Sonos wird teurer

Das Unternehmen Sonos wird einige Preisanpassungen vornehmen. Wie diese konkret aussehen, ist noch nicht bekannt – sprich: was dies „in Summe“ heißt. Neu ist die Information nicht wirklich, den Wink mit dem Zaunpfahl gabs schon im letzten Gespräch nach Bekanntgabe der Quartalszahlen. Sonos konzentriere sich laut eigener Aussagen weiterhin auf ein nachhaltiges Wachstum des Geschäfts und möchte den einfachen Zugang für Kunden beibehalten. Außerdem bewertet Sonos ständig die Marktdynamik – einschließlich der Nachfrage, Lieferketten, Kosten der Komponenten und des Wettbewerbsumfelds – um sicherzustellen, dass das Unternehmen gut positioniert ist, um das Versprechen zur Erhöhung der langfristigen Wachstumsziele zu erreichen und die Innovation bei Hardware, Software und den Dienstleistungen aufrechtzuerhalten. Ab dem 12. September möchte man die Preise anheben.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

14 Kommentare

  1. Innovation in Sachen Hardware/Software wäre, wenn man von diesem stumpfsinnigen WLAN-Kanal-System wegkommt. Ich habe selbst mit meinen Playern nur Stress im WLAN und die Standardantwort vom Support lautet: stell mal den WLAN Kanal richtig ein. Da frage ich mich warum ich das bei Smartphone, Laptop, Tablet, Fernseher und Kühlschrank NICHT machen muss. Aber das feine Soundsystem braucht einen manuellen Eingriff in Dinge, die eigentlich nur den Router was angehen?! Gute Nacht Welt, du bist betrunken!

    • nutzt du Mesh? wenn ja, kann dein Mesh System IGMPv3? Ansonsten wenn möglich verbinde eine Box per LAN, dann bildet die ein eigenes Netzwerk und du bist nicht aufs WLAN angewiesen.

    • Es gibt leider keine Alternative, die so bequem, problemlos und auch günstig ist.
      Die Sprachsteuerung brauche ich nicht.
      Apple, Google, Amazon brauchen teurere Abos.
      Hoffentlich geht Sonos nicht Pleite.
      Evtl. sollten sie eine Kooperation mit Deezer oder so eingehen.

    • Ich hatte auch lange Probleme in einer recht großen Wohnung mit 7 Zimmern mit Sonos Lautsprechern. Ein Speaker war schon immer per LAN mit meinen Router verbunden.
      Erst als ich einen Speaker in einem entfernteren Zimmer via (eh schon vorhandener) PowerLan Verbindung auch per LAN verbunden habe und im “Router Zimmer” (Wohnzimmer) statt bisher nur Bar auch noch beide Satelliten per LAN angeschlossen habe, gibt es keine Ausfälle mehr.
      Mehr hilft scheinbar mehr.

    • Einer der größten Fehler von Sonos war, den LAN-Zwang aufzuheben. Ich kann das auch nur empfehlen LAN zu nutzen und für die drahtlose Verbindung dann das interne WLAN (SonosNet).

      • Bei mir gab es ab dem siebten Lautsprecher auch Probleme mit dem Wlan. Mir wurde damals der Sonos Boost empfohlen. Damit betreibe ich heute 16 Sonos Lautsprecher ohne Probleme.

      • Ich hätte nicht genug LAN-Kabel, um alle Sonos-Boxen zu verkabeln.

        Probleme hatte ich bisher nur mit der Fritzbox 7530, die immer wieder überhitzte, bis ich eine aktive Kühlung dran gemacht habe 🙂

        Eigentlich waren alle WLAN-Geräte betroffen, man merkte es aber bei Sonos am ehesten, da die Wiedergabe plötzlich nicht mehr ging.

  2. War es nicht die ganze Zeit schon eh zu teuer?

  3. Alles wird teuer! Die Inflation zieht stark an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.