel online dazu). Würde aber nicht zu der Aussage des Artikels passen, von daher kann ich mir durchaus vorstellen, dass es da auch noch andere Gerüchte gab.

      • Die 499 Dollar sind doch quasi direkt nach Enthüllung in irgendwelchen Shops geleakt. Egal was es für Gerüchte gab, die glaubhaftesten waren die Leaks mit 399 und 499 Dollar. Keine Ahnung warum das hier anders dargestellt wird. Das ist so, als ob ich jetzt sage… hab gehört sie sollte 999 Euro kosten und morgen schreibt er… es gab Gerüchte. Gabs dann auch. Von mir 🙂

  4. Ich verstehe die Meldungen nicht so ganz. Hat Sony denn jemals laut Gerüchten mit mehr als 499 €/USD geplant?
    Ich glaube doch kaum. 399 ist für Sony eine wichtige Preismarke nach dem was sie mit der PS4 gewebt haben. Diese Preismarke wird mit der digitalen Edition ja erreicht, zumindest scheint es so.
    Den Preis nach unten korrigieren, würde für mich bedeuten in Richtung 449€ für die Version mit Laufwerk.

    • Genau DAS habe ich mir auch eher gedacht. Denke das Gerücht von damals mit 500€ für die Disk Version war schon recht solide und gucken sie, dass sie MS noch unterbieten, 50€ reicht da schon völlig aus.

    • André Westphal says:

      Ja, zwischenzeitlich gab es mal Gerüchte, die von bis zu 649 Euro sprachen. Ich denke auch, dass Sony vorhatte die PS5 für 549 oder 599 Euro anzubieten. Denn mehrfach wurde zwischen den Zeilen ein hoher Preis angedeutet, da man mehrfach vom hohen Wert der Konsole gesprochen hat.

      Insofern finde ich durchaus glaubhaft, dass man den Preis der Xbox Series X höher einschätzte und nun aber doch tiefer stapeln muss.

      • Die gab es nicht. Es gab Aussagen. Es gab nirgends auch nur EINE Quelle, die glaubhaft für irgendeine Art von Preis war. Glaub nicht alles, was auf Reddit steht Andre. Dann sind deine News auch nicht immer so eingefärbt vom eigenen Geschmack.

    • Die Insider sagen ziemlich klar und einstimmig, dass Sony eigentlich mehr verlangen wollte, ist einfach so.

      Und die 399 Launchpreis für die PS4 waren ja auch nur möglich, weil die verbaute Hardware selbst für 2013 alles anderes als performant war, die neuen Konsolen sind da wesentlich moderner ausgelegt.

      Und 449 für die dicke Version halte ich deswegen für illusorisch, schaut euch nur mal die Größe von dem Ding an, sowas kostet.

  5. Was für ein Zugzwang soll das sein?

    Im Vergleich hat die PS4 sich doch besser verkauft als die Xbox seit Xbox One, die quasi nichts abgesetzt hat und sich erst nach und nach erholen konnte. Microsoft war im Zugzwang. Sony kann jetzt theoretisch wieder teurer sein.

    Werden sie aber wohl nicht und das ganze dann durch das Zubehör kompensieren und die 3D Audio Kopfhörer etc. Denke ich jedenfalls.

  6. Ich kann mir kaum vorstellen, dass jemand von der PS zur Xbox wechselt und anders herum.
    Die haben Beide dafür gesorgt, dass ihre Kunden fest im Ökosystem bleiben.
    Und bei all den Argumenten fehlt mir immer der Aspekt, dass viele Gamer sich die Konsole holen, die im Freundeskreis vertreten ist.
    So viele Spiele mit Crossplay gibt’s ja nicht.
    Zudem wird ja beispielsweise bei Warzone aufgrund von Cheating das Crossplay bei den meisten Konsolenspielern ausgeschaltet sein.

    • Also „Wechseln“ werde ich wohl nicht. Aber ne XBox werde ich mir als Sony-Jünger wohl trotzdem zusätzlich früher oder später holen. Ich will nämlich auch solche Sachen wie den Flightsimulator spielen. Die Alternative wäre für mich, meinen PC aufzurüsten. Das wäre aber teurer, und ich will die Spiele lieber vom Sofa aus auf meinem TV spielen.

    • André Westphal says:

      Der Konsolenmarkt ist sehr preissensitiv und die Wechselbereitschaft ist eher hoch, da das Publikum auch sehr jung ist. Sehe es so: Da steigen immer haufenweise Leute auch mal komplett aus, da sie älter werden – dafür kommt ein Kind / Jugendlicher dazu, der völlig neu einsteigt. Das Kind, dass bei erscheinen der PS4 / Xbox One 7 Jahre alt war, ist heute 14 und steigt vielleicht ganz neu ein.

      Microsoft lag ja in der Generation davor lange vorne: Die PS3 holte erst langfristig auf und überholte die Xbox 360 erst ziemlich gegen Ende. Bei der Xbox One / PS4 hat man es dann gehörig vergeigt mit den Plänen für Kontenbindungen, Always-On und diesem Multimedia-Fokus.

      Nun ist die Chance da die Karten neu zu mischen. Natürlich hat Sony die bessere Ausgangsposition. Aber ausruhen sollten sie sich darauf nicht. Was dann passieren kann, wurde schon mehrfach eindrucksvoll in der Spieleindustrie bewiesen (Ataris Untergang, Nintendo GameCube / Wii U, etc.). Klar will Microsoft da also nun aggressiver angreifen und Kunden abwerben oder zum Zweitkauf bringen.

      Bei mir haben sie es z. B. mit der One X damals geschafft – nun wird auch die Series X. Die PS5 kaufe ich mir ebenfalls, aber mich hat MS eben durch Game Pass, die höhere Leistung für Multiplattform-Games und auch das Engagement für Smart Delivery gewonnen. Glaub mal nicht, dass es die kostenlosen Next-Gen-Upgrades (auch für die PS5) ohne das Voranpreschen gegeben hätte… In einer Industrie wo jede Mikrotransaktion zweimal angedreht werden soll, wäre das nicht zustande gekommen, wenn MS nicht was aufzuholen hätte.

      Für den Kunden ist das gut – egal welche Plattform er kauft.

  7. Wirtschaftsprüfer4 says:

    MS hat letztes Jahr 44 Milliarden Jahresgewinn gemacht, Sony nur7 Milliarden. In Zugzwang ist MS mal gar nicht, für Sony ist die PS5 existenziell -für MS nur ein Anhängsel.

  8. Mehr als 500 Euro würde ich auch absolut nicht für eine Konsole ausgeben. Selbst das ist schon hoch gegriffen, zumal die teureren Spiele noch dazu kommen.

  9. Die Xbox Series S (nicht X) wird garantiert ein Hit zu Weihnachten! Ein sehr cleverer Schachzug von MS. Sony wird das garantiert zu spüren bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.