Sonos S23: Kommt ein neues Sonos Connect?

Das Wochenende war für Sonos-Fans recht ergiebig. Das Unternehmen plant ein Event für Medien und wird neue Hardware zeigen. Ein Lautsprecher ist dabei schon entdeckt worden, Sonos wird einen Bluetooth-Lautsprecher mit USB-C-Anschluss auf den Markt bringen, den wird mal wohl da einsetzen, wo kein WLAN zur Verfügung steht. Bei der Zulassungsbehörde FCC tauchte der Bluetooth-Lautsprecher unter dem Namen S17 auf. Aber auch ein S23 gab sich die Ehre und da gibt es keine Bilder, man kann nur vermuten. Der Eintrag S23 hat genau den gleichen Label-Stil wie der Sonos Amp, was manche glauben lässt, dass es sich um eine überarbeitete Version des alten Sonos Connect handelt. Mit Sonos Connect können Nutzer Lautsprecher im ganzen Haus anschließen, die keinen separaten Verstärker benötigen, und sie mit ihrem Sonos-Multiroom-Audiosystem verbinden. Es gibt auch einen Eingang für Receiver, CD-Player, Plattenspieler und alles andere. Das bestehende System ist uralt und abgekündigt, sodass es nicht verwunderlich wäre, wenn das Unternehmen, dass sich mehr öffnet, einen Nachfolger ankündigt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

4 Kommentare

  1. Es wird ebenfalls eine neue Version der Playbar (endlich mit HDMI) geben.
    Ob diese direkt ab September oder evtl. doch erst später erhältlich ist, wird sich zeigen.

  2. Der Connect hat keinen eigenen Verstärker. Also ist er wohl eher für Lautsprecher die aktiv sind, oder für vorhandene Audiosysteme.
    Und man kann auch nur entweder das eine, oder das andere per line-in anschließen. Ich würde so einen überteuerten Connect erst kaufen, wenn man mindestens 3 analoge und 2 digitale Geräte anschließen kann.

    • Hallo Andre , zumindest der neue Amp hat m. W. einen HDMI-eingang zusätzlich zum analogen Eingang. Aber ja , ich hätte Sonos , was Eingänge an Amp oder connect (neu) angeht gern so flexibel wie z. B. die NuPro X Aktivboxenserie – über div. digitale Eingänge – u. a. sogar XLR – bis hin zu einem integriertem USB-Audio-D/A-Wandler … bei den neuesten Modellen auch Bluetooth. Und die Nubert-Kisten klingen echt geil. Wenns echt nen neuen connect mit guter Connectivity gibt, könnte ich meine beiden Play5 II abstoßen und mir nen neuen Connect plus zwei Nupro X Boxen fürs Wohnzimmer vorstellen smile Sonos weiter für multiroom und die NuPros als echte Higend-Boxen … das wäre ein gutes paar.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.