PlayStation 5: Sony erhöht den Preis um 50 Euro

Sony hat eine Hiobsbotschaft für Gamer: Man erhöht den Preis der PlayStation 5. Dies gilt sowohl für die Variante mit optischem Laufwerk als auch die Digital Edition. Betroffen ist von der Preiserhöhung neben dem Mittleren Osten, Afrika, Asien, Lateinamerika und Kanada auch Europa bzw. damit Deutschland.

Verantwortlich macht Sony die aktuelle Inflation bzw. die „herausfordernde Wirtschaftslage“. Folgende Preise gelten fortan:

  • Sony PlayStation 5 mit optischem Laufwerk – 549,99 Euro
  • Sony PlayStation 5 Digital Edition – 449,99 Euro

Beide Modelle sind also 50 Euro teurer geworden. Von der Preiserhöhung nimmt man in Bezug auf die großen Märkte eigentlich nur die USA aus. Dort bleiben die Preise der PS5 identisch. Ab wann greift die Preiserhöhung? Dazu macht Sony keine weiteren Angaben, sodass ich annehme, sie tritt sofort in Kraft.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

38 Kommentare

  1. Hätten von Anfang an mehr verlangen können. So haben halt die Scalper die Kohle eingestrichen.

    • So ein Blödsinn. Wenn die Konsole 500€ kostet, verkauft der Scalper sie für 700€. Wenn die Konsole 600€ kostet, eben für 800€. Ist doch ganz simpel.

  2. Puh da hab ich ja nochmal Glück gehabt. Gestern eine bei Playstation Direct ergattern können für 499 € 😀

  3. Na ja, dann warte ich (als Gelegenheitsspieler) voraussichtlich weiter, bis die Dinger besser verfügbar sind. So verfügbar, das es Angebote gibt. Und vielleicht gibt es dann auch schon eine PS5 Slim und/oder Pro.
    Meine PS4 funktioniert ja nach wie vor und sooooo viele NextGen Titel, die mich vom Hocker reißen, habe ich nicht gesehen bisher.
    Einzig bezüglich der Ladezeiten macht die PS4 wirklich keine Spaß, da wäre ne PS5 mit NVMe SSD natürlich schon klasse.

    • André Westphal says:

      Ich glaub auf Angebote unter UVP kann man noch ca. anderthalb Jahre warten. Aber immerhin gibt es dann auch viele interessante Spiele schon deutlich günstiger.

      • Stimme ich Dir zu, das wird noch dauern – aber länger, als ich eigentlich erwartet hätte.
        Egal, ich bin, wie geschrieben, ohnehin Gelegenheitsspieler und daher darf es alleine schon für mein Gewissen nicht zu teuer werden, sonst fühlt es sich wie Verschwendung an, wenn der Pile of Shame so hoch ist und die teure Hardware nie läuft 😉

      • Hmm… in anderthalb Jahren ist ja dann aber schon fast die Zeit gekommen, in der man über einen Nachfolger spekulieren darf, oder?

        Am Anfang hab ich das noch nur aus Spaß gedacht, aber inzwischen frage ich mich tatsächlich, ob es die PS5 bis zum Launch des Nachfolgers tatsächlich regulär und jederzeit in Shops zu kaufen geben wird, oder ob es bis zum Generationswechsel so bleibt wie derzeit. Oder allenfalls minimal besser…

        • André Westphal says:

          In anderthalb Jahren wären wir so bei der „Halbzeit“. Die PS4 erlebte ja auch einen Lebenszyklus von insgesamt 7 Jahren, bevor dann die PS5 auf den Plan getreten ist.

    • Ich kann nur empfehlen dir eine SSD in die PS4 zu bauen falls du es noch nicht getan haben solltest. Das bringt auch schon eine gute Steigerung im Vergleich zur Standard-HDD.

      • Das habe ich tatsächlich probiert, allerdings muss ich sagen, die Ladezeiten sind trotzdem nicht gut.
        Ja, ich meine Dich, Witcher 3! Mit oder ohne SSD wartet man einfach lange, die SSD erspart vielleicht 15-20% Wartezeit, aber leider nicht 50%.

        P.S.: Ich liebe Witcher 3, da lohnt sich jede Wartezeit 😉

    • So handhabe ich das auch, gleich auf die PS5 Pro warten. Hätte an einer direkt am Anfang Spaß gehabt aber mittlerweile brauche ich sie auch nicht mehr.

  4. Preiserhöhung für ein Produkt, dass man eh nicht kaufen kann – und wenn, dann meist für noch mehr Geld als hier offiziell verlangt wird. Jedenfalls kann ich nicht mal eben in den Laden gehen und ne PS5 kaufen. Es ist eher ein Glücksspiel beim nächsten „Drop“ schnell genug zu klicken. Die digitale Edition gibt es noch seltener, als die teure Variante.
    Da es weiterhin kaum exklusive PS5 Spiele gibt und schon gar keine die sich für mich lohnen, bleib ich bei meiner Switch OLED.

  5. Das ist doch ein Scherz!? Das Ding ist jetzt wie lange auf dem Markt? Verfügbarkeit spielt hier keine Rolle, die Hardware wird auch nicht jünger, und dann kommt Sony mit einer Preiserhöhung von satten 50€ um die Ecke. Lachhaft!

    • Vor allem für beides. Wieso steigt eine Konsole mit weniger Hardware um den gleichen Betrag…

      • Ich habe das Teil schon seit Monaten nicht mehr zum Normalpreis gesichtet, falls sie kurzzeitig mal zu bekommen war – eher war sie ohnehin schon dann meist viel teurer im Bundle. Verstehe die Empörung daher nur so mittel.

  6. Das hat schon einen Beigeschmack für die Leute, die seit anderthalb Jahren versuchen, eine PS5 zu ergattern. Ich würde mal sagen, danke Sony.

    • Glaube mir, Niemand versucht seit eineinhalb Jahren erfolglos eine PS5 zu ergattern.
      Wenn man es wirklich ernst mein, geht es auch relativ zügig, das ganze Thema wird dramatisiert.
      Ich habe seit letztem Monat eine und habe in Summe keine 3 Wochen aktiv gesucht. Die „Drops“ von Sony bzw. PlayStation Direct sind die beste Anlaufstelle.

      • Die meisten machen aus dem Kauf einer PS5 aber keine Freizeitbeschäftigung.

        • Das ist auch nicht nötig.
          Bei PlayStation Direct anmelden und sich auf die Warteliste setzen lassen.
          Bis zur Ankündigung seitens Sony warten.
          Einladungslink folgen.
          Gerät kaufen.

          In Summe ca. 30 Minuten deiner Lebenszeit, kann also nicht wirklich als Freitzeitbeschäftigung gewertet werden.

  7. Wenn man überlegt das die PS4 beim Start 399€ gekostet hat. Computerspielen wird für viele immer mehr zum Luxus, wenn sie aktuelle Spiele spielen wollen.

    • Jedoch sinken die Preise auch schneller als früher. Wenn man ein halbes Jahr warten kann, ist es schon verkraftbar. „Breath of the Wild“ mag da eine Ausnahme sein. ^^‘

    • Der Einstiegspreis der PS3 lag bei 599€, wenn man überlegt,…

    • Najaaaa PS2/3 waren beim Release auch schweineteuer. Und theoretisch kann man sich auch eine Series S mit Gamepass für kleines Geld kaufen.

    • Das Computerspielen immer mehr zum Luxus wird durch den Preisvergleich mit der PS4 absolut nicht unterstreicht. Die PS2 hatte zum Release im Jahr 2000 einen Preis von 869 DM.
      Umgerechnet zum original Wechselkurs in Euro: 444€
      inkl. Inflation: > 600€

      Die 399€ der PS3 wäre heute dank Inflation auch so gut wie 500€
      Es war schon immer teuer.

  8. Mich hat die Nicht-Verfügbarkeit der PS5 vor ein paar Wochen letztendlich in die Arme von Microsoft getrieben und ich bin mit meiner Xbox Series X glücklich. (komme von einer normalen PS 4 der „ersten Generation“)

  9. Könnt euch im Grunde bei der derzeitigen Inflation bedanken, sie macht eben nicht vor Spielekonsolen halt.

  10. Alexander F. says:

    Sicherlich auch eine Folge der Aufwertung des Dollars ggü. fast allen anderen Währungen weltweit.

  11. Das hats so doch auch noch nie gegeben.
    Das Ding ist jetzt 2 Jahre auf dem Markt, da wäre eher eine Preissenkung angebracht gewesen.
    Auch interessant, dass die USA ausgenommen wird… warum eigentlich..?

    • „Das hats so doch auch noch nie gegeben.“

      PC-Spieler lächeln gerade müde 🙂

    • Der Dollar ist stark junger Padawan… 😉

      Spaß beiseite: Ich denke es hat tatsächlich damit zu tun dass viele Währungen (auch der Euro) gegenüber dem Dollar gerade massiv an Wert verlieren.

    • Vermutlich weil das traditionell eher Xbox Land war…

  12. Sony ist halt wie Apple die lassen nur die Kunden bluten und das schlimme ist, die Kunden machen es mit. Hardware welche 1 1/2 Jahre auf dem Markt ist wird mit der Zeit günstiger und nicht teurer trotz Inflation. Zumal ich das Gefühl habe, dass bei Sony mehr die Kohle und die Marktmacht im Vordergrund steht und Microsoft mehr auf das Spielerlebnis abzieht. Da macht das MS Marketing auf jeden Fall den besseren Job.

  13. Auf die Gefahr dass es manche Personen ärgert, aber wenn man wirklich eine PS5 haben wollte, dann hat man bereits eine zum Normalpreis ergattern können. Bei Amazon gab es um Ende März – Anfang April einen riesen Drop, da habe ich meine auch ergattert. Ich war sogar etwas spät dran und habe erst nur auf der normalen Seite nach einer PS5 geschaut, dabei hatte sich nur das Horizon Bundle wieder auf „In Stock“ geändert. Habe es auf Twitter mitbekommen und rund 10minuten nach dem Drop in den Warenkorb geworfen und bezahlt. Ist natürlich weit weg von normal in Warenkorb legen und kaufen, aber möglich. Hab auch schon Media Markt Filalien gesehen, wo die normal rumstanden.

    • der Michael says:

      Der „Normalpreis“ ist für mich nicht der UVP.

      Der wird normalerweise so angesetzt, daß der Händler noch „normale“ Rabatte geben kann.

    • Thomas Müller says:

      Das funktioniert aber nur schwer wenn man tagsüber einen üblichen 08:00 – 17:00 Uhr Job hat. Ich konnte morgens beim Frühstück, gegen 12 – 13 Uhr in der Mittagspause und dann erst wieder abends um 18:00 Uhr reinschauen. Wenn es früh morgens/am Vorabend keine Anzeichen gab, dass Amazon & Co. außerhalb dieser Zeiten einen Drop hatten damit ich entsprechend Pause machen konnte, dann bekam ich das einfach nicht mit.

      Bei mir hat es auch 2-3 Monate gedauert bis ich das Glück hatte, dass die Konsole bei einem 100km weit entfernten Gamestop für mich reserviert werden konnte. Ich hatte einfach auf gut Glück einen Gamestop nach dem anderen abtelefoniert nachdem ich mitbekommen hatte, dass ein paar Gamestops an diesem Tag beliefert wurden und 2 Tage später dann doch noch eine Konsole für mich übrig war. Ansonsten würde ich wohl bis heute noch warten.

      Die Preiserhöhung jedenfalls überrascht micht nicht angesichts der Inflation und weiterhin angespannten Liefersituation. Wenn man bedenkt, welche Leistung man mit der PS5 immer noch erhält und wie teuer ein entsprechender PC wäre, dann ist der neue Preis leider immer noch sehr angemessen. Ich jedenfalls habe mich mit der PS5 vom teuren PC-Gaming erst mal verabschiedet und hole jetzt einige PS4-Spiele nach, die ich in den letzten Jahren verpasst habe.

      Jetzt bin ich gespannt, ob Microsoft eventuell nachzieht. Mit der Series S hätten sie selbst mit einer Preiserhöhung immer noch eine preisgünstige Konsole.

      • Glaube kaum das Microsoft nachzieht. Denke eher das sie die Preiserhöhung der Konkurrenz schön marketingtechnisch ausnutzen werden. Die Series S ist durch die Erhöhung von Sony nun auch deutlich attraktiver. Die S war ja fast immer seit Release bestellbar – was eigentlich dafür spricht, das sie nicht sonderlich gefragt war.

    • Wenn man den Kauf einer Spielekonsole zur Lebensaufgabe macht.
      Ich weis noch nicht mal was so ein „Drop“ sein soll.
      Entweder ich kann die Konsole ganz normal kaufen oder ich lasse es halt sein.
      So wichtig ist es mir dann nicht und die PS4 wird ja noch gut mit Spielen versorgt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.