sipgate one: Weiterleitung und Anrufbeantworter im Netz

Ich nutze seit Jahren den kostenlosen Anrufbeantworter von sipgate. Die Nummer habe ich auch hier im Impressum – jeder darf mich vollquatschen, der Text landet als Wave-Datei (hallo sipgate! 2011 – Zeit für mp3?) in meiner Mailbox. Finde ich ziemlich praktisch, denn zu unserem Unglück darf jeder ins Internet und so erreichen mich schon ab und an Anrufe, ob ich nicht 4000 Hummer kaufen wolle oder ob ich mal eben eine Telefon-Hilfe in Sachen Windows Passwort knacken geben kann. Echt jetzt.

Die sipgate-Jungs haben allerdings den ganzen Kram aufpoliert. Noch in geschlossener Beta bekommt jetzt jeder von uns die Möglichkeit, eine 0157-Nummer zu zerren. Anrufe auf dieser Nummer landen auch auf eurem Voicemail-Account – oder aber ihr lasst den Kram weiterleiten. Eine Nummer kann so auf eurem Handy, Festnetz oder bei Skype läuten. Hab das eben mal gecheckt, funktioniert soweit, ausser dass Skype – da klingelte nichts.

Ihr könnt auch einstellen, dass der Anrufbeantworter automatisch rangeht, wenn die Nummer des Anrufers unterdrückt wird usw. usf. Der ganze Kram kostet den normalen Anwender, der nur seinen Anrufbeantworter und die Weiterleitung haben will, keinen Cent. Natürlich bietet sipgate auch Apps für Android und iPhone an, aber Telefonie kostet bekanntlich etwas.

Für die Interessierten klatsche ich hier mal auszugsweise den Text rein, der mich per Mail erreichte, vielleicht interessiert es ja einen von euch:

– ‘sipgate one’ bietet kostenlose 0157-Mobilfunknummer
– Vorregistrierungen unter www.sipgate.de/one jetzt möglich

‘sipgate one’ bietet Kunden kostenlos eine Rufnummer, unter der sie immer und überall erreichbar sind – egal ob auf dem Handy, zu Hause, im Büro oder auch im Urlaub per Skype. Bei Anrufen auf diese Rufnummer lässt ‘sipgate one’ alle Telefone und auch Skype gleichzeitig klingeln. So kann der Kunde entscheiden, wo er den Anruf am liebsten annehmen möchte. Für diesen Service verlangt sipgate keine Grundgebühr und keinen Mindestumsatz. Sämtliche eingehenden Gespräche und Weiterleitungen zu deutschen Handys, Festnetztelefonen und Skype sind kostenlos.

Fazit: Für mich ist das klasse. Ich nutzte noch NIE einen Anrufbeantworter, da der im Web für mich reichte. Vielleicht für den einen oder anderen Blogger ganz interessant 😉 Man ist dann halt nur auf eigenen Wunsch erreichbar – wenn man die Weiterleitung aktiviert. Alles andere landet in der Voicebox.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

45 Kommentare

  1. Offtopic: Caschy, du musst unbedingt mit deinem Hoster reden oder mal deine Plugins hier überprüfen. Es dauert wieder mal ewig, bis die Seite lädt…

  2. das stimmt allerdings..
    is seit gestern so 😉

  3. Oh ja! Schon seit gestern…

  4. @Noboby: jop aber erst seit heute.

    @Topic: coole Sache, aber habe kein Festnetz und nutze Skype eig so gut wie nie. Aber cooles Konzept.

  5. Hi,

    also für die Info muss ich einfach mal Danke sagen!

    Und wegen der Wave-Dateien hab ich grad mal auf der sipgate Seite folgendes gelesen:

    „Ihr neuer Anrufbeantworter speichert Nachrichten im Web und sendet sie als mp3-Datei und in Textform per E-Mail oder SMS.“

    Sind also auch mal im mp3-Zeitalter angelangt.

    PS: Die Seite lädt zur Zeit wirklich sehr langsam.

  6. Moin Moin,

    das ist ja im Prinzip ähnlich zu dem was Google in den USA mit Google Voice anbietet. Wenn ich das richtig verstanden habe:
    „Ihr neuer Anrufbeantworter speichert Nachrichten im Web und sendet sie als mp3-Datei und in Textform per E-Mail oder SMS.“
    ist dieser Dienst also auch in der Lage die Nachricht in Text umzuwandeln, genau wie es bei Google der Fall ist.
    Wenn die einem jetzt noch eine Rufnummernportierung ermöglichen würden, wie Google es derzeit in den Staaten einführt, würde ich blindlings zuschlagen.

    Beste Grüße aus dem grauen Hamburg,
    Marcel

  7. @Sven
    bei sipgate basic+plus sind die Nachrichten in .wav
    bei sipgate one+team sind die Nachrichten in .mp3

  8. Habe HostEurope schon angerufen. Haben in der Nacht irgendwelche Updates gemacht. Momentan echt nervig. Sorry Dudes!

  9. Ich nutze eine normale Sipgate Nummer auch schon sehr lange als Anrufbeantworter und kann es nur empfehlen. Sipgate One klingt nun ebenfalls klasse und erinnert mich ein wenig an Google Voicemail. Schade finde ich nur dass man eine Mobilfunknummer erhält, denn zu gerne hätte ich diesen Service für meine bestehende Sipgate Festnetznummer verwendet. Aber gut, irgendwie muss sich der Dienst ja auch finanzieren und dank der abweichenden Abrechnungsmethoden wird hier in Deutschland ein Service wie Google Voice in den USA wohl nicht umsetzbar sein.

  10. was die wave Dateien betrifft: da kann man die Daten, so wie sie in SIP übertragen werden direkt reinpacken (G.711 oder GSM kann man zum Beispiel direkt in nen wave-container packen) und müssen nich aufwendig umkomprimiert werden.

  11. Ich finde die Idee super. Gerade für Leute, die oft die Nummern oder Aufenthaltsorte wechseln ein gute Idee. In Kombination mit W-LAN, UMTS, SIP, VOIP, Skype und Sipgate Apps lässt sich daraus eine sehr gutes, günstiges und weltweit funktionierendes Telefonsystem bauen.

    mfg Bätschman

  12. Rainer Zufall says:

    Tolle Sache das,
    danke für die Info.

    Rainer

  13. So richtig erschließt sich mir der Sinn nicht. Ich benutze seit langem sipgate, weil ich mit meinem Mobilfon und VoIP über eine Festnetznummer erreichbar sein wollte. Also eigentlich das Gegenteil von Sipgate One. Leider ist VOIP-over-WLAN nicht 100%ig brauchbar, deshalb habe ich das wieder gelassen.

    Was ich brauche, ist eine Nummer weniger, nicht noch eine Mobilnummer. Und leider kann man nur bei Sipgate die ausgehende Nummer setzen.

  14. Nochmal für langsame Denker: Ich bekomme eine 0157-Handynummer und kann die kostenlos auf mein Handy, Festnetz-Nr., Sipgate-Nr. und Skype weterleiten?

  15. @ Me:
    Du kannst doch problemlos dein bisheriges System weiter verwenden. Spricht doch nichts dagegen. Habe selber eine Festnummer bei Sipgate.
    Dieses System bedeutet ja eigentlich eine Nummer weniger. Deine Handy- und Festnummer werden beide durch eine neue Handynummer ersetzt. Ergebnis ist eine Nummer weniger. Leider fällt dann natürlich der Festnetzvorteil bzw. Festnetzpreis für den Anrufer weg. Man kann nicht alles haben.

  16. Ich wünschte mir, einen solchen Anbieter gäbe es in der Schweiz … schade, hat Sipgate den Sprung in die Schweiz noch nicht geschafft! 🙁

  17. So ein Anrufbeantworter ist gerade für Podcaster, die ihren Hörern die Möglichkeit geben wollen, per Audiokommentar im Podcast aufzutauchen, eine coole Sache. (Und verschachtelte Relativsätze sind sowieso total cool 😀 )

  18. @Bätschmann:
    Weder bei Festnetz noch bei Mobil kann ich die ausgehende Nummer setzen. Das wird dann in der Praxis dazu führen, daß drei aktive Nummern von mir bekannt sind, und alle drei benutzt werden. Und das mit dem verlorenen Festnetzvorteil gefällt mir gar nicht, ohne den würde sich niemand für meine Festnetznummer interessieren.

    Meine Sipgate-Festnetznummer kann ich hingehen schön verstecken.

    Sipgate fehlt mp3 für den Basistarif und ein aktuelles Chrome- und Firefoxplugin mit *brauchbaren* Regexp. Sehr schade. Und mir fehlt ein Mobilfon mit DECT-Modul und ein DECT-USB-Dongle über den ich VoIP ausleiten kann.

  19. Hallo zusammen,

    man kann nicht zufällig Personen einladen wenn man bereits registriert ist oder?

    lg

    Sascha

  20. Gehört die 0157-Nummer zum e-plus Netz? Könnte man bei e-plus Flats kostenlos in ein anderes Mobilnetz telefonieren?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.