Sony Bravia ZG9 mit 8K kommen im Juni nach Deutschland… für 80.000 Euro

Sony Deutschland hat bestätigt, dass die ersten 8K-TVs des Unternehmens im Juni 2019 Deutschland erreichen. Die Preise sind allerdings gesalzen. Könnt ihr den Bravia ZG9 mit 8K und 85 Zoll Diagonale noch für läppische 15.999 Euro ergattern, so fallen für die Variante mit 98 Zoll mal eben 79.999 Euro an.

Dafür ist der 98-Zoller dann auch schon ab Juni verfügbar, während ihr auf den kleineren Bravia 8K HDR TV KD-85ZG9 noch bis Juli 2019 warten müsst. Ergibt der Kauf von derart hochpreisigen 8K-Fernsehern aktuell denn überhaupt Sinn? Das muss jeder für sich entscheiden, aber Inhalte gibt es im Alltag nur wenige und bis die ganze 8K-Infrastruktur ausgereift ist, wird es voraussichtlich längst neue HDMI-Versionen und andere Standards geben, so dass aktuelle Geräte veraltet sein werden. Ähnlich lief es ja auch mit den ersten 4K-Fernsehern.

Wer aber Early Adopter ist und mal eben 80.000 (oder 16.000) Euro auf der hohen Kante hat, kann sich den Kauf natürlich überlegen. Vorgestellt hatte Sony seine neuen ZG9 bereits auf der CES 2019 in Las Vegas. Erstmals zeigte man seine 8K-TVs sogar schon im Vorjahr auf der Messe. Es handelt sich hier um Full-Array-LED-Modelle, welche sich in Sonys Master Series einreihen. Als Herzstück dient der Prozessor X1 Ultimate. Dank der 8K X-Reality Pro Technologie will man auch niedriger aufgelöste Inhalte überzeugend zu 8K hochskalieren.

Sony verspricht zudem eine besonders ausgewogene Beleuchtung bzw. sattes Schwarz. Ebenfalls kommt die Technik Acoustic Multi-Audio zum Einsatz. Vier Frontlautsprecher sind vorhanden – zwei unten und zwei oben. Sie sollen den Ton passend zum Bildschirminhalt positionieren. Wer schon eine Anlage nutzt, kann den Fernseher alternativ als Center einbinden. Ein Update soll für den Sony Bravia ZG9 der Master Series auch Dolby Atmos nachreichen.

Über weitere Techniken will Sony stabile Blickwinkel bieten und eine minimierte Bewegungsunschärfe garantieren. Da hat aber natürlich jedes Unternehmen seine Features. Als Betriebssystem der ZG9 hält Android TV her. Dadurch gibt es ein breites Angebot an Apps, etwa Amazon Prime Video, Netflix oder YouTube. Da die Remote Mikrofone nutzt, könnt ihr auch den Google Assistant zur Steuerung einsetzen. Ein Update soll die 8K-Fernseher auch für Apple AirPlay 2 und HomeKit rüsten.

Unverbindliche Preisempfehlungen und Verfügbarkeiten

  • Sony Bravia 8K HDR TV KD-85ZG9 (85”): 15.999,00 Euro – Verfügbarkeit: ab Juli 2019
  • Sony Bravia 8K HDR TV KD-98ZG9 (98”): 79.999,00 Euro – Verfügbarkeit: ab Juni 2019

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

15 Kommentare

  1. Die TV Lautsprecher an einem beliebigen AVR als Center Speaker verwenden zu können… ist da eigentlich vorher schon mal ein Hersteller drauf gekommen, sowas anzubieten? So teuer und aufwendig kann das schließlich nicht sein.
    Denn es ist irgendwie egal ob ich den TV hänge oder stelle… der Center ist immer irgendwie ein Fremdkörper in einem solchen Setup.
    Aber 98″ sind mir eh zu klein. 😉

    • Die Idee ist wirklich gut! Nur dürfen die Lautsprecher dann halt nicht klingen, als würde man eine Schachtel Schrauben ausleeren…

      • Ich besitze den Sony AF9, der ebenfalls diese Feature besitzt.
        –> https://www.flatpanelshd.com/pictures/Sony_AF9_acoustic_surface.jpg

        Ich habe ihn problemlos in mein Heimkinosystem eingebunden. Der Sound des TVs ist wirklich klasse, nicht zu vergleichen mit den schlechten Lautsprechern von anderen Fernsehern. Das beste ist jedoch, dass der Center-Sound direkt aus dem TV kommt. Das sorgt definitiv für ordentlich Stimmung 🙂

      • Sollte doch angesichts der ganzen Soundbars kein allzu großes Problem darstellen. Zumal die hin und wieder ja auch 5.1 Sound via Marketing Bullshit Bingo versprechen.

        Nehmen wir mal die (spontan bei mediamarkt.de einfach Soundbar eingegeben) Sony HT-SF150 Soundbar für lt. MM 99,-€. Die hat die Maße B x T x H 900 x 88 x H 64 mm.
        Nimmt man eine liegende Position der Treiber an, sollten die etwa 60 mm hoch sein, was sich noch human in ein TV Gerät integrieren ließe. Bass hat man in Massenwaren-TVs eh nicht, da wären solche Treiber vermutlich den üblichen Papptellern so oder so überlegen. Da kann man im Detail mit Frequenzweichen spielen und den Nutzer das Preset dann über das Menü wählen lassen.

        Dann müsste das Gerät noch zwei Audio-Decoder haben, damit interner Sound an einen externen Abspieler weitergereicht, und parallel über einen extra Input wieder über die internen Lautsprecher ausgegeben werden kann. Oder so ähnlich. Weiß nicht was es da technisch im Detail für Möglichkeiten gibt.

        Das größte Problem wäre vermutlich, die besseren – als sonst üblicher Weise verbauten – Lautsprecher so im TV Gerät zu verbauen, dass sie ihren Klang nicht stupide nach hinten gegen die Wohnzimmerwand werfen und man trotzdem nicht unbedingt einen 10 cm breiten unteren Rand am TV Gerät hat.

        Ich bin das mal eben patentieren…

        • Das nennt sich Acoustic Surface Audio und wurde von Sony entwickelt. Mehrere Aktuatoren (hinter dem Display verbaut) bringen das Panel zum schwingen/vibrieren. Somit wird Sound erzeugt, der direkt aus dem Panel kommt. Die Vibrationen können vom menschlichen Auge nicht wahrgenommen werden. Die Soundqualität ist auch sehr gut, nicht mal ansatzweise zu vergleichen mit den schrottigen Lautsprechern von anderen TVs.

          Hier findest du mehr Infos zur Technologie:

          https://www.sony.de/electronics/klangqualitaet

          • Und ich tippe mir oben die Finger wund. 😀
            Interessantes Konzept mit dem schwingenden Panel. Nur liegen leider auch die Geräte mit dem vermutlich günstigeren Systemen mit Lautsprechern noch deutlich über den Preisen, die meine Frau und ich bereit sind, für den Gewinn an… eigentlich nur optischen Komfort, für ein TV Gerät zu zahlen. Aber danke für den Hinweis. Behalte ich mal im Hinterkopf.

            PS: Aber andere Hersteller machen so was nicht…? Bei Sony lag es ja nun nahe, nachdem ich das oben im Artikel gelesen hatte. Da hätte ich eigentlich auch mal selbst schauen können. 😀

  2. Felix Heine says:

    Was fürs Gästeklo?

  3. Jonas Weber says:

    Wer gibt bitte 80.000 euro für einen Fernseher aus???

  4. Schon witzig, vor kurzem habe ich mir einen 55-Zöller von Philips geholt, 4K, Smart TV, der ganze Schnickschkack, sogar Ambilight (was echt toll ist), richtig geniales Teil. Bei Saturn im Super-Sonder-Mega-Angebot, was es nur für zwei Tage in Nürnberg vor Ort im Laden gab und nirgendwo beworben wurde. 449 Euro. Ich liebe Technik, ich liebe neue Technik und ich bin gerne Early Adopter, wo immer es mir finanziell möglich ist. Aber der Sprung von 449 Euro zu 16.000 Euro respektive 80.000 Euro ist dann halt vergleichsweise schon extrem brutal.

  5. Ich hab da auch son irren Kumpel, der sich gerne mal nen fernseher für 3k kauft. Ich kann das absolut nicht nachvollziehen. Aber muss ja jeder selber wissen, was er mit seinem geld anfängt. lg

  6. Peter Groß says:

    8K? Wo es kaum Sender gibt die echtes HD ausstrahlen, wir noch weit entfernt von 4K Ausstrahlung
    sind, alles hochgerechnet wird.
    Technisch leben wir in Deutschland immer noch am Arsch der Welt, siehe Internet Breitbandausbau
    etc. , für das Geld lieber eine Immobilie oder andere vernünftige Sachen.

    mfg

  7. Wieso ist der Standfuß so hässlich?

  8. 80.000 Scheine ist definitiv zu viel Kohle. Selbst wenn ich sehr wohlhabend wäre, ich würde das Geld dann doch lieber in eine Immobilie stecken, ein Haus kaufen oder ähnliches.
    Vorteil: Das Haus läuft nicht auf Android.
    Android TV ist ein mieses System.

  9. Och nur 80k€, ok ist ja nur Sony dann geht das schon, leider konnte ich den 2ten nicht bestellen da das Gästeklo wegen den Gemäden nicht mehr so viel Freiraum hat und mußte mich auf die 16k€ Version in nur 85″ beschränken. Hoff doch das der 98″er Wasserdicht ist um eine gewisse Zeit freude im Badezimmer zu haben damit, nicht wie der Samsungschrott der das erste mal einschalten nicht überlebt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.