Semper Media Center (SPMC): Ungewisse Zukunft – Entwickler wechselt zu MrMC

Ich denke den meisten unserer Leser ist die Multimedia-Software Kodi ein Begriff. Für Kodi gibt es auch einen unoffiziellen Fork speziell für Android sowie Android TV – Semper Media Center (SPMC). War ebenfalls hier im Blog bereits Thema. Hinter SPMC steckt Chris Browet alias Koying, der auch zum Team Kodi gehörte und dort ebenfalls die Android-Version betreute. Jetzt wechselt Browet aber nochmals die Seiten. Via Twitter hat der Entwickler nämlich mitgeteilt, dass er ab sofort an dem Media Center MrMC basteln werde.

Dass Browet sich nun auf MrMC konzentrieren wird, hat natürlich Folgen: Er bestätigt, dass er weder an Kodi noch SPMC weiter arbeiten werde. SPMC dürfte damit wohl praktisch eingestellt sein. Wie es mit der offiziellen Version von Kodi für Android weitergeht, nach dem Verlust eines Schlüsselentwicklers, muss dann die Zeit zeigen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/koying/status/975425129239990273

Bei MrMC freut mich sich natürlich über den erfahrenen Neuzugang. Für jene Anwendung sind dann in Zukunft dank Browet sicherlich einige Verbesserungen zu erwarten. MrMC richtet sich aktuell primär an Geräte mit FireOS und die Nvidia Shield Android TV. Man darf gespannt sein, wie sich die Software nun weiterentwickeln wird.

MrMC
MrMC
Entwickler: RootCoder, LLC
Preis: 3,19 €
  • MrMC Screenshot
  • MrMC Screenshot
  • MrMC Screenshot
  • MrMC Screenshot
  • MrMC Screenshot
  • MrMC Screenshot
  • MrMC Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

18 Kommentare

  1. Auch wenn Kodi zurecht sehr viele Fans hat, ich werde mit dieser Software einfach nicht warm. Diese verschachtelten Menüs und die in meinen Augen wenig intuitive Oberfläche machen einfach keinen Spaß. Unter Android kommt noch die bescheidene Touch-Steuerung dazu. Ich freue mich also über ein bisschen Bewegung in dem Markt 🙂

    • Die Oberfläche kann man ja spielend einfach innerhalb von Kodi wechseln. Davon gibts wirklich mehr als genug. MrMC ist auch nur Kodi mit einer eigenen Oberfläche.

      • Welche eignet sich denn gut für ein Smartphone?

        • „Welche eignet sich denn gut für ein Smartphone?“
          Keine, ist im Prinzip (von den „Devs“) auch nicht erwünscht, ebenso wenig wie Mausbedienung und Android generell.
          Tastatur und Fernbedienung only!
          Wer Interesse an dem Thema „grottige Mausunterstützung“ hat, sollte mal die Threads dazu auf Kodi.tv verfolgen… so viel Ignoranz auf einem Haufen sieht man nämlich auch selten.
          Ich nutze zwar auch ab und an Libreelec auf einer Amlogic „Android-Box“, aber ebenso wie @me, werden Kodi (im jetzigen Zustand) und ich, keine Freunde fürs Leben werden.
          Der WAF liegt eh bei Null.. 😉

      • Das heißt MrMC unterstützt auch die Addons für Kodi?

  2. „MrMC richtet sich aktuell primär an Geräte mit FireOS und die Nvidia Shield Android TV.“ – aber MrMC gibt es doch auch fürs Apple TV/iOS?

    Wobei ich mittlerweile Infuse verwende (AppleTV)

  3. Also ich habe nur sehr mäßige Erfahrungen mit SPMC und insbesondere Koying gemacht. Er war generell völlig uninteressiert an Problemen der Nutzer… solange es bei ihm selber funktionierte, ignorierte er einfach alles. Und das was dann doch irgenwann mal gefixt wurde, war dann meistens eine Pfuschlösung.

    Ich bin heilefroh vom shield tv und android auf libreelec umgestiegen zu sein. Alles funktioniert wie es soll, kein Pfusch und super Support.

    • Der Eindruck entsteht schnell, wenn eine Person ziemlich alleine so ein Projekt betreuen muss. Davon abgesehen hat niemand für Kodi bezahlt, sollte man dann überhaupt eine Anspruchshaltung an den Tag legen?

      • Natürlich wurde er dafür nicht bezahlt aber im Vergleich mit anderen Devs, die sowas als reines Hobby betreiben war er extrem ignorant. Immer frei nach dem Motto „works for me, so no problem“… als Resultat wurde SPMC immer instabiler für die Mehrheit der Benutzer, halt alle, die eine andere HDMI Chain oder anderen Content benutzten als er. Er hätte glaube ich der Mehrheit einen Gefallen getan, schon früher SPMC aufzugeben, dann wären die meisten früher zu libreelec/openelec/osmc gewechselt und hätten ihre Zeit nicht mit Android vertrödelt.

        Das kann ich sowieso nur jedem Kodi Nutzer raten, denn Android ist wirklich der letzte Müll für Kodi.

        • „Das kann ich sowieso nur jedem Kodi Nutzer raten, denn Android ist wirklich der letzte Müll für Kodi.“
          Exakt so siehts aus, Android ist die denkbar schlechteste Wahl, wenn es um Kodi geht.
          Die Kodi Versionen, die halbwegs funktionieren, sind i.d.R., vom Hersteller stark angepasste und veraltete Versionen, die nicht „normal“ updatebar sind.

          • Das hat doch mit Android nix zu tun. Du sprichst hier von den Set-Top-Boxen aus China, die Kodi vorinstalliert haben. Klar laufen die mit einem auf die Hardware angepassten Android und Kodi. Es steht aber jedem frei, eine ordentliche Hardware für Android zu verwenden, wo das offizielle Kodi läuft.

      • @Mo
        Das eine hat mit dem anderen, nichts zu tun!
        Wer als DEV nicht mit Kritik oder Requests umgehen kann, sollte einfach nichts öffentlich releasen und sich im heimischen Keller allein daran „erfreuen“, so einfach ist das.
        Aber diese „friss oder stirb“ Einstellung, (welche bei Schrottsoft immer gerne an den Tag gelegt wird): „Die Software ist zwar Grütze, aber dafür für lau, also Klappe halten“, ist einfach nur dämlich und arrogant.
        So gibts keine Weiterentwicklung!

  4. zweiundvierzig says:

    Eigentlich ist MrMC soweit ok. Allerdings ist die Bedienung (Steuerung) mit der (von mir ungeliebten) Touch Fernbedienung des Apple TV eine Katastrophe.

  5. Das größte Problem an MrMC ist in meinen Augen folgendes:
    „user installed python addons/plugins are not supported.“

    Da kann das Ding noch so toll laufen, wenn ich da keine Addons nachinstallieren kann ist das irgendwie nichts.

  6. Peter Trepel says:

    @loomes genau das ist auch mein Problem …

  7. Kann die Kritik an SPMC nicht nachvollziehen. Bei mir läuft SPMC perfekt auf meiner NVIDIA Shield TV. Ist auch eine der einzigen die fast alle Soundformate unterstützt. Meine 4K Filme mit Dolby Atmos oder True HD usw. werden alle anstandslos per Passthrough abgespielt. Bisher nie Probleme mit gehabt.
    Geht das mittlerweile mit einem Raspberry PI und Kodi auch?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.