SkyDrive mit Ordnern ausserhalb von SkyDrive synchronisieren

Sowohl Dropbox, als auch Microsoft SkyDrive residieren mit einem Ordner im Betriebssystem des Nutzers, unter Windows 7 ist dieses typischerweise unter C:\Users\Benutzername\SkyDrive. Könnt ihr Dateien und Ordner ausserhalb von SkyDrive oder Dropbox synchronisieren? Nö, das geht nicht. Es sei denn, ihr würdet mit symbolischen Verknüpfungen arbeiten, die ich hier schon einmal am Beispiel von Dropbox genannt habe.

Dabei werden für Windows zwei Ordner zu einem gemacht. So könntet ihr Windows vorgaukeln, dass euer Fotoordner auf Laufwerk D: sich unter C:\Users\Benutzername\SkyDrive\Bilder befindet. Vorteile? Alle Ordner können so mit SkyDrive synchronisiert werden – selbst über verschiedene Rechner hinweg, des Weiteren braucht ihr euch nicht umgewöhnen mit eurer Ordnerhierarchie. Nachteile? Gelöschte SkyDrive-Daten verschwinden auch lokal – für Windows ist es ein Ordner. Aber dafür gibt es ja notfalls Backups und die Volumenschattenkopie.

Ordner könnt ihr hinpacken wo ihr wollt. Den Spaß hatte ich schon einmal für Dropbox unter Windows und Mac OS X beschrieben und für Windows SkyDrive ist die Vorgehensweise identisch.

Wer den verlinkten Beitrag liest, der wird das Ganze ganz easy nachvollziehen können und verstehen, trotzdem hier noch einmal den Schnelldurchlauf für Windows und die Synchronisation von Ordnern ausserhalb von SkyDrive. Junction Link Magic besorgen.

Diese Software ist kostenlos und erspart es euch, die symbolischen Links via Kommandozeile zu erstellen – quasi ne Klicki Bunti-Oberfläche. Erstellt nun an einem Ort eurer Wahl einen Ordner – zum Beispiel Musik. Den gleichen Ordner legt ihr im SkyDrive an.

Erstellt nun mit der Software einen Junction Link. Der Junction Point, also der Host ist der Ordner auf der lokalen Festplatte, Target Folder der Ordner im SkyDrive. Was passiert nun? Windows behandelt nun beide Ordner wie einem, inklusive Speicherplatz.

Es gibt keine Unterschiede. Dateien, die in den lokalen Ordner geworfen werden, landen direkt im SkyDrive, online hochgeladene Songs landen dann auch direkt dort in der „Host Folder“.  Wichtig ist: die Ordner-Hierarchie muss zuerst mit leeren Ordnern erstellt werden, sonst lässt die Software nicht die Erstellung der Ordner zu. Fragen?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Guillaume says:

    I always use symbolic links, not folder junctions. Using this method with Dropbox causes files in symlinked folders NOT to be updated or added instantly, but only on a manual pause-then-resume syncing, or after hibernation or a restart. It saves quite a bit of bandwith and in-use files are no problem anymore. This way I can just backup my (running) programs as well.

    Does the same thing happen when using the SkyDrive application?

  2. Mit der „Link Shell Extension“ lassen sich bequem Junctions oder symbolische Links anlegen:
    http://schinagl.priv.at/nt/hardlinkshellext/linkshellextension.html

  3. Fragen?
    Ja! Warum zeigst Du nicht einfach, wie man das auf der Kommandozeile hinbekommt? Für jeden Pups ein extra Programm ist doch … (Adjektiv Deiner Wahl einfügen)!

  4. @Tom: ist oben verlinkt, have Fun.

  5. Danke … ich weiß schon wie es geht, aber ich dachte, vielleicht interessiert es andere „nerds“ auch 🙂

  6. Oder einfach SugarSync verwenden, die machen das mit den Ordnern besser, da muss man nicht tricksen.

  7. FichteFoll says:

    Ich gehe da ran wie Hamigen. LSE integriert sich super in das System (Explorer Kontext), ist simpel und weiß auch mit komplizierten Dateisystemen umzugehen. Und ja, wenn möglich Hard Links benutzen.

  8. Hallo zusammen,
    kann mir das einer mal für ganz ganz doofe erklären.

    Ich habe meine Ordner „eigene Dateien“ mit dropbox synchronisiert.
    Nun ist es so, dass ich die Dateien bzw. Ordner ja doppelt habe.
    Einmal in Eigene Dateien und einem auf dem Rechner in Dropbox.
    Wenn ich die selektive Synchronisation ausschalte, ist kein synchronisieren mehr mit Dropbox möglich 🙁

    Also fand ich diesen Artikel, mit Junction Link Magic.

    Da komme ich nicht ganz zurecht. So wie ich das verstanden habe, gehen nur neue Ordner. Aber wie soll ich mit meinen vorhandenem vorgehen?

    Habe überlegt den Speicherort von Eigene Dateien nach Dropbox zu verlegen…….Lösung? sinnvoll?

    DANKE,

  9. @echo OFF

    set /p folder=“Enter Folder to Sync: “ %=%
    set /p addrem=“Add or remove? (+ / -): “ %=%

    IF „%addrem%“ equ „+“ (
    mklink /J „%USERPROFILE%\SkyDrive\%folder%“ „%USERPROFILE%\%folder%“
    )

    IF „%addrem%“ equ „-“ (
    rmdir „%USERPROFILE%\SkyDrive\%folder%“
    )

    pause