Sony: Neue Informationen zum kommenden PSVR-Modell

Ein paar erste Informationen zu Sonys neuer PSVR-Version gab es in der Vergangenheit ja schon. Nun gab es laut The Verge beim YouTube-Kanal „PSVR Without Parole“ ein paar weitere Details zum Gerät, die Sony wohl auf einem Entwicklerkongress verraten haben soll. Das Video mit allen bisher bekannten Specs könnt ihr euch unten im Beitrag ansehen. So sollen beispielsweise die neuen Controller nicht nur in der Lage sein, zu erkennen, wann ihr sie haltet und wann ihr die Tasten berührt, sondern auch, wie weit weg sich eure Finger von den Controllern entfernt befinden.

Angeblich plane das Unternehmen auch, zukünftig eine Art hybrides Modell für VR-Unterstützung bei großen PlayStation-Titeln einzuführen. Demnach würde zwar noch immer eine Konsole zur VR-Nutzung benötigt, man könne dann aber selbst entscheiden, ob man einen Titel nun auf dem TV oder lieber via PSVR zocken möchte. Hier noch einmal alle bisher laut den Leaks bekannten Specs der neuen PSVR zusammengefasst:

  • Anschluss über ein einziges Kabel an die Konsole, keine Passthrough-Box notwendig
  • OLED-Displays mit 2.000 x 2.040 Pixeln pro Auge, verbessertes 110-Grad-Sichtfeld
  • angeblich flexible Skalierung der Auflösung durch Eye-Tracking möglich – es wird also nur das voll gerendert, wo das Auge auch hinschaut
  • angeblich wird Inside-Out-Tracking unterstützt
  • Controller besitzen adaptive Auslöser, haptisches Feedback, berührungsempfindliche Tasten und die Fähigkeit, den Abstand zwischen den Fingern und dem Gerät zu erkennen.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. Mögliche potentielle Starttitel: Resident Evil 8 in VR, Astro Bot 2 und das Dead Space Remake 😉

  2. Wird floppen…wird zu teuer sein…es wird nicht genug Konsolen geben…die halt auch 500€ kostet.
    Von der ersten vr haben sich 4 Millionen verkauft bei 120 Millionen Konsolen. Das sind grad mal 3,5% der Personen haben sich ne vr. Brille gekauft.

    Unabhängig davon es wird ein schönes Stück Technik welches ich mir trotzdem kaufen werde

    • 4 Millionen? Gar nicht mal so übel.

    • Hardware ist weniger das Problem. Es braucht einfach mehr Software. Gran Turismo mit der VR Brille war interessant aber die Leistung war nicht da. Nur Zeitfahren auf einer leeren Strecke, macht auf Dauer auch keinen Bock mit VR. Zumal es nur mehr so Mini-Party-Games gab. Ich hätte Interesse an so einer Brille auf ner Konsole.

  3. Ich finds geil, das es mit VR weitergeht. Ich pimpe geade Skyrim auf der Dose und es macht einfach unglaublich viel Spaß in VR, wenn es nicht mehr nach Flugsimulator Engine aussieht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.