Signal: Messenger erhält unter Apple iOS und Android neue Verbesserungen

Der Messenger Signal hat sowohl für Apple iOS als auch Android Aktualisierungen erhalten, die jeweils einen etwas abweichenden Funktionsumfang nachrüsten. Unter iOS etwa führt die neue Version 5.16 neue Animationen ein, die ihr nun sehen solltet, wenn ihr auf Nachrichten antwortet, die via Senden verschickt oder auch eine Message erhaltet. Zudem habe man laut den Entwicklern ab iOS 14.5 die Energieeffizienz der App stark verbessert.

Sollten bei euch Nachrichten eintrudeln, die ihr als Spam einstuft, dann habt ihr beim Blockieren nun auch die Möglichkeit die jeweilige Message als ebensolchen Spam zu melden. Zu finden ist Signal im Apple App Store direkt hier.

Auch die Android-App aktualisierte man diese Woche. Sie enthält nun einen überholten Reaction-Picker. Außerdem hat man die Konversations-Einstellungen mit einem neuen Layout und neuen Animationen versehen, damit ihr Details zu Kontakten übersichtlicher präsentiert bekommt. Ihr findet Signal für Android im Play Store direkt hier.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Achja Signal, nach der Whatsapp Panik vor ein paar Monaten ist in der App wieder Ruhe eingekehrt. Von neun frischen Usern ist noch ein einziger User noch „aktiv“ in meiner Signalliste unterwegs.
    Der Rest ist „oh Wunder“ wieder zurück nach WA.
    Die Gründe sind immer die gleichen. In WA ist doch jeder und Signal hat immer noch keinen „Status“.
    Offensichtlich ist den Usern das Social Network doch wichtiger als ein sicherer Messenger. Und selbst mein Hausarzt kommuniziert nur noch über WA.
    Schön das Signal die UI „verbessert“, während WA den Usern das gibt was sie wollen. Es ist so traurig.

    Zur Ergänzung, ich rede nur über meine Nutzer“blase“. Es freut mich wenn andere mit ihrem Nutzerkreis den Schritt zu Signal oder Threema geschafft haben.

    • Ich frage mich aber, wo WA den Usern gibt was sie wollen. Letztendlich müssten die Leute eher von dem Gedöns wie „Status“ wegkommen und sich auf die reine Messenger und Videooption konzentrieren.

      Leider bei mir auch so. Threema könnte man einige noch vielleicht in der Liste haben. Aber Whatsapp dominiert auch deutlich zum Beispiel Telegram, obwohl dort immer mal wieder vereinzelte Nutzer hinzukommen. Bei Telegram leidet aber immer wieder die Zuverlässigkeit der Benachrichtigung. Trotz aller Optionen im Messenger aktiviert damit dieser nicht „abgeschossen“ wird, und auch direkt in Android von allen Optimierungen ausgenommen.

      • Tja, die meisten User wollen einfach Gedöns und Blingbling. WA ist längst ein Facebook Ersatz geworden und so nutzen die das auch.
        Ich sehe da auch keinen Weg zurück zum reinen Messenger. Dazu ist „Status“ und Co. einfach zu etabliert. Brot und Spiele will das Volk.

    • Die Freunde haben endlich den Schritt zu Signal geschafft….und Threema…und Telegram :D.
      Mittlerweile bin ich so Mürbe, dass ich fast alle Messenger drauf habe.

      • Telegramm ist ja auch in dem Medien zu einem Aluhut Messenger geworden.

        Signal habe ich genau 6 Kontakte die schreiben aber lieber per WhatsApp weil Signal auch bei mir Problem mit der Benachrichtigung bei neuen Nachrichten hat. Und es ist extra von Akku Optimierungen ausgenommen worden.

        Threema toller Messenger aber er kostet nur 5 Kontake drin die aber auch WhatsApp nutzen zum schreiben weil dort eh alle sind.

        Langsam sehe ich auch kein Sinn mehr die ganzen Messenger auf dem Smartphone zu lassen.

        Bei Xmpp/Jabber damals war es nicht so schlimm wenn keiner direkt ein Jabber Account hatte, dafür gab es ja die tollen Transporte. MSN AIM ICQ GaduGadu Skype Yahoo und anfangs ein WhatsApp Transport

        • Ich verstehe nicht was der Nachteil von mehreren Messengern sein soll.

          Hat nicht jedes moderne Telefon mehr als genug Speicher?

          Niemand braucht von WhatsApp weg oder zu einem anderen Messenger hin wechseln.

          Am Ende landen doch alle Nachrichten grafisch quasi identisch in der Benachrichtigungsleiste.

          • Fapst Pranziskus says:

            Da gebe ich Dir recht. Ich verstehe gar nicht, was daran schlimm ist, wenn man 2-3 Apps nutzt. Wozu die Zentralisierung auf WhatsApp?

    • Oliver Müller says:

      Ich nutze Conversations (200 Kontakte), Rocket.Chat (20.000 Kontakte), Signal (60 Kontakte) und Threema (10 Kontakte). Wüsste nicht, warum ich noch einen weiteren Messenger wie WhatsApp brauchen sollte. Habe ich nie verwendet, und werde ich auch nie verwenden.

  2. Bei mir stagnierte es bei Signal lange, nun sind heute 3 neue Nutzer hinzugekommen. Fand ich überraschend.
    Dort bin ich auch mit einigen Freunden und Bekannten aktiv, da ich kein WA mehr habe und leider nicht alle zu Threema kommen (dabei spendiere ich es gerne allen engeren Freunden), weil es keine Lobby hat. Ich merke aber schon, dass der Großteil einfach WA nutzt und Signal/Threema/… nur zweite Wahl sind (oder ein notwendiges Übel).

    Ich ertrage es kaum, wie viele öffentliche/private Unternehmen, Ärzte, Kitas, Schulen und Co auf WA setzen und Facebook mit Daten füttern.
    Dazu kommt der soziale Aspekt. Ich wohne in einem Neubaugebiet. Hier gibt es eine WA Gruppe, um sich über (gemeinsame) Projekte abzustimmen. Da bin ich außen vor und muss hoffen, dass ich irgendwie informiert werde. Aber das erzeugt schon Druck!

    Keri hat schon recht: es reicht nicht, was die Konkurrenz zu bieten hat. Dabei „schreien alle“ nach Datenschutz, aber zu wenige setzen es um. Erinnert mich an „Atomkraft-Nein-Danke“. Zu Beginn hatten viele die tollen Aufkleber, aber kaum einer wechselte den Stromanbieter. Das hat sich geändert. Ich hoffe bei den Messengern kommt es auch noch.

  3. Mach doch Signal auf Android zu deiner SMS APP. Damit erschlägst du zwei Fliegen mit einer Klappe. Die Signal-App bleibt drauf und wenn sonst nichts geht, geht immer noch ne SMS.

    Übrigens würde ich mich über einen Status in Signal auch freuen. 🙂

  4. Signal ist mittlerweile in meinem (auch nicht IT) Umfeld zum Standardmessenger geworden. Meine Familie habe ich eher leicht überzeugt, Freunde nutzen WA und Signal meistens parallel. Die Anzahl der Kontakte dort ist sprunghaft von 4 auf fast 14 angestiegen. Klappt, wenn alle wollen. 🙂

    • Same. Alle Gruppenchats dahin verlegt und gut war. Die anderen lasse ich noch so mitlaufen, weil ideologisch möchte ich nicht sein.

      Früher oder später muss man auf dezentrale Messenger. Spätestens wenn der Gesetzgeber durchregiert. ..aber ein paar Jahre haben wir da vermutlich noch.

  5. Was ist denn der „Status“ bei whatsapp und wird der tatsächlich genutzt? Ich nutze primär Signal, habe aber WhatsApp nach wie vor für einzelne Kontakte auf dem Telefon.

    Nur durch die Nennung des Begriffs in den Kommentaren hier habe ich Mal nachgeschaut. Da gibt’s tatsächlich einen Reiter mit dem Begriff. Dort kann ich meinen eigenen Status einstellen („verfügbar“?). Aber keiner meiner 150 Kontakte nutzt diese Option anscheinend. Bei Euch schon?

    • Das wird in meinem Kreis leidenschaftlich genutzt. Sei es Eltern die Urlaub und Kinder dort einstellen oder andere die Sprüche oder irgendein Ereignis dort posten.
      Das ist halt eine Pinnwand für 24h Bilder.

      Die Idee dahinter finde ich gut. Das bewahrt dann doch viele Gruppen davor mit diesem Material überschwemmt zu werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.