SD adé: ARD plant schon, Privatsender zaudern

Wer 2019 noch freiwillig SD-Inhalte konsumiert, verpasst meiner Ansicht nach einiges: Der Sprung von SD zu HD war bereits beeindruckend, 4K-Inhalte mit HDR sind aber noch einmal ein ganz anderes Level. Gerade Klassiker wie „Batman“ erscheinen damit in einem völlig neuen Licht. Auch die ARD sieht mittlerweile nicht mehr so recht Bedarf für die Standardauflösung und plant den Abschied. Anders sieht es aber bei den Privatsendern aus.

So möchte die ARD offenbar die SD-Ausstrahlung via Satellit im zweiten Halbjahr 2020 einstellen. So gibt man an, dass schon jetzt 80 % der Fernsehnutzung der Öffentlich-Rechtlichen via Satellit auf die HD-Kanäle entfalle. Die doppelte Verbreitung via SD und HD kostet natürlich auch mehr Geld, also möchte man hier gerne sparen. Voraussetzung für den Schritt sei eine Nutzung der HD-Variante von 90 %, was man bis zum zweiten Halbjahr 2020 als erreichbar ansieht. Denn technisch seien 95 % der Haushalte in der Lage HD zu empfangen. In Stein gemeißelt sei der Schritt zwar laut den Verantwortlichen noch nicht, es sehe aber für die SD-Abschaltung gut aus.

Anders sieht es bei den Privatsendern aus: In Deutschland ist man es gewohnt, für jene eben nicht zu bezahlen, sondern sie als Free-TV, dem Namen getreu, kostenlos zu empfangen. Die HD-Sender bekommt man aber nur gegen zusätzliche Gebühr. Deswegen steht die HD-Nutzung der Privatsender in Deutschland nach aktuellem Stand bei nur ca. 20 %. Logischerweise kommt für die Privatsender also zunächst keine SD-Abschaltung in Frage, weil man dadurch enorm an Reichweite verlieren könnte. Bis 2022 sind die Sender aber ohnehin in Deutschland verpflichtet ihr Programm unverschlüsselt in SD zu verbreiten.

Für die HD-Sender benötigen die Privaten also noch viel Wachstum. Offenbar sehen aber nur wenige Kunden aktuell die Notwendigkeit umzusteigen. Das mag, meine persönliche Meinung, auch am Relevanz-Verlust des linearen Fernsehens liegen. Statt für HD-Varianten der Privatsender zu blechen, holen sich sicherlich viele Kunden lieber ein Abonnement bei Amazon Prime Video oder Netflix. Es wird schließlich auch weniger ungewöhnlich komplett auf das lineare TV zu verzichten – da bin ich persönlich auch so ein Beispiel.

Auftrieb erhoffen sich die Sender von Content in Ultra HD, hinken aber auch da den Streaming-Anbietern hinterher. Es heißt also abwarten, wie es sich mit HD-Fernsehen bei den Privatsendern in Deutschland entwickelt – schaut ihr noch zu?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

76 Kommentare

  1. Martin Deger says:

    Von mir aus können sie SD so schnell es geht abschalten. Zumindest mit den Spartenkanälen anfangen – muss es denn sein, dass ARD alpha und ZDF Info in SD und HD übertragen werden?

  2. Nicht vergessen die Zahlreichen Spartensender und besonders nicht den Rundfunkbeitrag anzupassen. Ich denke eher das ist eine verdeckte Entscheidung um sich die vollen Taschen noch voller zu machen!

    Von mir aus kann ÖR 360p oder tiefer haben, das reicht vollkommen aus. Dadurch würde das Programm profitieren, denn mit hübschen Moderatorinnnnnen hab die es eh nicht und der Rest fällt schon unter Prophaganda. Auch können wir dabei noch ARD und ZDF in BRD 1+2 umbenennen. Moscheereport will ich nicht und der überbewertete Tatort mit abgehalfterten Schauspielern kann Sat1 Gold auch….

    • Wow – faszinierend wie dumm man sich darstellen kann. Unterlegt mit latentem Sexismus und Rassismus, ein glühender Aluhut darf natürlich auch nicht fehlen. Ich bin schwer beeindruckt!

    • RiffRaff? Eher RitschRatsch, aber im Gehirn! Was für eine gequirlte Sch…. steckt denn in Deinem Schädel?

    • Dann guck Du weiter Sat1 Gold. Erkennt ja schon an Deinem Beitrag ganz gut was so Deine Wunsch-Sender zu sein scheinen. 😉

      Warum Gebühren für Qualität zahlen, wenn es Frauentausch und Berlin bei Tag&Nacht kostenlos gibt!?

    • Jürgen B says:

      @RiffRaff Gute Analyse und volle Zustimmung. Man muss schon ziemlich abgestumpft sein um sich die Dauermanipulation der ÖR zu geben. Eigentlich sollte man dafür Gebühren bekommen anstatt zu zahlen.

      • Was bitte wurde hier den gut analysiert? Hier wurde stumpf vor sich hin geblubbert ohne auch nur eine Sekunde nachzudenken und ohne auch nur ansatzweise irgend einen Fakt auf den Tisch zu legen und zu belegen. Man muss schon ziemlich abgestumpft sein um so etwas „gute Analyse“ zu nennen.

        • Im Trump Zeitalter ist doch heute alles sagbar und es gibt genug Leute, die das auch noch gerne hören. Die Lüge ist die neue Wahrheit.

  3. Private habe ich auch in SD so gut wie gar nicht mehr an. Kommt ja auch nichts (für mich) interessantes.
    Ganz sicher gebe ich kein Geld aus, um mich von Werbung und nahezu vollformatigen Einblendungen mit Soundeffekten auch noch in HD Nerven zu lassen – die dann in Aufnahme ggf nicht mal übersprungen werden kann etc. nope.

    • +1

      Dieses Rumgeheule der Privatsender erinnert mich irgendwie an die Urheberrechtsdebatte (gibt ja da auch genügend Springer-affine Sender)….
      Spoiler: Ein Schrottprogramm wird durch bessere Bildqualität nicht sehenswerter. Und auch nicht, wenn noch mehr Werbung reinkommt.

    • Private habe ich bei mir nicht mal mehr in der Senderliste. Da ist mir völlig egal, in welchem Format gesendet wird.

    • Blacky Forest says:

      +1

    • Private Sender sind bei mir ganz hinten auf der TV Liste. Nur Schrott und Inhalte ohne Belang. Aber viele erfreuen sich am Mull, traurig #armesdeutschland

      • Warum sollte man dafür zahlen, werbebasiertes Fernsehen in besserer Qualität zu sehen? Ich kapiere die HD+ Abonnenten einfach nicht. Zahlen die auch für HD bei YouTube? Oder für schnellere Suchen bei Google? Macht einfach keinen Sinn.
        Das Witzige ist, dass die Abonnenten der Grund dafür sind, dass es den HD+ Quatsch noch gibt.

  4. Das Dilemma der Privaten hast Du ja gut beschrieben. Ich schaue die privaten in SD-Qualität (und kann damit leben), weil ich nicht bereit bin, für werbefinanziertes Fernsehen zu zahlen. So wird es vielen gehen. Eine Abschaltung von SD kommt für die also erst in Frage, wenn man sich von dem Gedanken verabschiedet, für HD zur Kasse zu bitten.

  5. Ich nutze SD-Inhalte sehr gerne, um sie mir aufs Handy zu ziehen. Dort brauche ich keine HD-Inhalte, die nur unnötig viel Platz benötigen.

  6. Bis 2022 müssen die Privaten ihre Inhalte in SD ausstrahlen? Hab ich das richtig verstanden?
    Und warum werden die Privaten über DVBT2 nur in HD ausgestrahlt, für die man zwingend extra zahlen muss, da man sie sonst gar nicht erst anschauen kann?
    Was für eine Verarschung.

    • Die Verpflichtung gilt ausschließlich für die Abstrahlung über Sat.

    • Nein.
      Die Privaten haben sich verpflichtet ihre Programme bis 2022 mindestens in SD-Qualität unverschlüsselt über Kabel&SAT zu verbreiten. Wenn die Privaten wollten dürften sie SOFORT ihre Ausstrahlung in SD beenden wenn sie die Verschlüsslung der HD Programme beenden.

      Da die Privaten glauben das ihr ‚Programm‘ so hochwertig & attraktiv ist das alle Zuschauer bereit sind Geld zu zahlen wenn SD abgeschaltet wird werden die Sender ihr SD erst 2022 abschalten. (und sich wundern das die Zuschauerzahlen drastisch sinken)

      • ich@da.de says:

        Wobei mich mal Zahlen interessieren würden, wie viele der Terrestrischen Kunden tatsächlich bereit sind für den Misst zu zahlen. Ich fürchte es sind nicht so wenige wie man sich das vorstellt.

        • Warum auch nicht? Das Programm ist keinesfalls schlechter als das der öffentlich-rechtlichen Anstalten, eher im Gegenteil.

      • Fritzchen says:

        Die Privaten haben sich nicht verpflichtet, sie wurden zur SD-Ausstrahlung verurteilt. Wegen geheimer Absprachen.

  7. Ich habe nicht mal mehr ein Antennenkabel am TV. Nur noch meine Shield und einen NUC.

  8. @Seppel
    Ich glaube das bezieht sich nur auf DVB-S

  9. Und ich nehm ganz bewusst private (nicht alle) Sender in SD auf, damit ich die gottverdamte Werbung auch vorspulen kann, da ich wenig Lust habe, für einen 90 Minuten langen Film 2 1/2 Stunden vor dem TV zu hängen.

    • Genau. Und Timeshift nutze ich ebenso gerne. Geht alles mit HD+ nicht, da das Vorspulen untersagt ist.

      • Alles eine Frage des Receivers. 😉

        • Mit welchem gehts denn? Das wär dann der erste von dem ich hör

          • Du darfst natürlich keine HD+ zertifizierten Receiver kaufen oder deren CI+ Modul verwenden. Da braucht man eher E2-Receiver auf Linuxbasis wie Vu+ oder Dreambox.
            Dort gibt es keine Restriktionen, da kannst du aufnehmen, vorspulen, archivieren, timeshiften, streamen wie es dir beliebt. Verstößt sicher gegen die AGB von HD+ aber wayne. Das Abo zahlt man ja dennoch und nutzt seine HD+ Karte.

            • Geht aber nur mit 01 oder 02 HD+ Karten. Die gibt’s aber günstig abgelaufen auf Ebay. Kann man einfach wieder aufladen. Ich nehme fast alles auf, damit ich die Werbung vorspulen kann. Ansonsten wäre es unerträglich.

              • Ich hab eine HD04-Karte in meinem Vu+ – mit Gbox ist’s dann auch kein Problem, Timeshift zu nutzen, HD-Sendungen aufzunehmen und bei Werbung vorzuspulen etc.

              • Ist schon lange nicht mehr so, geht auch mit HD04 usw. 😉 (z. b. Im Alphacrypt Light R2.2 CI Modul…)

                • Ein Modul sollte man sich aber echt nicht freiwillig antun, es sei denn man möchte es anstatt des HD+ Moduls direkt im TV verwenden, damit man dort keine Restriktionen mehr hat. Dafür ist das ACL dann wieder gut geeignet, bei einem gescheiten Receiver die HD+ Karte aber lieber direkt im Kartenslot.

          • Mit meinem Humax-Recorder kann ich alle HD-Sender aufnehmen, jedoch ausschließlich Sender der RTL-Gruppe NICHT vorspulen – der Rest der Sender klappt problemlos.

  10. Ich habe in Österreich das große HD-Austria Paket laufen, da sind sämtliche deutsche Sender in HD dabei. Dafür bezahle ich gerne, um nicht das verpixelte SD-Zeug ansehen zu müssen. Ist leider heutzutage eine Unart geworden alles kostenlos haben zu wollen und dann jammern wenn einmal die Qualität nicht passt. Ich zahle auch für Apps wenn es sich dafür lohnt. Netflix, Spotify und Amazon Prime nutzen ich und meine Familie nebenher noch wenn es wieder einmal sehenswerte Serien gibt. Auf Spotify natürlich Musik, bevor hier jemand meint ich könnte darauf auch Serien schauen 🙂

    • Naja, bei den Privaten zahlt man dann auch für die Werbung, wofür die Privaten wiederum Geld einnehmen. Das sehe ich nicht ein. Wenn es nur Werbung vor dem Film / Show wäre, ok – aber alle 15-30 Minuten 5-10 Minuten Werbung? Nein danke

      • ich@da.de says:

        Das dreiste ist ja, dass ich für die Privaten auch Zahlen muss, obwohl ich sich nicht nutze, jedes mal an der Kasse im Supermarkt. Dann noch eine zweite Gebühr zu verlangen finde ich extrem dreist von denen.

    • Wie schon mehrfach geschrieben wurde ist „Scheiße in HD“ genauso doof wie in SD.
      Und genau darin liegt der Grund nicht für die Privaten bezahlen zu wollen. Es liefert einfach aktuell kaum Mehrwert. Zudem zahle ich doch nicht für Sender, bei denen alle 15min für 5min Werbung läuft. Genau darüber finanzieren sich die. Wenn sie auf Werbung verzichten, ein attraktiveres Gesamtangebot bieten, und mich meine selbsterstellten Aufnahmen vorspulen lassen kann man nochmal nachdenken sich ein Paket zu holen, davor aber gibts ein definitives Nein.

    • Das HD plus Angebot in Deutschland ist eigentlich ein Minus-Angebot.

      Der besseren HD Qualität stehen Einschränkungen wie die Deaktivierung
      der Möglichkeit zur Aufnahme oder zum Spulen im Programm gegenüber.
      Zusätzliche Mehrleistungen (weniger/keine Werbung) gibt es nicht.
      Hinzu kommt die zum Teil minderwertige Bildqualität einzelner Sendungen.

      Die Sender haben das teils bereits erkannt und bieten viele Sendungen zusätzlich
      in ihren Mediatheken an, so dass es noch weniger Anreize gibt, für das HD Angebot zu zahlen.

    • „Ist leider heutzutage eine Unart geworden alles kostenlos haben zu wollen“

      Ich will gar nicht alles kosten haben, aber für werbeunterbrochenes Ramsch-TV werde ich keinen Cent extra zahlen. (Bei jedem Einkauf zahle ich ja sowieso schon das Werbebuget mit, das letztendlich bei den Ramsch-Sendern landet.)

  11. „Wer 2019 noch freiwillig SD-Inhalte konsumiert, verpasst meiner Ansicht nach einiges: Der Sprung von SD zu HD war bereits beeindruckend…“

    Nö, gar nicht! Für das mäßige Programm der Privaten reicht SD -durch Upscaling sieht das noch recht gut aus- vollkommen aus! Das bisschen HD (720p) was die ÖRs ausstrahlen sieht schon etwas besser aus, aber beeindruckend ist das wahrlich nicht!

  12. In dem Zug könnten die auch gleich noch einige Spartensender abstellen sowie die Trennung von z.B. BR in BR Nordbayern und Südbayern aufheben, das braucht man doch wirklich nicht. Über den Rundfunkbeitrag muss man eigentlich gar nicht erst sprechen, denn das Programmangebot geht weit über „politisch unabhängige Berichterstattung“ hinaus. Und genau für die sollte der Betrag dienen, mittlerweile wird er zu einem nicht unerheblichen Teil für Unterhaltungsprogramm genutzt.
    Für letzteres zahlt man teilweise sogar doppelt mit Rundfunkgebühr und weil es in Prime enthalten ist.

    • Der geht nicht nur an vielen Stellen deutlich darüber hinaus, sondern es gibt praktisch keine politisch unabhängige Berichterstattung! Somit kannst du es zu 100% in die Tonne kloppen.

  13. Sollte 2022 die Ausstrahlung von FreeTV über Sat enden, endet bei uns im Haus das Zeitalter der Privatsender.
    Keinen Cent wäre mir dieses Programm wert.

  14. Leider ist es so, dass viele der privaten Sender ihre HD Kanäle mit zusätzlichen Einschränkungen versehen. Als Magenta TV / Entertain Kunde kann man z. B. Werbung nur beim SD Sender überspringen, bei HD nicht.
    Bevor ich mir freiwillig die Werbung aufzwingen lasse, sehe ich mir doch lieber SD Programm an

  15. sehe ich auch so wie einige hier: ob die Privaten in SD oder HD oder sonstwie senden, ist mir sowas von egal, da fehlen mir fast die richtigen Vokabeln.
    auch polierter Schrott ist immer noch Schrott

    • Passt! Allerdings ist HD kein aufpolierter Schrott, sondern das SD Signal ist das reduzierte HD Signal. Produziert wird immer in HD Auflösung.

    • Es ist nicht alles Schrott bei den Privaten. Das sagen nur Leute, die tatsächlich nie gucken, denn woher sollen die es auch besser wissen? Aber viel Schrott, da stimme ich selbstverständlich zu.

  16. „Wer 2019 noch freiwillig SD-Inhalte konsumiert, verpasst meiner Ansicht nach einiges“

    Bei den Öffentlichen klar, die gibt es ja kostenlos. Aber bei den Privaten verzichte ich gern auf HD bei immerhin 60 €/a.
    Und dank Netflix komm ich sowieso in den Genuss von HD

  17. Ich hab bei Einführung von HD+ schon nicht verstanden, warum das irgendeiner macht.
    Nur Nachteile für den Kunden – hätten es alle boykottiert, wäre HD vermutlich inzwischen auch bei den Privaten kostenloser Standard.
    Sehe es wie viele Vorredner, keinen Cent extra für Werbung in HD…

  18. „Wer 2019 noch freiwillig SD-Inhalte konsumiert, verpasst meiner Ansicht nach einiges: Der Sprung von SD zu HD war bereits beeindruckend, 4K-Inhalte mit HDR sind aber noch einmal ein ganz anderes Level.“

    Ja? Ich finde eher beeindruckend, wie große der Unterschied zwischen einer Produktion aus den 80ern und einer aktuellen Produktion in SD ist. Ob die Öffentlich-Restlichen in HD laufen oder nicht, erkenne ich höchstens am penetranten HD-Logo (und bei DVD/Bluray an der Farbe der Packung), aber nicht am beeindruckend besseren Bild.

    Von daher hat die nächste Sau, die von den TV-Herstellern durch’s Dorf getrieben wird (4k mit HDR) bei mir noch gaaaanz locker Zeit, bis die derzeitige Glotze die Hufe hoch reißt.

  19. 20% der deutschen bezahlen für das Privatfernsehen, damit sie es auch noch in HD bekommen?
    Das sind erschreckend viele. Ich bin entsetzt.

  20. Die Privaten haben ein großes Problem. Bis ’22 müssen sie SD ausstrahlen. Fürs HD sind nur wenige bereit zu zahlen. Die SD Anschaltung wird für die Privaten ein Minusgeschaft werden.
    Entweder sie senden HD künftig unverschlüsselt, dann verlieren sie ihre Abokunden oder HD bleibt verschlüsselt und kostenpflichtig, dann büßen sie weiter an Reichweite ein. Denn zu den 20% der zahlenden Kunden werden wieviele hinzubekommen?
    Ich bin doch nicht blöd, für werbeverseuchtes „free TV“ auch noch zu bezahlen. Die Privaten werden 50% Zuschauer und Reichweite einbüßen.

  21. Heisenberg says:

    Ich bezahl sicher nicht für kloppi TV und bin dadurch ein eben solcher xD

  22. Nein, ich boykottiere schon länger die privaten Sender. Zumal deren Angebot unterirdischer Natur ist. Da ist Verdummung wohl das oberste Ziel.

    Außerdem habe ich alle für mich interessieren Filme schon als Kaufvariante bei Amazon oder Apple in der Bibliothek.

    Des Weiteren nutze ich noch Netflix und die Öffentlich-Rechtlichen Sender.

  23. Ich würde es sehr begrüßen, wenn sich die ÖR nach nun beinahe 10 Jahren HD-ready (720p) endlich einmal dazu durchringen könnten, echtes HD (1080p) zu übertragen. Das würde dann auch auf den (wahrscheinlich) 99,9% Fernsehgeräten, die FullHD (1080p) oder UHD (4*1080p) darstellen, besser skalieren.

    • Dass die Kanalbandbreite bei 1080p eine ganz andere ist als beim derzeit genutzten 1080i hast Du aber in deine Überlegungen einbezogen, oder?

  24. Andreas B says:

    Gratis schaue ich hie und da in die Privaten rein. Bei wer wirf Millionär sind Fragen und Antworten auch in SD dieselben. Und ich muss Günther Jauch auch nicht schärfer sehen ;-). Aber wenn man dann für dwn Schrott bezahlen muss, verschwinden bei mir die Privaten aus der Senderliste. Da werde ich wohl nicht die einzigen sein, deshalb zögern sie. Selbst Schuld, selber eingebrockt. Entweder sie übderdenken die Verschlüsselung in HD oder sie müssten ihr Programm massiv verbessern, was wohl schwierig sein wird. Bei 2 Fernseher müsste ich jährlich gleichviel bezahlen wie für das Jahresabo bei Netflix. Da ist der Entscheid wohl klar.

  25. Ich habe gar kein Kabel/Antenne mehr am TV. Ich gucke nur noch werbefreies Streaming über Amazon. Unter der Woche gucke ich kaum noch und am Wochenende gibts mal ne Serienstaffel oder nen Film.

    Öffentliches GretaTV oder privates Hirntotprogramm brauche ich nicht, beides unter meinem Niveau.

    • „werbefreies Streaming über Amazon“
      Wenn nur nicht vor jeder Folge Amazon-eigene Werbung ausgespielt würde … Zwar kein Vergleich zur vielen und langen Werbung bei den privaten TV-Sendern, aber trotzdem nervig.

  26. NanoPolymer says:

    „mit HDR sind aber noch einmal ein ganz anderes Level.
    Gerade Klassiker wie „Batman“ erscheinen damit in einem völlig neuen Licht.“

    Ich korrigiere: Gerade Klassiker wie „Batman“ erscheinen damit in einem völlig *falschen* Licht.
    Einfach sinnlos an den Farben/Kontrasten drehen kann ich auch selber am Bildschirm.
    Leider wird oft die komplette Anmutung zerstört weil falsch eingesetzt.

  27. Wem das Aufmacherbild gefallen hat, findet es (und viele mehr) übrigens unter diesem Link:
    https://www.pexels.com/de-de/foto/alt-bildschirm-drinnen-elektronisch-2251206/

    @André (und bestimmt auch Caschy): Auch wenn die (kostenfreie) Lizenz des Bildes nicht die Nennung des Fotografen erfordert, wäre es sicherlich in seinem Sinne, genannt zu werden, oder? 😉 Er wird sich sicherlich über einen kleinen Obolus freuen.

  28. Man könnte auch bei den regionalen Sendern enorm Kapazität auf dem Sateliten sparen wenn man nicht so viel regionale Varianten hätte die sich vom Programm kaum unterscheiden.

  29. Es fasziniert/wundert mich schon etwas, dass es tatsächlich einige Menschen gibt die für lineares Privatfernsehen freiwillig bezahlen.

    Dem Staatsrundfunk kann man sich ja ohnehin (offiziell) nicht entziehen.

  30. In dem Artikel fehlt mir bei den Privaten ein wichtiger Aspekt: Die oft unterirdische, anspruchslose und niveaulose Qualität des Programmes. Gibt es leider auch bei den Öffis, aber nicht in diesem überwältigenden Ausmaß. Sollten die Privaten also ab 2022 nur noch gegen Bezahlung zu empfangen sein, werde ich lachend und sehr gerne verzichten. Und ich bin sicher: Das sehen viele Menschen genauso. Dann dürften sich die Privaten Sorgen um die Reichweite machen.

  31. Marius Soernes says:

    Eines wissen wir doch alle:
    Die Qualität des Programms; der Sendungen; der Dokumentationen; Reportagen usw… hat in den letzten 10 Jahren derart gelitten – insbesondere bei den „Privaten“, dass es nahezu überhaupt keinen wirklichen Sinn mehr macht, etwas finanziell zu unterstützen, was einem letztlich mehr Nachteile bringt als Vorteile beim täglichen „in die glotze schauen“.

    Werbung, Werbung, Werbung…warum sollte ich als Endkunde für ein Privatfernsehen, welches soviel bezahlte Werbung schaltet wie nie zuvor, auch noch selbst Geld zahlen? Da würde ich mich selbst als Depp betiteln.

    Soviel Werbung wie derzeit bei den Privaten kommt, ist nicht mehr tragbar. Doch was macht der Bundesgerichtshof?
    Er breitet die Werbezeit im TV weiter aus, erlaubt noch längere Werbepausen pro Stunde Sendezeit. Dann gibt es die netten Schlupflöcher und Grauzonen, die die Sender zusätzlich noch ausnutzen, um kurz vor – und nach – der eigentlichen Werbung noch Werbung für den eigenen Sender und Programme zu machen. Schlussendlich setzt sich dann noch irgendeine Sektmarke oder ein Süßwarenhersteller noch für 20 Sekunden rein…und dann wird dem – sich alles gefallenden Zuseher – wieder mal eine lauwarme Speise anno 2015 (Erstausstrahlung) vorgesetzt.

    Mich nervt sowas total!
    Gestern habe ich mich total gefreut, als der Film „Johnny English – Komödie mit „Mr. Bean“ auf ZDF Neo dran kam – völligst werbefrei.
    Auch strahlt ab und an das ZDF – leider spät abends erst – komplette US Blockbuster komplett werbefrei aus, man hat also für tolle 120-130 Minuten ein ungetrübtes Feeling für Spannung & Freude.

    Ich kann die „Privaten Sender RTL, Pro7, SAT1, Kabel…Vox…“ nicht unterstützen, weiche ich nämlich schon seit Monaten auf die öffentlich-Rechtlichen-Sender aus, weil mir hier ein Programmangebot aus ca. 20 Sendern zur Verfügung steht, zudem diese Sender fast ausschließlich in astreinem, hochqualitativen HD ausstrahlen, das Programmangebot vielfältig ist, Reportagen, Dokumentationen und Regionales gezeigt wird und mir schließlich besser gefällt.

    „You suck“! würden die Amis schreien, wenn ich das mit den „Privaten TV-Sendern“ hier in Deutschland gleich betiteln würde.

    12 Minuten Werbezeit + Grauzonen-Werbung, was nochmal ca. 5 Minuten pro Stunde ausmacht…irgendwelche Spots mitten in den Sendungen… macht gesamt ca. 17-18 Minuten Werbung pro 60 Minuten Sendezeit, also rund 25%.
    Und dann soll ich mich als Zuschauer noch mit Wiederholungen und – mir suggeriert bewusst – schlechter Bildqualität begnügen? Von irgendwelchen Sendungen von anno 2003 oder 2009? Von irgendwelchen alten Serien anno 1980 ?

    Sorry liebe Intendanten der privaten Fernsehsender:
    Jeder regt sich über eure Werbepausen auf. Ich schalte bei Werbepausen immer um – sollte ich mal euer „Bezahlfernsehen“ sehen.

    Auf das kostenpflichtige HD Plus werde ich mit sicherheit nicht umsteigen, warum auch? Ich zahle Gebühren für was?
    Dass ich eure Werbung in HD schauen kann? Haltet ihr uns Zuschauer wirklich für so naiv?
    Lasst mich mit euren Werbepausen in Ruhe.

    Die Privaten Fernseher langweilen mich nur noch…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.