Skype Translator Preview kommt Ende Sommer für den Desktop

Die Skype Translator Preview, Microsofts Echtzeit-Übersetzer für Gespräche und Chats, war bisher nur für die Windows 8.1 und Windows 10 Versionen von Skype verfügbar. Das ändert sich bald, denn auch die Desktop-App von Skype wird eine Translator Preview erhalten. Dies teilt Skype im hauseigenen Blog mit. Allerdings wird nur ein Zeitrahmen genannt, Ende des Sommers soll es so weit sein. Skype Translator unterstützt aktuell vier gesprochene Sprachen (Englisch, Spanisch, Italienisch und Mandarin) sowie 50 Sprachen schriftlich.

Wer Windows 8.1 oder die Windows 10 Preview nutzt, kann die Skype Translator Preview bereits ausprobieren, kein Grund, um auf die Desktop-Version zu warten. Wer jedoch die Desktop-App bevorzugt, erhält also bald die Gelegenheit dazu. Spannend wird es für viele aber sicher erst so richtig, wenn auch Deutsch als unterstützte Sprache zur Verfügung steht. Solche Dinge können die globale Kommunikation einmal stark vereinfachen, da kann man ruhig einmal seinen Teil dazu beitragen, indem man die Preview-Version nutzt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Wenn alles zumindest mit Englisch verbunden ist, können ja viele schon etwas damit anfangen.
    Ich denke, dass exotische Sprachen wie Suaheli vermutlich kaum auf Deutsch übersetzt werden wird und vice versa.

  2. Ist auf alle Fälle schon mal eine Innovation seitens Microsoft, aber ohne vernünftig funktionierende Clients derzeit für mich unbrauchbar.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.