So entkommst du der (neuen) Facebook-Suche

artikel_facebookFacebook bohrt seine Suche auf, das gab das Netzwerk am 22. Oktober 2015 bekannt. Zur klassischen, euch bekannten Suche gesellt sich eine Echtzeitsuche, die schon während des Tippens Vorschläge macht. Dabei durchwühlt Facebook öffentliche Beiträge anderer Nutzer sowie die deiner Freunde. Prominent dargestellt werden populäre Gespräche, in einem Video zeigte Facebook dies anhand des Beispiels „Wasser auf dem Mars“. Wer seine Nachrichten im Social Network konsumiert wird sich über die Neuerungen sicher freuen.

Bildschirmfoto 2015-10-23 um 08.20.08

Doch in Situationen, in denen Suchfunktionen neu vorgestellt werden, sollte man wieder einmal an eine Funktion bei Facebook erinnern, die euch aus der Suche für alle nimmt. Viele von euch posten vielleicht – so wie ich – generell oder oft öffentlich. Irgendwann kommt aber vielleicht der Punkt, da sagt man: „ne, das will ich nicht mehr für alle freigeben“. Blöd, wenn man richtig viel öffentlich postete.

Bildschirmfoto 2015-10-23 um 08.20.19

Aber: es gibt eine Funktion, mit der man mit einem Schlag alle früheren Postings beschränken kann, sodass diese nur noch Freunden angezeigt werden. In den Privatsphäreeinstellungen kann man bei Facebook festlegen, das vergangene Beiträge eingeschränkt werden können. Heißt: man kann mit einem Klick alles was öffentlich war einschränken. Wer sieht Beiträge nach dem Aktivieren dieser Option? Nur Freunde. Hast du Freunde markiert in Beiträgen, dann sehen dies auch deren Freunde, ansonsten gibt es nichts mehr zu sehen und damit auch nicht zu finden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.