Sony PlayStation 5: Leichtere Revision kommt in den Handel

Es ist ganz normal, dass Hersteller kleinere Produktrevisionen vollziehen und dabei Anpassungen vornehmen. Das gilt auch für Spielekonsolen. Da wird ohne großes Aufsehen an den internen Komponenten gebastelt und z. B. die Kühlung überarbeitet. Auch die PlayStation 5, kürzlich ja leider im Preis um 50 Euro verteuert, hat eine neue Revision erhalten. Als Erstes ist sie in Australien im Handel angekommen.

Konkret handelt es sich um die Modelle CFI-1202B (PS5 Digital Edition) und CFI-1202A (PS5 mit Disc-Laufwerk). Gegenüber der letzten Überarbeitung aus dem Jahr 2021 ist erneut das Gewicht gesunken. Die PlayStation 5 Digital Edition wiegt jetzt nur noch 3,4 kg und ist damit 200 Gramm leichter als die letzte Revision und sogar 500 Gramm leichter als die Launch-Version.

Die PS5 mit optischem Laufwerk wiegt in der neuen Variante nur noch 3,9 kg – 300 g weniger als die Version aus dem Jahr 2021 und sogar 600 g weniger als die Launch-Version. Bedauerlicherweise ist offen, was genau Sony da am Inneren gebastelt hat. Es fällt aber nicht schwer zu erraten, dass sicherlich an der Kühllösung etwas geändert worden ist. Ob das dann am Ende zum Positiven oder zum Negativen ist, lässt sich aber unmöglich sagen, ohne die Konsole auszuprobieren. Zumal es wegen der Serienstreuung und unterschiedlicher, verbauter Lüftermodelle schon jetzt erhebliche Unterschiede von Konsole zu Konsole gibt.

Schon 2021 hatte Sony bei der damaligen Revision das Heatsink angepasst und so die Gewichtsreduzierung erreicht. Der japanische Hersteller kommuniziert, so wie es üblich ist, aber nicht weiter zu dieser Anpassung. Solltet ihr eine PlayStation 5 im Handel ergattern, könnt ihr ja mal nachschauen, ob auch bei euch schon die neue Revision eintrudelt. In Japan sollen beispielsweise ab dem 15. September die neuen Varianten im Handel die bisherigen ablösen. Also wird dies auch bei uns langfristig der Fall sein.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Spielstationsvorsteher says:

    Schade, doch nur Innereien verändert. Ich hoffe ja immer noch auf ein etwas neutraleres Außenrum, damit sich das Ding in der gediegenen Atmosphäre eines Erwachsenenwohnzimmers nicht als völliger Fremdkörper anfühlt. Mal schauen, ob es dazu noch irgendwann Revisionen gibt. Die Gramme sind für meinen Schrank eher unwichtig, spart denke ich vor allem Geld in der Herstellung. So muss die alte, so schön unauffällige Konsolengeneration wohl erst mal weiter ihren Dienst tun.

    • Also meine steht in der „gediegenen Atmosphäre eines Erwachsenenwohnzimmers“, und sieht prima aus! Ich hab ihr neulich die schwarzen Wings verpasst, damit sie noch etwas besser zur Xbox X und den restlichen, auch schwarzen Geräten passt. Aber auch vorher habe ich sie nie als Fremdkörper empfunden. Eher im Gegenteil – sie gefällt mir deutlich besser als die langweilige Xbox.

      Wie so vieles im Leben Geschmacksache… 😉

  2. „Leichtere Revision kommt in den Handel“ finde ich jetzt sprachlich ein wenig schwierig. Sie kommt sicher, aber nicht in den Handel… 😀

    Überhaupt wäre es mal an der Zeit für eine Revision, die als Hauptneuerung genau dieses Feature mitbringt, also „in den Handel kommen“… 😀

  3. Mittlerweile kann man die schon kaufen – ich habe gerade mehrere Angebote von eigentlich seriösen Händlern aufgerufen, wo die Konsole verfügbar ist und problemlos bestellt werden kann. Mit 50 Euro mehr zum ursprünglichene UVP ist es da aber nicht getan. Es geht nämlich mal 650 bis 700 Euro los – für die digitale Edition.

    • „Seriös“ ist daran aber nix… 🙂

    • Das macht die Händler für mich dann wiederum unseriös.
      Natürlich, UVP ist unverbindlich und kein Händler muss sich daran halten – weder nach oben noch nach unten. Allerdings ist für mich als Konsument die UVP ohnehin der maximale Preis, den ich überhaupt bereit bin zu zahlen. Punkt.
      Anders gesagt: Die Händler können die Dinger anbieten für 700 Euro noch und nöcher, ich kaufe sie nicht. Dann bleibe ich eben noch weiter bei der PS4, so tolle Spiele für die PS5 gibt es aus meiner Sicht auch nur sehr wenige, für die es sich lohnen würde.

      Aber es scheinen sehr viele eben doch schwach zu werden und doch 700 Euro auszugeben, also 300 über UVP für eine Digital Edition, sonst würden es die Händler nicht machen.

    • Bei Preisen von 650-700€ handelt es sich definitiv nicht um seriöse Händler.
      Bei Bedarf einfach bei PlayStation Direct anmelden, das ist die bequemste und zuverlässigste Weise eine PS5 kaufen zu können.

    • Dann sind es sicherlich keine seriösen Händler.

    • Die Konsole bei Scalpern zu kaufen ging schon immer. Nur die PS5 zum UVP oder darunter zu kaufen war schon immer das Problem …

  4. Unverschämt von Sony, wenn die Konsole leichter wird ist auch weniger Matrial verbaut. Daher muss sie billiger werden, nicht teuerer.

    Gut, dass ich zu MS gewechselt bin. Diese Abzocke mache ich nicht mit. Nie wieder Sony!

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.