Amazon Alexa zeigt Zonen aus Philips Hue an

Nutzer von Philips-Hue-Lampen kennen unter Umständen auch die Hue-App, wobei viele sicherlich einen Sprachassistenten daheim nutzen. Hue-Beleuchtungen kann man ja auch klasse via des HomePod von Apple, Google Home oder auch Amazon Echo steuern. In der App von Hue gibt es seit längerer Zeit die noch immer als Beta deklarierten Zonen. In großen Räumen mit viel Beleuchtung – vielleicht im Wohnzimmer – könnte eine Zone der Bereich um die Couch sein.

Man kann also frei Schnauze Zonen einteilen und diese so schnell schalten. Quasi das Äquivalent zu Gruppen. Seit Juni 2019 arbeiten diese Zonen auch mit Routinen in der Philips-Hue-App zusammen. Nun kommen die in der Hue-App festgelegten Zonen auch in die Amazon-Alexa-App, sind also über diese ansprech- und steuerbar.

[asa]B0797WGVWW[/asa]

Wie das so ist, wenn man viele Dinge im Smart Home regelt: Es kann schnell unübersichtlich werden. Heißt beispielsweise eine Zone wie eine Lampe in der Alexa-App, dann kann man dieses nur anhand der Beschreibung erkennen.

Das zeigt auch unser Screenshot: In der Hue-App (Links) gibt es die Zone Schreibtisch. Diese taucht auch in der Alexa-App auf (Rechts) – ist also gleichnamig wie ein Hue-Strip, der den Namen Schreibtisch trägt (Mitte) – zu unterscheiden nur über die Beschreibung. Von daher: Falls ihr mit Zonen auch in der Alexa-App arbeiten wollt, dann bedenkt diesen Umstand vielleicht.

  • Danke Felix!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.