Sky verleiht jetzt auch Kinofilme – einer soll 18 Euro kosten

Sky hat mittlerweile ein verbessertes Gerätemanagement und bietet seinen Kunden auch ein paar Gratis-Inhalte an. Ebenso geht Sky dazu über, Kinofilme zu verleihen. Ins Kino gehen ist ja momentan nicht so möglich, da scheinen Verleiher auf Streamingdienste zuzugehen. Ich meine, da gab es neulich auch schon etwas bei Amazon Video, zumindest aber gibt es bei Sky nun auch Kinofilme zum Ausleihen.

Ab Donnerstag, den 26. März stehen laut Sky der Horror-Thriller „Der Unsichtbare“ mit Elisabeth Moss sowie das Historiendrama „Emma“ von Jane Austen im Sky Store bereit. Beide Filme waren erst kurze Zeit in den Kinos zu sehen. Auf einen Kinoneustart dürfen sich Sky-Kunden ab 23. April mit dem brandneuen DreamWorks-Animation-Film „Trolls World Tour” freuen. Der Actionthriller „The Hunt“ mit Emma Roberts und Hilary Swank feiert seinen Kinostart am 14. Mai ebenfalls im Sky Store.

Die Preise? Die sogenannte „Premium-Leihe“ eines aktuellen Kinofilms ist für 17,99 Euro erhältlich. Die Kinofilme sind im Sky Store zum Leihen verfügbar und stehen Kunden ab Bestellung 30 Tage bzw. 48 Stunden nach Filmstart zur Verfügung.

So aus meiner Warte: Wäre es nun Star Wars oder etwas meines Geschmacks, dann würde ich mir schon was ausleihen. Aber 18 Euro – und das eben nicht auf einer Kinoleinwand? Ne, lass mal lieber. Für die Kohle ziehe ich mir dann lieber einen ganzen Monat irgendetwas anderes rein bei einem Streamingdienst.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

50 Kommentare

  1. Naja ist aber wie bei Amazon. Universal gibt den Preis vor und die Anbieter können die Filme nunmal nicht günstiger zum leihen anbieten.

    • Dann kann man nur hoffen, dass sich die Kunden massiv solchen Abzock-Leihen verweigern und Universal und Co. damit auf die Schnauze fallen. Dann werden sie auch mal realistischere Kurse aufrufen.

    • Was kostet Popcorn, zahl nicht mehr als 5€ inkl. Versandkosten. Gibts auch Getränke dazu + Masken und Desinfektionsmittel für Gäste?

    • Naja, es ist aber wie in der freien Marktwirtschaft. Universal mag den Preis vorgeben. Wenn es den Endabnehmer zu dem Zeitpunkt nicht juckt… oder das Angebot nicht Interessant genug ist, wären selbst 99 Cent keine 99 Cent wert.

      • Dann lässt es Universal bei den nächsten Filmen bleiben und bringt sie halt Monate später ins Kino. Wie bei Mulan, Bond oder The Fast and the Furious passiert. Man soll nicht glauben, dass es billiger wird.
        Ich finde den Preis an und für sich gerechtfertigt. Der Gang ins Kino zu Zweit wäre nicht billiger. Von Familien will ich gar nicht reden. Und da rechne ich noch nicht die Verpflegung mit ein. Klar ist das ein anderes Erlebnis und ich bevorzuge das Kino…

        • Bernd Schuster says:

          So ein Kino betreibt man auch nicht ganz ohne Nebenkosten.
          Weswegen der Preis dort auch gerechtfertigt ist.
          18,- Euro für einen gestreamten Kinofilm kann nicht rechtfertigen. Dann doch lieber ganz sein lassen und die Monate warten, bis er im Kino anläuft.
          Und dank der Piraterie werden sich solche Preise, bzw. Projekte, auch gar nicht durchsetzen. Was auch gut ist. Die Kinos als Mittelmann sollten sich die Studios schon leisten, wenn sie schon die Preise so unverschämt ohne weiteres an den Verbraucher weitergeben.

  2. Linksnappy gibt es momentan auch günstiger.

  3. Bevor jetzt alle auf Sky rumhacken, die Filme sind auch bei iTunes/Amazon (evtl. Google auch) zu gleichen Preisen verfügbar. Kommt also vom Verleih, nicht von Sky selber.

  4. Der Preis ist halt völlig überzogen. Eine Kinokarte mit Überlänge und 3D kostet ja weniger.
    Ich denke für 10 Euro würde man noch einige erreichen. Aber für das Geld kann ich mir den Film in 2-3 Monaten dann auch auf Blu-Ray direkt kaufen.

    • finde ich nicht. S bahn ticket nach München kostet 12 EUR, dazu babysitter und Kinokarte für 2, kommst locker auf 50 EUR.

      • Und dann dazu noch Popcorn + Getränke, Abnutzung der Schuhe, weil man ja läuft, Krankenhausrechnung, weil man sich in der S-Bahn bestimmt was einfängt, + ein neuer Schal, weil man den im Kino hat liegen lassen. Locker 150€, und das wären sogar 300 Ostmark!!!

    • Klar: Kinokarte kostet 10€ für eine Person!
      Lade ich mir jetzt aber 4 Freunde ein (in Corona-Zeiten nicht zu empfehlen) könnte ich theoretisch die 18€ auch durch die Anzahl der Gäste teilen. Dazu bringt einer Bier mit, der andere Chips, der andere… usw.

      Von daher find ich die 18€ jetzt nicht überzogen.

      • OK, wenn wir schon bei Milchmädchenrechnungen sind, dann rechne aber auch den Kaufpreis für dein TV/Souround-Equipment geteilt durch die zu erwartene Anzahl Nutztage bis zum Defekt dieser Geräte mit ein. Und den Wasserverbrauch deiner Freunde auf dem Klo etc… ^^

        • Und natürlich auch den Preis für das Sofa auf dem ihr sitzt. Das hättest du noch vergessen und auch die Abnutzung des Bodens. Dann noch musst du auch noch berechnen dass du deine Fenster auch noch auf und zu machen musst um zu lüften. Hier wird ein aktueller Kinofilm mit irgendwelchen vergünstigten BluRays von Gott weiß wie alten Filmen verglichen.

    • Am Wochenende in 3D und Überlänge kostet bei uns der Kinobesuch für 2 Personen 30€.
      Die Preise von Sky, Amazon und iTunes finde ich ok …

      • Es scheinen alle zu vergessen, dass du damit ein Kino mitfinanzierst. Hier beim streamen bekommen die Kinos meines Wissens nach nichts ab 😉

  5. Eigentlich sage ich das schon seit Jahren, seid doch nicht doof ihr Filmverleiher, bietet die Filme zum Streamen an, in heutzutage üblicher Qualität inkl. Surround und allem und verlangt deutliche Aufpreise gegenüber dem Kino, auch um das ganze illegale zu unterbinden.

    Ich war früher begeisterter Kinogänger, doch was inzwischen an Verhalten der Leute jeder Altersschicht im Kino abgeht, macht mir persönlich das Kinovergnügen völlig kaputt. Ich würde mir gerne aktuelle Filme, die mich interessieren, zuhause gegen Aufpreis anschauen und auch den Aufpreis bezahlen (auch wenn das Bild und Sound bescheidener ist). Es wird nicht mehr lange dauern (Prognose 2-3 Jahre) und es wird die Regel, entweder beim Verleih selbst oder als Partnerschaft über bestehende Streamingdienste.

    Wer ins Kino gehen will, darf dies ja gerne weiter tun…Was denkt ihr?

    • Mir geht es ähnlich. Ich war schon länger nicht mehr im Kino, weil bei mir IMMER irgendein Trottel hinter mir sitzt, der meint, er müsse mir seine Füße in meine Rückenlehne drücken und ständig herum wackeln. Irgendwann hatte ich keinen Bock mehr diese Deppen jedes mal zusammen zu falten und letzte Reihe ist mit meinen Augen inzwischen auch nicht mehr so toll. Zu Hause ist’s einfach am gemütlichsten. Aber 18 € würde ich nicht bezahlen, eher 10. Denn das Kino muß ja nicht finanziert werden, wenn ich nicht hin gehe.

      • Nein, nicht unbedingt, haben hier in Hannover seit einer gewissen Zeit ein Kino was etwas anders ist. Keine Sitzreihen wo dich jemand von hinten im Rücken nerven kann. Ledersitze, natürlich hygenischer als dieser verklebte Dreck in anderen. Sauber. Verstellbare Rückenlehnen. Du wirst am Platz bedient. Klar, das kostet auch etwas mehr, aber das zahlt man doch gerne. Aber auch da kostet es keine 18€. Glaube in der Loge haben wir als Erwachsene 15-16€ gezahlt und das ist die teuerste Kategorie.

  6. Cineplex hat auch ein Onlinekino zum Normalpreis eingerichtet. Solltet ihr mal ausprobieren.

  7. Wenn man bedenkt man wäre sonst in den Film eventuell mit der ganzen Familie gegangen geht es doch. (okay die Filme hier bieten sich nicht gerade dafür an aber mal generell gedacht)

    Das wären dann 20€ bei 4 Personen = 5€ pro Person. Dazu Chips und Getränk und man ist rechnerisch bei 7€ pro Person. Klar das Kinofeeling fehlt, aber ich finde die Preise in Ordnung.

  8. Es ist unglaublich welche Fehler und welches ignorantes Verhalten den Kunden und Abonnenten gegenüber bereits seit Jahren bei Sky herrscht. Es geht nicht alleine um den Preis, den Sky aufruft. Es ist die Ignoranz des Kundencenters gegenüber Technischen Problemen die Kunden haben, das Herabwürdigen von Kunden am Telefon bei berechtigten Fragen und vieles mehr. Sky muss sich neu erfinden und ihr herablassendes Verhalten ändern oder sich spätestens Ende 2020 / Anfang 2021 mit einer herben Kündigungswelle rechnen.

  9. Sky? Das waren doch die ohne Dolby Vision, ohne Atmos etc. Wird dort inzwischen normales HDR unterstützt?

    • nope HLG und HDR10 gibts auch weiterhin mit dem Premiumreceiver Sky Q nicht. Ganz zu schweigen von HbbTV und sonstigen Standards

      • Holy Shit, dann kann das Ding ja praktisch gar nichts was ein Receiver im Jahr 2018 schon können sollte.

        Für 2020 ein echtes Armutszeugnis und dass nennt sich dann auch noch PayTV?
        WTF?!

  10. Das ist schon nicht ganz billig, ist aber vermutlich auch nicht dafür gedacht, dass man sich das zu Hause alleine auf dem Sofa anschaut, denn nur die wenigsten werden wohl auch alleine ins Kino gehen. Insofern rechnet sich das ab zwei, spätestens aber ab drei Personen. Und es ist eben ein Angebot für die, die immer danach schreien, unbedingt das Neueste sehen zu wollen. Und das gibt es eben nun mal nicht zum Preis der „ollen Kamellen“.
    Für mich müsste es solche Angebote nicht geben, für mich bieten die gängigen Anbieter immer irgendwas, was mich unterhält und was ich noch nicht gesehen habe.

  11. Ist bei dem Preis Tacos und Bier mit dabei…;-)?

  12. Würde ich bezahlen, wenn mir der Film wichtig wäre UND ich Angst hätte, gespoilert zu werden, weil die Story so genial sein soll.

  13. Und wenn so läuft wie beim Fussball, bekommt man noch Zwangswerbung vor dem Film und mittendrin noch Bild-im-Bild Werbung. Bei besonderen Blockbustern gibts zwischendrin eine Unterbrechung für eine 32 Sekunden Filmanalyse von Experten wie Oliver Pocher oder Boris Becker.

  14. Und in deiner Videothek konntest du dir den neusten Kinofilm einfach so holen? Legal sicher nicht. Ich glaub viele haben vergessen wie oft sie in der Videothek waren und einen bestimmten Film nicht ausleihen konnten weil er schon vergriffen war.

  15. 18 Euro lohnt sich nur für Filme, die die ganze Familie schauen will. Dann spart man sogar noch im Vergleich zu einem Kinobesuch. 18 Euro nur für die Leihe ist aber schon eine Ansage.

  16. Heisenberg says:

    Gibt es so „wichtige“ Filme für so viel Geld, auf die man nicht warten kann bis man die bei Google leihen kann, oder die bei Netflix, Amazon landen? Oo

    • ich würde diesem Verwertungs-Schritt nicht die Daseinsberechtigung nehmen. Gehen wir mal davon aus, dass „Kino“ und diese Ersatzlösung komplett verschwinden würde. Die entgangenen Einnahmen müssten dann die Verwertungsschritte danach wieder wegpuffern. UHDs werden immer noch so spärlich verkauft, dass man damit auch nicht viel Geld verdient. Viele Leute steigen erst bei den Flatrate-Angeboten ein und wenn die Schritte davor schon wenig Geld bringen, muss hier Kasse gemacht werden. Das würde dann heißen die Qualität der Filme nimmt ab für einen stabil-niedrigen Preis oder die Preise müssten steigen, um qualitativhochwertigere Filme weiterhin schauen zu können.

      „Kino“ kann ich zeitlich leider nicht nutzen. Wenn man Kinder hat, kann es passieren, dass die Kinobesuche von 1 mal wöchentlich auf 1 mal jährlich sinken. Ich bekomme Filme erst ab UHD/BD-Verkauf zu sehen und ich hoffe, dass es noch lange Scheiben zu kaufen gibt. Filme vom Streamingdienst sind mir zu sehr bandbreitenoptimiert. Das mag für 90% der Konsumenten reichen, aber man sieht und hört den Unterschied zu UHD/BD doch.

      Fazit für mich: Das Angebot Filme gleichzeitig zum Kinostart auch als Streamingversion zu einem höheren Preis anzubieten finde ich gut. ABER er sollte dann auch in einer bestmöglichen Qualität angeboten werden und das geht nicht mit einem StreamingStick. Ich will dann auch DolbyVision und DolbyAtmos haben und nicht diesen Datenbrei, der in dunklen Szenen so viele Artefakte produziert, dass einem der Filmspaß flöten geht und dann soundtechnisch so von vorgestern ist, dass die Lautsprecher an der Decke nichts zu tun haben. Keine rosige Zukunft für Filmfans.

  17. Ich gehe meistens in ein Deluxe-Kino, weil dieses Erlebnis einfach viel besser ist als in einem normalen Kinosaal. Ich hab mehr Platz, sitze in einem bequemen elektrisch verstellbaren Sessel und die Bedienung bringt mir meine bestellen Snacks. Für einen 3D-Film wie Star Wars kostet das Ticket 18EUR im Cinecitta DeLuxe. Und das ist es mir auch wert.

    Wenn ich jetzt denselben Film zum Kinostart auch für 18EUR daheim ausleihen kann, dann mache ich das sofort.

  18. Onkel Wanja says:

    Da will SKY wohl ausnutzen, dass die Menschen zur Zeit keine Kinos besuchen können und mal einen schnellen Euro machen. Eigentlich ein ekelhaftes Verhalten. Hoffentlich bleiben sie auf ihrem „großzügigen“ Angebot sitzen.

  19. Kino ist für mich gestorben. Nur Deppen, die selbst während des Films alle 5 Minuten auf ihr Handy glotzen müssen. Machen sie davon mal eine Pause, stopfen sie pausenlos und lautstark Nachos in sich hinein oder lachen laut histerisch auf, wo maximal ein kleiner Schmunzler wäre. Dazu freche Preise für Popcor, MMs und Getränke. Nein, danke.
    Totzdem sind mir 18 Euro deutlich zu viel, 10 Euro wäre meine Schallgrenze. Anonsten wird halt gewartet. Soo.

  20. Wow. Kaum zu glauben wie viele Menschen nicht in der Lage sind zu denken.
    Es ist nicht nur Sky wo diese Preise aufgerufen werden!!!
    „Da will SKY wohl ausnutzen, dass die Menschen zur Zeit keine Kinos besuchen können und mal einen schnellen Euro machen. Eigentlich ein ekelhaftes Verhalten. Hoffentlich bleiben sie auf ihrem „großzügigen“ Angebot sitzen.“
    Das war wohl ein typischer, „ichmussmeinensenfdazugeben-Kommentar“
    Man sollte in diesen Zeiten es auch nicht ausnutzen sein Hirn nicht nutzen zu müssen!

  21. MagicMelody84 says:

    Also ich finde den Preis Vollkommen OK.
    Wir selbst gehen eher selten ins Kino, auch weil es für uns viel zu teuer wäre (2 Errwachsene, 5 Kinder).
    Dafür haben wir Zuhause eine 3 Meter Leinwand + Beamer im Wohnzimmer. Der Anschaffungspreis ist mittlerweile auch schon längst wieder drin. Das beste daran ist aber das man flexibel ist und man selbst bestimmen kann WANN man etwas guckt. Dazu Frisches Popcorn aus der Maschine und fertig is das Heimkino 🙂

  22. YES! Endlich! Warum geht das nur bei Corona und nicht schon viel früher? Aktuelle Kinofilme im Stream wünsche ich mir schon lange, der Preis geht für einen aktuellen Film absolut in Ordnung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.