Sonos wird einen Bluetooth-Lautsprecher vorstellen

Sonos hat zu einem Event eingeladen. Man rechnet damit, dass das Unternehmen neue Hardware zeigt. Eines von zwei Geräten, die kürzlich von Sonos bei der FCC eingereicht wurden, ist ein Bluetooth-Lautsprecher, das bestätigte das Medium The Verge. In der Anmeldung für das Produktmodell S17 erklärt Sonos direkt, dass es „ein leistungsstarker kabelloser Lautsprecher und Teil des Sonos Soundsystems“ ist. Die Hauptfunktion des Geräts ist weiterhin das Streaming im WLAN,  es bietet aber auch Bluetooth-Audio-Streaming und Bluetooth Low Energy, letzteres sorgt für eine vereinfachte Einrichtung.“.

Bisher unterstützt kein Lautsprecher von Sonos die Audiowiedergabe über das Bluetooth-Signal. In der Anmeldung bei der FCC wird auch erwähnt, dass dieses unangekündigte Sonos-Produkt einen USB-C-Anschluss und eine Ethernet-Buchse hat. Der Bluetooth-Lautsprecher stellt eine neue Kategorie für Sonos dar, in der Vergangenheit machte man sich sogar über Bluetooth lustig. Ein solcher Lautsprecher könnte aber dennoch bei Publikum gut ankommen, welches das Sonos-System als solches schätzt, in bestimmten Bereichen aber kein WLAN nutzen kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

7 Kommentare

  1. Ach, nun doch. Darf man die Box jetzt etwa mit in den Urlaub nehmen? So ganz ohne WLAN?

  2. Bitte ohne den ganzen Sprachassistenten Murks und ein edles Design! Danke 🙂

  3. USB-C? Hört sich für mich nach Ladeport für einen internen Akku an?!
    Könnte vielleicht interessant sein 😉

  4. Solange da jetzt nicht eine zeitnah erscheinende Playbar vorgestellt wird
    Ich hab das Warten nämlich aufgegeben und mir die aktuelle vor zwei Tagen gekauft. Wäre jetzt mehr als ärgerlich. Aber da ja sicher seit 3 Jahren schon eine „neue“ Playbar kommen sollte, ist das Thema mit der Beam und der Playbase doch bedient, oder was meint ihr?

    • Die kleine Beam ist technisch weiter, als die große Playbar. Klanglich allerdings natürlich nicht. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Playbar ein Update erhält. Ob es jetzt schon soweit ist, wirst ja bald wissen. Im Zweifel hast ja dann noch Zeit zu wechseln.

  5. Das große ding wäre eben bluetooth-Relaying , also wenn das , was auf einen BT-sonos per BT gestreamt wird, dann wenn dieser lSP gleichzeitig im sonos-WLAN-Verbund angemeldet ist , auch dorthin relayt werden kann. Und USB C – ein Sonos mit eingebauter Soundkarte : Den Sonos direkt per USB C an einen pC oder mac anbinden, er wird im System als Audio-Device angemeldet und was er dann abspielt kann ebenfalls in alle verbundenen Sonüsse die einer schon hat relayt werden … das wäre echt cool! Mit diesen Möglichkeiten plus airplay 2 wäre Sonos dann das wohl flexibelste WLAN-Audiosystem für heimanwender … endlich raus aus dem „Käfig“. … ein weiterer Schritt auf dem Weg den Sonos mit der Implementierung von airplay2 begonnen hatte : da konnte mann endlich auch Sounds aus Anwendungen , die nicht in die Sonos-App integriert waren ins System bekommen . Das war für mich damals der Grund mir Sonos zu kaufen – hätte ich ohne AP2 nicht gemacht !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.